Mal Seh’n-Kino in Frankfurt zeigt Graffiti-Doku „Hello my name is – German Graffiti“

Die Kino- und Filmtour 2015 von Hello my name is – German Graffiti, eine Dokumentation über die deutsche Graffitiszene, führt bald auch nach Frankfurt, um genau zu sein ins Mal Seh’n-Kino. Dort wird der Film in der Woche vom 21. bis 26. Mai 2015 täglich zu sehen sein.

Direktlink, via Vimeo

In 15 Kurzportraits werden nicht nur einige der besten und interessantesten Künstler thematisiert, sondern auch weitere Personen, Ausstellungen und Unternehmen aus der deutschen Graffitiszene. Mit von der Partie sind: Loomit, Hendrik ECB Beikirch, Life, Otis, Moses & Taps, Case aka Andreas von Chrzanowski, Ma’Claim, Public Provocation, Jukebox Cowboys, Rechtsanwalt Dr. Gau, Ruedione, Cantwo, Meeting of Styles, Stroke Art Fair, Stylefile Magazin und Publikat Verlag.

Die 60-minütige Dokumentation wurde gefördert mit Mitteln der Hessischen Filmförderung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Regie führte Stefan Pohl.