Dartscheibe x Mattscheibe

Seit dem 18. Dezember 2014 findet im Alexandra Palace in London die PDC World Darts Championship statt. Zu deutsch: Die Darts-WM. Der Fernsehsender Sport 1 überträgt es im Free-TV und ich schalte immer wieder ein, und das nicht erst seit gestern. Ähnlich wie es Sport 1 vor einigen Jahren geschafft hat, mich zwischenzeitlich für Poker zu begeistern, ist ihnen das auch mit Darts gelungen. Das anfängliche „Ach herrjemine, was haben die denn da jetzt wieder ausgegraben“ wich relativ schnell einem „Wann wird denn endlich mal wieder Darts übertragen?“

Die letzte der vier Viertelfinalbegegnungen, am späten Freitagabend zwischen den Außenseiter Stephen Bunting (England) und Raymond van Barnevald (Niederlande), war an Spannung und Dramatik kaum noch zu überbieten, mit dem knappsten Resultat überhaupt konnte sich der Favorit am Ende noch durchsetzen und wer mit diesem Sport bis dato wenig Berührungspunkte hatte, wäre an jenem Abend definitiv zum Fan geworden.

Es ist aber nicht nur der Sport an sich, der einen gewissen Reiz ausübt, sondern auch das ganze Drumherum. Da wären zum Einen die Sportler, die größtenteils nicht dem sonst so vorherrschendem Bild von Athletik und ganzkörperlicher Fitness entsprechen, sondern eher an Homer Simpson – mit Tätowierung –  erinnern und sich, ähnlich den Boxern, mit Einlaufmusik ihren Weg durch die Arena bahnen um auf die Bühne des Geschehens zu gelangen. Zum Anderen wäre da noch das Publikum: Es herrscht immer eine sehr ausgelassene Stimmung, es gibt Gesänge und sehr viele von ihnen sind verkleidet und tragen ausgefallene Kostüme.

Das Finale der PDC World Darts Champioship am heutigen Sonntag-Abend bestreiten Gary Anderson (Schottland), der überraschend den amtierenden Titelträger Michael van Gerwen (Niederlande) mit 6-3 besiegte und Rekord-Weltmeister Phil Taylor (England), der seine Partie ebenfalls relativ ungefährdet mit 6-2 für sich entscheiden konnte. Sorry Tatort, das wird heute leider nichts mit uns.

Weiter geht’s mit Darts bei Sport 1 übrigens schon Ende am Januar: Vom 31. Januar bis zum 1. Februar wird das PDC Masters 2015 übertragen und am 5. Februar beginnt bereits die Premier League of Darts 2015, deren diesjährige Teilnehmer die PDC unmittelbar nach dem WM-Ende bekanntgeben wird. Der World Cup Of Darts schaut in diesem Jahr übrigens auch in Frankfurt vorbei, und zwar vom 11. bis 14. Juni in der Frankfurter Eissporthalle.