Peter Fischer Ehrenmann

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung am 28. Januar wurde Peter Fischer mit einer überwältigenden Mehrheit von 99 Prozent als Präsident von Eintracht Frankfurt bestätigt. In seiner Rede zu Beginn der Veranstaltung bekräftigte er nochmals seine klare Haltung gegen die AfD und erhielt dafür lauten Applaus und Standing Ovations. Nach Angaben des Hessischen Rundfunks zog es ein anwesendes Parteimitglied aufgrund des eindeutigen Stimmungsbildes vor, seinen geplanten Redebeitrag in Bezug auf die scharfe Kritik Fischers zurückzuziehen. Jetzt machen die AfD-Anhänger wieder das, was sie am besten können: Im Internet rumheulen und sich die Geschichte so drehen, wie sie ihnen in den Kram passt.

Direktlink

Sonst noch was? Der Verein begrüßte kürzlich das 50.000 Mitglied, präsentierte gute wirtschaftliche Ergebnisse und der mit sehr viel Applaus bedachte Niko Kovac wurde von sich aus lebenslanges Mitglied bei Eintracht Frankfurt. Axel Hellmann, Vorstandsmitglied der Eintracht Frankfurt Fußball AG, sprach von künftigen Herausforderungen rund um das Stadion (Mietvertrag mit der Stadt, Erweiterung auf 60.000 Plätze), Digitalisierung und Internationalisierung.

Der andere Frankfurter Peter F., seines Zeichens amtierender OB der Stadt Frankfurt am Main, schaute am Nachmittag auch vorbei, hielt eine kurze Rede und fiel Peter Fischer nach seiner Wiederwahl zum Präsidenten als erster Gratulant regelrecht um den Hals. Überhaupt kam Peter Feldmann an diesem Tag deutlich besser an als Volker Stein, der sich erstmal einige Pfiffe und Beschimpfungen anzuhören hatte, bevor er überhaupt irgendetwas von sich geben konnte. Stein ist zwar FDP-Mitglied, geht aber als unabhänginger Kandidat in die OB-Wahl und wird dabei von AfD und BFF-Fraktion unterstützt.

P.S. Props an Michael Zink und Dario Minden.

P.P.S: Abfall wer da war und Peter Fischer nicht gewählt hat. Meine Meinung. Und überhaupt: Wer in Frankfurt lebt und AFD (und AfD-ähnliches) wählt, hat Frankfurt nicht verstanden.

Comment (1)

  1. Sehr guter Beitrag!

Comments are closed.