Skip to main content

Seit dem 11. September zeigt die Frankfurter KunstSäule eine Arbeit des Städelschulabsolventen (Meisterschüler von Christa Näher) Xue Liu. Für „Gebogene Spiegel“ hat er die für Werbesäulen typische Überfülle an Bildern als Thema aufgriffen. Zu sehen sind in diesem Fall Selfies von kopflosen Leibern, die in mit Textilstift handbemalten Shirts stecken und alle vom Künstler als Unikate angefertigt wurden. Als Gegenmodell zur Kunst auf Leinwand im White Cube nutzt er seit 2019 Taschen und Kleider als Fläche für seine Kunst.

Frankfurter Kunstsäule - Xue Liu - Gebogener Spiegel

Frankfurter Kunstsäule - Xue Liu - Gebogener Spiegel

Bereits zuvor, von Ende Juni bis Anfang September, wurde an Ort und Stelle mit „Erect“ die Arbeit von Anna Nero, Absolventin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, präsentiert. Zu sehen waren eine „variantenreiche Fülle entblößter Körper, die einen degeneriert biologischen, frappierend erotischen, ja medizinischen Charakter haben. Ihr Kosmos, den man auch als Farbfeldmalerei bezeichnen kann, bewegt sich zwischen Figur und Abstraktion.“

Frankfurter Kunstsäule - Anna Nero - Erect

Frankfurter Kunstsäule - Anna Nero - Erect

• Frankfurter KunstSäule im Internet: WebsiteInstagramFacebookVimeo

Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.
Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner