Skip to main content

Die Seebrücke stellt im Rahmen einer bundesweit koordinierten Aktion die Kunstinstallationen „Places of Isolation“ im öffentlichen Raum in über 15 Städten auf, darunter auch Frankfurt am Main, wo es insgesamt 10 solcher Wegweiser geben soll. Entdeckt habe ich bisher einen in Sachsenhausen und einen im Nordend.

„Mit den orangenen Wegweisern werden Orte der europäischen Abschottung markiert und die damit verbundenen Menschenrechtsverletzungen im Alltag sichtbar gemacht. Es geht dabei um Orte, die sowohl symbolisch als auch ganz konkret für die Abschottung Europas stehen. Markiert werden u.a. verschiedene Institutionen und Behörden, Flughäfen aber auch Lager und Grenzanlagen an den europäischen Außengrenzen.“ (www.seebruecke.org)

Mit dieser Aktion soll insbesondere sichtbar gemacht werden, wie alltäglich und nah etwa Abschiebungen stattfinden. Mittels eines an den Wegweisern angebrachten QR-Codes kann man mehr Informationen zu dem Thema erfahren.

Places of Isolation - Kunstinstallation mit Wegweisern von der Seebrücke

Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an Eye

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an “I“

Für ihre Einzelausstellung im MMK Zollamt hat Christelle Oyiri eine Arbeit geschaffen, die sich mit den Choufs – Personen, die den Drogenhandel überwachen – und der utopischen Idee der französischen Banlieues…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner