Werbung mal anders – Von Kritzeleien, Parolen und Adbusting

Nicht nur Wahlplakate werden regelmäßig mit Kritzeleien und Parolen versehen, auch an Werbeplakaten lassen sich immer wieder unterschiedlich geistreiche Anmerkungen entdecken.

 

Darüber hinaus lassen sich gelegentlich auch große Plakate an eigentlich für Werbung vorgesehenen Flächen entdecken, z. B. gegen den Einsatz von Tieren im Zirkus (Urheber*in unbekannt, 2016), Amazon (Aktion Agrar, 2017) …

 

… oder auch Commerzbank und Deutsche Bank (Koala Kollektiv, 2020).

 

Bisher eher selten, zumindest in Frankfurt am Main: Adbusting im Sinne einer professional anmutenden, teils dem Original nachempfundenen Gestaltung, wie man sie z. B. vom anonymen Aktivist*- und Künstler*innenkollektiv „Dies Irae“ kennt. Meine erste Entdeckung diesbezüglich war 2019, und zwar in Bezug auf die als sexistisch kritisierte Fahrradhelm-Kampagne des Bundesverkehrsministeriums.

Adbusting in Frankfurt - Fahrradhelmkampagne

Die nächsten Exemplare sollte ich erst 2021 entdecken, zunächst anlässlich des Attentats von Hanau, das sich im Februar zum ersten Mal jährte und dann zuletzt gleich mehrfach zu unterschiedlichen Themen.

 

Grund genug, um neben den üblichen Fotos auch mal zu schauen, ob es dazu eigentlich Bewegtbildmaterial dazu gibt, immerhin hatte ich vor gar nicht allzu langer Zeit mitbekommen, dass diesbezüglich auch ein Gerichtstermin anstand. Gefunden habe ich die folgenden drei Videos:

Trotz harter Repressionen: Adbuster*innen plakatieren (gegen Polizei und Bundeswehr)

AUSSENWERBUNG NERVT. JEDEN. – Dies Irae Adbusting –

Dies Irae beim Amadeu Antonio Preis 2015

Vor knapp einem Jahr berichtete sogar Netzpolitik über Adbusting: Mit Geheimdienst, Polizei und Terrorabwehrzentrum gegen ein paar veränderte Plakate. Irre. Und ich hab mich gefragt, wer – außer ein paar Leuten, die viel in der Stadt fotografieren oder solchen Kollektiven in den Sozialen Netzwerken folgen – von solchen Plakaten überhaupt Notiz nimmt.

0 Kommentare zu “Werbung mal anders – Von Kritzeleien, Parolen und Adbusting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.