Lokalbahnhof: Der Modernisierung folgen die Graffiti

Die Deutsche Bahn ersetzt in Frankfurt ein fast 40 Jahre altes Relaisstellwerk durch ein neues elektronisches Stellwerk. Die dazu notwendige Erneuerung der gesamten Leit- und Sicherungstechnik im Tunnel führte in der Zeit vom 16. Juli bis 25. August 2016 zu einer sechswöchigen Tunnelsperrung. Genutzt wurde dieses Zeitfenster auch zur Modernisierung fünf unterirdischer Stationen.

An der S-Bahn-Station Ostendstraße wurde zum Beispiel eine Fläche von über 6.000m² von den Künstlern Andreas und Samira von Chrzanowski und Does neu gestaltet und an der S-Bahn-Station Galluswarte wurden zwei Treppenbereiche von Andreas von Chrzanowski (a.k.a. Case Ma’Claim) und Deih.Xlf sehenswert neu bemalt.

Auch am Lokalbahnhof in F-Sachsenhausen tat sich etwas. Um den ehemals komplett mit Graffiti bemalten Wänden entlang des Bahnsteiges ein neues Erscheinungsbild zu verpassen, bemühte die Deutsche Bahn in diesem Fall jedoch keine Auftragsarbeit, sondern setzte auf Wandpaneelen in den Farben rot, blau und hellgrau/weiß.

frankfurt-lokalbahnhof-s-bahn-haltestelle

lokalbahnhof-frankfurt

frankfurt-lokalbahnhof-s-bahn-station

Ähnlich dem Vorgehen nach einer umfassenden Reinigungsaktion an der S-Bahn-Station Ostendstraße vor einigen Jahren, hielt sich dieser Zustand jedoch auch hier nur kurz und es sind wieder erste Graffiti zu sehen.

frankfurt-lokalbahnhof-garffiti-lloyd

frankfurt-lokalbahnhof-graffiti-fred

frankfurt-lokalbahnhof-graffiti-force

3 Kommentare zu “Lokalbahnhof: Der Modernisierung folgen die Graffiti

  1. Irgendeiner

    Es war legendär da unten und jetzt sowas

  2. Schade um die Graffitis, die sahen echt cool aus!

  3. stadtkindFFM

    Okay, das ging fix…

    Graffiti am Lokalbahnhof

Kommentare sind geschlossen.