Skip to main content

Im Mai 2015 wurde in Bad Homburg ein Tankwärter-Häuschen aus den 1940er Jahren wieder aufgebaut. Funktionsfähig ist diese Retro-Tankstelle nicht, aber sie gewährt einen Blick auf die Tankstellen von vor fast einhundert Jahren. Entdeckt wurde diese historische Tankstelle von Dipl. Ing. Fritz Schmidt jr. (www.motorfritz.de) im Westerwald, der diese anschließend auf das Gelände des Automuseums Central Garage in Bad Homburg gebracht und dort wieder hergerichtet hat –  und das komplett mit originalen und authentischen Exponaten, wie Zapfsäule, Ölkabinett, Emailleschilder, Öldosen, Werbedisplays usw. Nach Auskunft des Landesamts für Denkmalpflege mit Sitz in Wiesbaden existieren in Hessen etwa 20 solcher historischen Tankstellen.

Eine weitere Tankstelle aus längst vergangenen Zeiten steht auch in Frankfurt am Main, und zwar unweit des Schwedlersees im Osthafen, direkt vor dem Gebäude der East Garage. Bei dieser handelt es sich um eines der vielen Projekte von oder mit Beteiligung von Ardi Goldman. Realisiert wurde hier ein fünf Ebenen und 215 Stellplätze umfassendes Garagenhaus in Neubauweise, das ausschließlich Oldtimern und Youngtimern, Klassikern und Exoten vorbehalten ist. Egal wie man heutzutage zu Autos stehen mag, die Schönheit vieler Fahrzeuge von damals dürfte unstrittig sein. Ich gehe z. B. mindestens einmal im Jahr zu einem Klassikstadt-Event nach Fechenheim, wo eine Menge solcher Autos zu sehen sind. Um diesen Schönheiten vergangener Jahrzehnte ein standesgemäßes Entree zu verschaffen, wurde vor dem Gebäude ein originalgetreuer Nachbau einer Tankstelle aus den 1950er Jahren aufgestellt, inklusive  zwei Mastleuchten und Zapfsäulen – ein echter Hingucker, der an dieser Stelle außerordentlich gut zur Wirkung kommt und nicht etwa als wie ein deplatziertes, gekünsteltes Deko-Element wirkt.

Apropos Deko: Seit der Installation der historischen Tankstelle ist diese Stelle zu einer beliebten Foto-Location geworden. Wenn man an Wochenenden dort vorbeikommt, kann man immer wieder Shootings unterschiedlichster Art beobachten, ebenso kann man beim Online-Bilderdienst Instagram immer wieder Fotos von oder mit der rot-weißen Retro-Tankstelle entdecken.

Auf dem Dach der Tankstelle dreht sich übrigens das bekannte Michelin-Männchen, auch Bibendum genannt und seines Zeichens Werbefigur des französischen Reifenherstellers. Früher gab es ein großes Exemplar davon auch in der Höhenstraße in Bornheim zu sehen, wo es Jahrzehnte neben einem großen Reifen stand, ich glaube im Hinterhof dieses Hauses befand sich früher eine Autowerkstatt. Seit einigen Wochen gibt es bei der East Garage eine weitere Sehenswürdigkeit. An der Sichtbeton-Fassade des Gebäudes wurde ein alter Delage-Rennwagen angebracht. [Unweit davon, mittendrin im Industriegebiet des Osthafens, ich glaube in der Franziusstraße 6, gab es bis vor wenigen Jahren übrigens auch ein an eine Fassade befestigtes Auto zu entdecken.] Während ich rekonstruierten und früheren Zeiten nachempfundenen Gebäuden in Frankfurt, die aus gutem Grunde nicht mehr existierten, nichts abgewinnen kann, kann ich mit vereinzelten, alten Objekten, wie in diesem Fall Oldtimer und Retro-Tankstelle, durchaus etwas anfangen. Hier ein paar ganz aktuelle Fotos:

East Garage mit historischer Tankstelle, Michelin-Männchen und Delage-Rennwagen.

East Garage in Frankfurt mit Retro-Tankstelle, Michelin-Bibendum und Delage-Rennwagen an Hausfassade

East Garage in Frankfurt mit Michelin-Männchen und Delage-Rennwagen an Gebäude-Fassade

East Garage in Frankfurt mit Michelin-Männchen und Delage-Rennwagen an Gebäude-Fassade

East Garage in Frankfurt mit Michelin-Männchen und Delage-Rennwagen an Gebäude-Fassade

East Garage in Frankfurt mit Michelin-Männchen und Delage-Rennwagen an Gebäude-Fassade

East Garage in Frankfurt mit Retro-Tankstelle, Michelin-Bibendum und Delage-Rennwagen an Hausfassade

East Garage in Frankfurt mit Retro-Tankstelle, Michelin-Bibendum und Delage-Rennwagen an Hausfassade

East Garage in Frankfurt mit Retro-Tankstelle, Michelin-Bibendum und Delage-Rennwagen an Hausfassade

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Rabe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner