Große Filmnacht im Städel Museum

Am 8. Dezember machen zwei Museen in Frankfurt gemeinsame Sache: Das Deutsche Filmmuseum wird beim Städel Museum zu Gast sein. Am besagtem Abend werden vor Ort insgesamt 14 Filme gezeigt, von „Klassikern, Blockbustern und Kostbarkeiten der Filmgeschichte, inszeniert inmitten der Meisterwerke der Städel-Sammlung“ ist die Rede.

Von den gezeigten Filmen kenne ich gerade mal nur drei: „Banksy- Exit through the gift shop“, „Mary & Max“ und „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. Das komplette Programm mit den zur Auswahl stehenden Double Features der großen Filmnacht schaut im Detail wie folgt aus:

  • Alte Meister 1300- 1800, Raum 11:
  • 19.30 Uhr: Caravaggio, 22.15 Uhr: Wenn die Gondeln Trauer tragen
  • Alte Meister 1300- 1800, Raum 2:
  • 19.3o Uhr: Luther, 22.15 Uhr: Die Mühle und das Kreuz
  • Gegenwartskunst, Raum 16:
  • 19.30 Uhr: Die Höhle der vergessenen Träume, 22.15 Uhr: Banksy- Exit through the giftshop
  • Metzler Saal:
  • 19.30 Uhr: Scoop- Der Knüller, 22.15 Uhr: Russian Ark- Eine einzigartige Zeitreise durch die Eremitage
  • Kunst der Moderne 1800 – 1945, Raum 11:
  • 19.30 Uhr: Tagebuch einer Verlorenen, 22.15 Uhr: Anita. Tänze des Lasters
  • Kunst der Moderne 1800 – 1945, Raum 6:
  • 19.30 Uhr: Es war einmal, 22.00 Uhr: 8 1/2 Frauen
  • Bibliothek/ Mediathek
  • 19.30 Uhr: Azur & Asmar, 22.00 Uhr: Mary & Max- Oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?

Kuratorin des Programms ist Ulrike Stiefelmayer, Kostenpunkt der Tickets für die Städel-Filmnacht: VVK: 16€, AK: 18€, ermäßigt 16€.