Stadtderby am 5.9.2014: FSV Frankfurt – Eintracht Frankfurt

Nachdem ich kurz vor Beginn der Zweitligasaison das Testspiel des FSV Frankfurt gegen Hannover 96 besucht hatte, mochte ich besonders oft und gerne daran denken, dass solche Spiele nichts über das tatsächliche Leistungsvermögen einer Mannschaft aussagen. Besonders die Abwehrleistung des FSV Frankfurt ließ an jenem Tag sehr wünschen übrig, so dass Hannover bei gefühlt 5 Angriffen gleich 4 Tore erzielte und das zum Teil mit 08/15-Spielzügen, die man unabhängig einer eingespielter Abwehrreihe auch als einzelner Profifussballer zu verteidigen wissen sollte. Leider kam es anders. Nach den ersten beiden Spieltagen der 2. Bundesliga hat der FSV noch 0 Punkte auf der Habenseite und kann sich glücklich schätzen, dass die zahlreichen Angriffe der Gegner aus Heidenheim (Schussverhältnis 23:4!) und Karlsruhe (19:5!) nicht ähnlich erfolgreich abgeschlossen wurden, wie kurz zuvor noch Hannover 96 beim eingangs erwähnten Testspiel. So blieben unter dem Strich zwar zwei Niederlagen zum Auftakt, diese aber glücklicherweise nur mit je einem Tor Unterschied.

Für die Eintracht gab es gestern beim RW Walldorf (Gruppenliga, Darmstadt) einen 7:0-Erfolg, und bereits zur Saisoneröffnungsfeier am vergangenen Sonntag, ein 3:1 gegen Inter Mailand (Serie A, Italien), mit dem so wohl die wenigsten gerechnet haben dürften. Die „Italiener“, die offenbar nur dann Italiener sind wenn man gegen sie gewinnt, denn im umgekehrten Fall heißt es sonst immer ganz schnell, dass da nur ein bis zwei Italiener auf dem Platz stehen, haben spätestens nach ihrer zwischenzeitlichen 1:0-Führung nicht mehr all zu viel Energie in dieses Match gesteckt, aber dennoch war das Passpiel der Eintracht rund um Inui, besonders in der 1. Halbzeit, recht ansehlich. Wie da zum Teil nicht nur am, sondern auch im Strafraum noch kombiniert wurde, konnte sich wirklich sehen lassen. Hoffentlich kommt davon auch etwas in den kommenden Pflichtspielen zur Geltung.

Diesen Samstag geht’s für die Eintracht anlässlich der 1. Runde im DFB-Pokal zu Viktoria Berlin (Regionalliga, Nordost), die Woche drauf gibt’s das erste Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison gegen den SC Freiburg und nach dem Spiel beim VfL Wolfsburg ist auch schon wieder erstmal Länderspielpause. Diese wird, wie bereits in den vergangenen zwei Jahren, mit einem Freundschaftspiel zwischen dem FSV Frankfurt und Eintracht Frankfurt überbrückt. Die Begegnung im vergangenen Jahr gewann die Eintracht mit 3:2, im Jahr zuvor gab es ein torloses Unentschieden. Das diesjährige Aufeinandertreffen findet am 5. September um 18:30 Uhr am Bornheimer Hang statt. Ein Teil der Einnahmen des Spiels geht an Dietmar Roth, der lange Zeit im Dienste der Eintracht, aber auch eine Regionalligasaison für den FSV aktiv war und an den Folgen eines Schlaganfalls leidet.

2 Kommentare zu “Stadtderby am 5.9.2014: FSV Frankfurt – Eintracht Frankfurt

  1. Kann man für das Stadtderby Karten organisieren? Sounds like a plan.

    • stadtkindFFM

      Ich bin nicht abgeneigt, würde das aber eher kurzfristig entscheiden.

Kommentare sind geschlossen.