Blog Urban Art

Graffiti in Frankfurt: SPAK

Die ersten zwei Fotos mit „SPAK“-Graffiti zeigen aktuelle Fundstücke aus Bornheim, die restlichen Fotos sind schon etwas älter.

Hähnchen, Pommes und Graffiti mit SPAK

Sunny side up

"Nazis raus" muss man eigentlich nicht übersprühen, aber gut...

SPAK 23

Osthafenrundgang mit SPAK, SFG, HONIG und LOOPIN

Farbenfroh: SPAK und HONIG-Graffiti

Spak-Tag

3 Kommentare zu “Graffiti in Frankfurt: SPAK

  1. Also mal ehrlich: das ist echt unterste Schublade. Diesem SPAK fehlt es doch an allem, nicht nur dass die Buchstaben völlig verkrüppelt daherkommen, auch die Dose an sich hat er/sie/es nicht im Griff. Man achte nur mal auf die Outlines neben „Sexmaschine Nektarine“, total unsauber.
    Ich versteh ja das Konzept von Throw-Ups und Bombings, aber müssen so abschreckende Beispiele hier gefeaturet werden? 1-UP und andere zeigen doch immer wieder, dass es in Frankfurt auch Qualität und Kreativität gibt.
    Täusche ich mich oder sind die hier gezeigten Pieces im letzten Jahr immer schlechter geworden?
    Just my 2 cents…

    • stadtkindFFM

      Schon vor einigen Jahren entdeckte ich solche Throw-Ups und Bombings in Frankfurt, die für mich irgendwie anders/nicht gekonnt(?) aussahen. Da ich das aber immer nur fotografiere und nicht in die Tiefe der Materie einsteige, vermag ich mir kein Urteil darüber zu erlauben, ob das tatsächlich stilistisch schlecht ist oder bewusst so gewollt, zumal man hierbei auch nicht von wenigen Ausnahmen sprechen kann und ich bei weitem nicht der Einzige bin, der solche Fotos veröffentlicht. Ich bin da recht entspannt, mir geht es primär um das Zeigen, bewerten kann das jeder für sich, die Style-Polizei lauert ja überall im Web, selbst zu 1Up las ich schon Negatives, und neulich gar zu den Malereien an der EZB. Die Geschmäcker sind eben verschieden. Vielleicht gibt es ja doch ein paar Leute die weniger auf „sauber“, und dafür mehr auf „dahingeklatscht“ oder „dahingerotzt“ stehen, who knows? Und von Blogs, die immer nur die ganz realen, krassen und most famous Maler/Crews featuren gibt es sowieso wie Sand am Meer, bestimmt kann man damit auch viel geilere Klickzahlen und Likes absahnen, aber das ist nicht meine Welt.

  2. Moin!

    A) ich finde es OK wenn auch toy Bilder den Weg ins Netz finden!
    B) Alles ist am Ende der Diskussion Geschmacksache!
    C) Jeder hat mal angefangen !
    D) Ich finde das veröffentlichen von „nur“ Profi Pieces, Tags, Streetart eher schwach, weil es die Künstler die in einer Entwicklungsphase stecken ausgrenzt!

    Danke Stadtkind :)
    greetz joerg

Kommentare sind geschlossen.