Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast

to-the-gentlemanEine schöne Geste, dachte ich mir so, als ich diesen Zettel da kleben sah. Schön, weil sich da jemand für etwas die Zeit genommen hatte, was nicht wirklich „erfolgsversprechend“ ist. „Erfolgsversprechend“ im Sinne von, dass die angesprochene Person nochmals an der Alten Brücke vorbeikommt und den Dank zur Kenntnis nimmt. Eine schöne Geste auch, dass dieser angesprochene Jemand, was auch immer genau passiert war, sich nicht zu fein war, in welcher Form auch immer, behilflich gewesen zu sein, zumal ich in Frankfurt selber schon ganz andere Erfahrungen gemacht.

Anyway, ich hoffe, dass das „I am ok as I can be…“ mittlerweile einem „I am ok.“ gewichen ist. Botschaften im öffentlichen Raum gibt es übrigens regelmäßig beim sehr tollen Blog The VISUALIZERS blo go go zu sehen.

3 Kommentare zu “Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast

  1. Ich hab mit dem verfasser ein paar mails ausgetauscht um zu fragen ob es ok ist das bild in meinem blog zu posten; er meinte er habe stundenlang dagesessen und geweint und alle seien an ihm voruebergelaufen. jetzt ginge es ihm besser

  2. > thank you for that
    > I was at very low point, sat there on the bridge crying for three hours…
    > people just walked by
    > I was helped by a young man, who really helped and saved me.
    > I am Okish now.
    >
    > If you are interested, I write poetry about my life, and on my page, it
    > explains my illness
    >
    > http://www.facebook.com/ThecrimesOfanUntalentedFool

    it is ok..
    we live in age where mobile phones are more important than our fellow man

    happy you posted… it means someone noticed it : )

    um mal seine gedichte publik zu machen, falls einen interessiert

Kommentare sind geschlossen.