Skip to main content

Vor einigen Jahren gab es im öffentlichen Raum Frankfurts immer wieder kleinere und größe Arbeiten aus dem Bereich des Urban Knitting (auch Guerilla Knitting oder Yarn Bombing genannt) zu sehen, z. B. an Skulpturen, aber auch an Pollern, wie sie auf den Fotos dieses Beitrags zu sehen sind. Unterschied hier: Es handelt sich nicht um Streetart – in Frankfurt sowieso kaum existent -, sondern um eine Aktion des Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V., welcher für kontrastreiche Poller wirbt. Unfälle passieren häufig, weil Hindernisse sich nicht (genug) vom Hintergrund abheben. Graue Poller auf Gehwegen werden somit auch zur Gefahr, besonders für Menschen, mit Seheinschränkung.

Weiß-rote Pollermützen zum Sehbehindertentag in Frankfurt am Main

Weiß-rote Pollermützen zum Sehbehindertentag in Frankfurt am Main

Engel-Statue auf dem Dach eines Marmor- und Granitwerks

Stadtbilder Frankfurt – Februar 2024

Die Fotoreihe „Stadtbilder Frankfurt“ präsentiert Abbruch-, Neubau- und Umbauarbeiten, quasi unverzichtbare Bestandteile des Frankfurter Stadtbildes, außerdem ...
Urban Art Frankfurt

Urban Art Frankfurt – Februar 2024

Der neue Beitrag der Reihe „Urban Art Frankfurt“ präsentiert eine Vielzahl kreativer Werke, angefangen von Bodenbemalungen bis hin zu großen Beschriftungen auf Dächern, Malereien auf Zügen bis Beklebungen auf Stromkästen,…
Typografie, Schilder und Logos in Frankfurt - Bodega Latina

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (11)

Ob es Frankfurter*innen gibt, die sich noch nie an der „Ecke Konsti“ verabredet haben? Also nicht am gleichnamigen, hier abgebildete Café sondern als Standortangabe bei Verabredungen? In meiner Jugend hieß…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner