Deutschlandkarte: Mietpreise

Wie unterschiedlich stark Mieter*innen zur Kasse gebeten werden, zeigt ein umfangreicher Datensatz der Immobiliendatenspezialisten von empirica regio. Anhand von Daten aus mehr als 4.000 Städten und Gemeinden lässt sich ablesen, wie hoch die Preise für neu angemieteten Wohnraum sind und wie sich die Mietpreise von 2012 bis 2019 entwickelt haben. Nachzuvollziehen ist das in einer interaktiven Deutschlandkarte, die ZEIT ONLINE exklusiv zur Verfügung gestellt wurde.

Wie auch schon 2017 bei der Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung ist München Spitzenreiter bei den Mieten. Generell sind Großstädte sowie der Pendlereinzugsbereich besonders betroffen. Auch das Wohnen an den Küsten und entlang der westdeutschen Grenze ist kostspielig.

Deutschlandkarte Mietspiegel
Klick auf das Bild führt zur interaktiven Deutschlandkarte auf ZEIT ONLINE (Quelle: www.zeit.de)

0 Kommentare zu “Deutschlandkarte: Mietpreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.