Blog Sport

Derbytime in Frankfurt: FSV – Eintracht

Am kommenden Sonntag ist es endlich soweit: Am 5. Spieltag der 2. Bundesliga empfängt der FSV Frankfurt die Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Anstoß ist um 13.30 in der Commerzbank Arena.

Die Eintracht geht als Favorit in dieses Spiel, da sie zu den Aufstiegsaspiranten zählt, in der Tabelle deutlich besser dasteht, sowieso der große Verein in der Stadt ist und inkl. DFB-Pokal alle bisherigen fünf Pflichtspiele nicht verloren hat, während der FSV lediglich sein Auswärtsspiel im DFB-Pokal bei Kickers Emden (Oberliga Niedersachsen) erfolgreich absolvieren konnte – und das auch erst in der Verlängerung. Im Ligabetrieb reichte es bisher noch zu keinem Dreier: Drei Remis und eine fast in letzter Sekunde erfolgte Niederlage in Bochum.


Eintracht-Spiele: Greuther Fürth- Eintracht Frankfurt 2:3, Eintracht Frankfurt- St.Pauli 1:1, Hallescher FC- Eintracht Frankfurt 0:2, Eintracht Braunschweig- Eintracht Frankfurt 0:3, Eintracht Frankfurt- Fortuna Düsseldorf 1:1

FSV-Spiele: FSV Frankfurt- Union Berlin 1:1, VfL Bochum- FSV Frankfurt 1:0, Kickers Emden- FSV Frankfurt 1:5 n.V., FSV Frankfurt- MSV Duisburg 0:0, FC Ingolstadt- FSV Frankfurt 1:1


Dies hat zur Folge, daß das erste Derby-Pflichtspiel nach knapp 50 Jahren eine Partie sein wird, in dem der 14. den 7. der Liga empfängt. Ein genauerer Blick auf die Tabelle verrät dabei, daß die Eintracht alle ihre Punkte gegen Mannschaften geholt hat, die (mittlerweile) vor ihr in der Tabelle stehen, während der FSV bereits zwei schlechter platzierte Mannschaften nicht zu besiegen wusste und die anderen beide auch nicht so weit in der Tabelle vor dem dem FSV anzutreffen sind. Trotz der weniger gefangenen Tore als die SGE gilt es für den FSV also bereits früh in der Saison nicht im unteren Drittel der Tabelle zu stagnieren und für die Eintracht nicht den Anschluss nach ob zu verlieren- tabellarisch quasi eine ähnliche Rollenverteilung wie bei Stadtderbys zwischen Bayern München und TSV 1860München oder dem Hamburger SV und St.Pauli- sofern man denn in der selben Liga aufeinander trifft.

An dieser Stelle hört es bereits auf wenn es um Ähnlichkeiten oder Gemeinsamkeiten von Stadtderbys geht. Zumindest habe ich es bisher noch nie gesehen oder sonst wie vernommen, daß wenn ein Derby ansteht, in diesem Falle eben ein Stadtderby, gemeinsam vertriebene Merchandise-Artikel erworben werden können. Für das Frankfurter Stadtderby wird zum Beispiel ein Derbyschal und auch ein Derbypin angeboten, auf denen das Aufeinandertreffen der Teams aus Frankfurt quasi zelebriert wird.

„Der Begriff Derby (engl. [ˈdɑː(r)bɪ], häufig auch Lokalderby … bezeichnet ein spezielles Ereignis im Mannschaftssport, bei dem zwei meist rivalisierende Sportvereine einer Region aufeinander treffen. Für die Fans der betroffenen Vereine haben solche Ereignisse eine hohe symbolische Bedeutung und starke Emotionen werden hervorgerufen… Das Stadtderby ist das Duell zweier Vereine aus derselben Stadt. Häufig geht es hier um den Faktor der regionalen Vorherrschaft, der inoffiziellen Stadtmeisterschaft, zwischen zwei Stadtteilen.“ (Wikipedia)

Im kommerziellen Fußballzeitalter nicht unüblich und auch in Frankfurt anzutreffen: Der Stadiontausch. Zu einem Derby! Freundlicherweise wurde das Spiel vom FSV´schen Volksbank-Stadion in die Commerzbank-Arena der Eintracht verlegt und die Nordwestkurve den Eintracht-Anhängern überlassen. Gibt es eigentlich ein Derby das noch weniger Brisanz vorzuweisen hat als das in Frankfurt und was sagt das über die Stadt und ihre Einwohner aus? Arbeiterklasse gegen Bürgertum, Reich gegen Arm, Links gegen Rechts… Fehlanzeige. Dümpelt alles glatt zurechtgezogen vor sich her. Würde mich nicht wundern, wenn die sogar beide Vereinshymnen statt nur die der offiziellen Heimmannschaft abspielen.

http://www.youtube.com/watch?v=Eh6ukwx6J_4&h=390

http://www.youtube.com/watch?v=SUHdSexeigg&w=640&h=390

Nach all den Jahrzehnten hat der Stadtteilverein für sich die Gunst der Stunde genutzt und dem Ruf der Euros nachgegeben und das Spiel vom Bornheimer Hang ins ehemalige Waldstadion verlegt – mehr Zuschauer, mehr Geld. Schade. Sicher können dadurch insgesamt mehr Zuschauer am Geschehen teilnehmen, aber man hat auch eine einmalige Chance verpasst, sich in einer gewissen Weise zu profilieren. Profil ist aber eben auch ein kleines Problem beim FSV. Im Volksbank-Stadion sitzend babbelt es sich an jeder zweiten Ecke nebenher immer noch über die Eintracht und Hasstiraden seitens der Anhängerschaft des Traditionsvereins vom Riederwald vernimmt man eher wenn es um ein Main-Derby gegen die Offenbacher Fickers geht, aber nicht gegen den FSV, da ändern auch größere SGE-Graffitis rund um den Bornheimer Hang nichts daran- seines zeichen übrigens auch Austragungsstätte der Heimspiele der U23 von Eintracht Frankfurt.

 

In Summe kann man sich eher auf ein besonderes Event statt einem Knaller-Derby in Frankfurt freuen. Vielleicht steigt der FSV ja mal mit in die 1.Bundesliga auf, daß man sich öfter auf dem Platz gegenübersteht und so etwas wie eine Rivalität, die über wer darf welche Fahnen aufhängen hinausgeht, entstehen kann.


Die Frankfurter Derby-Statistik: FSV Frankfurt – Eintracht Frankfurt:
121 Spiele: 31 Siege FSV Frankfurt, 31 Unentschieden und 59 Siege Eintracht Frankfurt


Live und vor Ort im jeweiligen Stadion habe ich diese Saison die Eintracht gegen Düsseldorf und den FSV gegen Duisburg gesehen- die restlichen Spiele vorm TV. Wenn ich beide Teams ( so weit ich das kann) miteinander vergleiche muss ich ganz ehrlich sagen, daß ich die Eintracht wirklich nur minimal vor dem FSV sehe- obwohl die Eintracht in der Tabelle mit 8 Punkten nach 4 Spieltagen bereits 5 Punkte mehr auf der Habenseite hat als der FSV. Das Problem des FSV liegt meiner Meinung nach zur Zeit noch in der Qualität der Offensive, die eine letzte Durchschlagskraft vermissen lässt (nur 2 Tore in der Liga), wo die Eintracht hingegen in dieser Spielzeit immer für ein Tor gut zu sein scheint (8 Tore in der Liga). Umgekehrt scheint mir die Abwehr inklusive Torwart bei FSV etwas stabiler. Das  direkte Aufeinandertreffen wird zeigen, welche Klasse die jeweiligen Reihen tatsächlich haben.

 

11 Kommentare zu “Derbytime in Frankfurt: FSV – Eintracht

  1. Sei froh, dass es bei Euch ruhig bleibt. Wenn hier Lok auf Chemie trifft, brennt die Luft und die Stadt befindet sich im Ausnahmezustand. Und das bei einem Spiel in der Oberliga

    • Naja, Rivalität ist unabhängig der Klasse in der man aufeinander triff und genau dieses „brennt die Luft“, das fehlt hier. Nicht nur im Derby, sondern auch in der Stadt.

  2. Merseyside Derby zwischen dem FC Liverpool und dem FC Everton wird oft auch als Friendly Derby bezeichnet. Warum nicht – muss ja nicht immer gleich die ganze Stadt abgefakelt werden.

    Aber seit wann gehört der Eintracht die Commerzbank-Arena?

    • Also mir geht´s darum, daß die Luft zwischen den beiden Vereinen und Fanlagern brennt, nicht die Stadt- so wie bei einem Spiel gegen den OFC oder vielen unterklassigen Derbys innerhalb Frankfurt (z.B. Bornheim – Seckbach). Das heutzutage nicht mehr jedes Stadion auch dem Verein selbst gehört ist bei Fußballinteressierten doch hinlänglich bekannt, da sollte man die Formulierung „in die Commerzbank-Arena der Eintracht“ nicht zu korintherisch auslegen.

  3. Pingback: Die Zeichen stehen auf Derby

  4. Wird das Spiel Live im Fernsehr übertragen?? Wenn ja in welchen Programm…
    Wäre schön, wenn ihr mir bescheidsagen könntet.

    • Sky und LigaTotal überträgen die Partie live, im Free-TV nur Zusammenfassungen, z.B. auf Sport1 ab 19:15 Uhr + auf HR ab 21:45 Uhr.

  5. Frankfurt ist cool :D

  6. GangstaAAuzzFFM

Kommentare sind geschlossen.