Stranger Things – Recaps

Zum Neflix-Kracher „Stranger Things“ gibt es beim YouTube-Kanal von Netflix US & Canada auch 8 After Shows-Talks, in der jede einzelne Episode der ersten Staffel besprochen wird. Wer sich den Talk jedoch nicht als Video antun möchte, zumal parallel zu den Erzählungen nur selten auch Szenen eingeblendet werden, kann auf das Audioformat umswitchen und sich die „The Stranger Things Official After Show recaps“ als Podcast, z.B. im iTunes Store, laden. Für diesen Content verantwortlich ist das „AfterBuzzTv-Network“, welches sich auf Besprechungen dieser Art spezialisiert hat und damit in der Woche über 20 Millionen Downloads generiert.

Direktlink

Da im Falle von „Stranger Things“ alle 8 Episoden der ersten Staffel auf einen Schlag veröffentlicht wurden, fällt das Konsumieren dieser Talks etwas schwierig, zumindest wenn man (wie ich zum ersten Mal) Binge Watching betreibt. Dass solche Formate aber durchaus ihre Daseinsberechtigung haben und Spaß machen können, zeigte zuletzt „Better Call Saul (Season 2)“. Dort wurde pro Woche nur eine Folge veröffentlicht und man konnte sich die Wartezeit auf die nächste Folge mit genau solchen Talks verkürzen, in diesem Fall sogar immer mit wechselnden Gesprächpartnern, die in irgendeiner Form an der Produktion beteiligt waren und somit auch andere Einblicke gewährten.

Nicht nur die Story und viele der Schauspielerinnen und Schauspieler wissen bei „Stranger Things“ zu überzeugen, auch die Musik weiß zu gefallen. Neben den atmosphärischen Musiksequenzen, wie z.B. beim Intro mit den Opening Credits, kommen auch einige bekannte Songs zum Einsatz, z.B. von Corey Heart („Sunglasses at night“), The Bangles („Hazy Shade of Winter“), The Clash („Should I stay or should I go“) und Toto („Africa“).

Direktlink

Welcher Song kommt in welcher Folge und bei welcher Szene zum Einsatz? Bei Musikradar hat man sich die Mühe gemacht und eine solche Übersicht zu allen Liedern der 1. Staffel von „Stranger Things“ aufbereitet: Stranger Things: Die Songs aus der 1. Staffel

Auch wenn „Stranger Things“ eine Reminiszenz an das Kino der 1980er Jahre ist, kann man die Serie selbstverständlich auch ohne jeglichen Bezug zu dieser Zeit genießen. Wer sich jedoch über die reine Unterhaltung des Abenteuers mit Winona Ryder hinaus interessiert, findet in den folgenen Links einige Hinweise und Spielereien, die sich mit Jahrzehnt, und besonders mit dem filmischen Treiben dieser Zeit, auseinandersetzen.

[adsense1]

3 Kommentare zu “Stranger Things – Recaps

  1. Danke für den Tipp! Die Serie gefällt mir bisher (Folge 3) richtig gut. Vor allem die Musik gefällt mir wahnsinnig gut! Bin gespannt, was mich noch erwartet! :D

  2. stadtkindFFM

    Gerne, gerne. Überlege derzeit ernsthaft, ob ich demnächst mit einer neuer Serie anfangen soll oder mir diese ein zweites Mal anschaue. Besonders mag ich ja die 3 (+1) Kids, eine coole Gang ist das. Und die Eggos. :)

  3. Sehr spannend bisher (Folge 4). Die ganzen (Film-)Zitate, Musik und 80er Ausstattung sind super abgestimmt und Kinder in den Hauptrolle einer Erwachsenenserie sind erfrischend! :)
    Und natürlich analoge Fotografie!

Kommentare sind geschlossen.