Skip to main content

Ende April haben einige Urban-Art-Künstler eine komplette Wand an der Friedensbrücke in Frankfurt am Main bemalt. An einigen Stellen waren Leinwände angebracht waren, die sich nun nicht mehr dort befinden. An den Stellen sind nun weiße Flächen zu sehen, auf denen sich jeweils eine der sieben Todsünden und ein QR-Code befindet. Die Leinwandbilder werden ab morgen in der Galerie Schwalbe 54 (Frankfurt-Gallus) ausgestellt.

Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt: Missing Art

Freiluftgalerie Frankfurt an der Friedensbrücke - Missing Art

Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt: Missing Art

Freiluftgalerie Frankfurt an der Friedensbrücke - Missing Art

Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt: Missing Art

Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt: Missing Art

Freiluftgalerie Frankfurt an der Friedensbrücke - Missing Art

Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt: Missing Art

Urban Art Frankfurt

Urban Art Frankfurt – Februar 2024

Der neue Beitrag der Reihe „Urban Art Frankfurt“ präsentiert eine Vielzahl kreativer Werke, angefangen von Bodenbemalungen bis hin zu großen Beschriftungen auf Dächern, Malereien auf Zügen bis Beklebungen auf Stromkästen,…
Wetopia-Mural mit Figiren von Land of Julia

Wetopia

Floor Milou Smith, Giza One, Gizem Erdem, Izakov, Krashkid, JuMu, Justus Becker, Land of Júlia, Verena Grund und Yeah haben auf der Hanauer Landstraße die Fassaden und Wände von Gebäuden…
Urban Art Logo Rebranding: SNERVT JUST DON'T statt NIKE JUST DO IT

Urban Art Rebrandings

Generell zeugt das Abwandeln von bereits bestehenden Arbeiten, in die andere Zeit und Geld investiert haben, nicht gerade von Kreativität, ist aber nunmal offenbar ein halbwegs populäres Thema und somit…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner