Skip to main content

Der technische Fortschritt macht Dinge überflüssig, die früher alltäglich waren. Mit einem Smartphone kann man heutzutage z. B. brauchbare Fotos machen und Musik hören, separate Geräte dafür zu nutzen ist nicht mehr unbedingt notwendig und was das Telefonieren betrifft, hat die Entwicklung des Mobilfunks dafür gesorgt, dass die gelben Telefonzellen – war da nicht immer dieser seltsame, manchmal auch unangenehme Geruch in den engen Häuschen? – von einst aus dem öffentlichen Raum verschwunden sind.

Hier und da noch im Stadtgebiet zu sehen sind dagegen ihre Nachfolger, die schmalen Telefonstelen. Bei den Exemplaren, die mir in den vergangenen Wochen in Frankfurt aufgefallen sind, zeigte das Display immer die Meldung „Entschuldigung, zur Zeit gestört“ an und der Zustand war überwiegend schlecht, es fehlten Hörer, Hörer und Kabel oder sogar das komplette Telefon.

Telefonstele mit Hörer

Telefonstele mit halbem Hörer

Telefonstele mit transparentem Hörer

Telefonstele mit Kabel aber ohne Hörer

Telefonstele ohne Hörer

Telefonstele ohne Telefon

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Farbe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner