Blog Urban Art

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Peter Fischers Aussagen zur AfD, Fanclub-Aktionen mit T-Shirts und Graffiti-Fanprojekte wie das Tony Yeboah-Haus oder auch die mit den Anhängern des FSV Frankfurt gemeinsam gestaltete Lärmschutzwand sind nur die medienwirksamen Aktionen, in dem sich sowohl der Verein Eintracht Frankfurt, als auch dessen Anhang politisch klar positionieren. Doch auch im Kleinen, abseits jeglicher Berichterstattung und der damit einhergehenden Larmoyanz entsprechender Kreise, lassen sich in Frankfurt am Main regelmäßig Positionierungen für Vielfalt, für ein buntes Frankfurt und gegen Rechts entdecken, meistens in Form von Aufklebern.

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Mit etwas weniger „Art“, aber auch im Einsatz für die Sache:

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

6 Kommentare zu “Eintracht Frankfurt Fan-Art gegen Rechts

  1. Dafür werden die Frankfurter auch mit gutem Fußball belohnt.!

  2. Eintracht Typ

    Sehr cooler Artikel.
    Der Eintracht Frankfurt International Aufkleber bezieht sich aber darauf, dass die magische SGE diese Saison in der Europa League (international) spielt. Das hat nichts mit Politik zu tun.
    Trotzdem Top Artikel!

    • stadtkindFFM

      Gratulation! Du hast dich nicht von den zwei Bembeln auf die falsche Fährte locken lassen und den sportlichen Teil sauber herausgearbeitet. Jedoch ist bei der politischen Komponente noch etwas Luft nach oben. Kommuniziert wird nicht nur mit dem gesprochenen und geschriebenen Wort, sondern auch mit Symbolen. So schlecht kann es gar nicht um die Bildung stehen, dass jemand ein solches Motiv gestaltet und sich nicht darüber bewusst ist, auf welches Original es sich bezieht und wofür es steht. Daher nur ganz lieb gemeinte 3 von 5 Punkte.

      • Eintracht Typ

        Wieso kann man nicht einfach freundlich antworten?
        Nur weil Gruppo Leckitäng, so heisst die Gruppierung die diesen Aufkleber designt hat, das Antifa Logo abgewandelt hat (hat ja schließlich die selben Farben wie der Verein) und auf das Thema Europapokal übertragen hat muss es nicht zwingend eine politische Aussage haben. Indirekt vielleicht schon, aber es geht hier vorangig um den guten alten Europapokal. Nicht zu viel reininterpretieren.

        • stadtkindFFM

          Obwohl dein Kommentar im Spannungsfeld von Captain Obvious und Mansplaining liegt, wollte ich es extra humorvoll halten. Vielleicht ist das mit dem Reininterpretieren eher ein Thema für dich? Ich kann mich nur wiederholen: Das Logo wirkt – SO oder SO, und deswegen passt es in diesen Beitrag, selbst wenn das jemand – Gott bewahre – nur wegen denselben Farben “wie der Verein“ benutzt haben sollte. Andererseits, im Stadion rufen die Fans ständig die Vereinsfarben in der falschen Reihenfolge auf, hmmmm. Aber hey, „nicht zwingend“ und “indirekt vielleicht schon“ klingt doch schon mal anders als „Das hat nichts mit Politik zu tun“.

      • Beste Antwort… 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.