Blog Freiluftgalerie Friedensbrücke Urban Art

Street Art in Frankfurt: Basquiat-Mural an der Friedensbrücke

Anlässlich der „Basquiat. Boom For Real“-Ausstellung in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt, gab es seit Dezember vergangenen Jahres hier im Blog bereits sieben Blogposts, die in Verbindung mit dem verstorbenen US-Künstler stehen. Vorgestellt wurde z.B. die BBC-Doku „Rage to Riches“, die später in gekürzter Version als „Popstar der Kunstwelt“ auch bei Arte in deutscher Sprache zu sehen war, die 110,5 Mio. $-Versteigerung bei Sotheby’s, die gleiche „Boom For Real“-Ausstellung in London, die musikalische Seite Basquiats und Fotos von kleineren Street Art-Aktionen in Frankfurt, die einen Bezug zu Basquiat aufgewiesen haben. Heute ist Nr. 8 an der Reihe.

Basquiat-Mural in Frankfurt
Street Art in Frankfurt – Basquiat-Mural an der Friedensbrücke.

Wenige Wochen vor Ende der Ausstellung, haben sich die Graffitikünstler Creis, B-Free 13, Cebu, Obskur 87 und Cor zusammengetan und, inspiriert durch den Besuch in der Schirn Kunsthalle, eine Wand an der Friedensbrücke in Frankfurt am Main mit Basquiat-typischen Stilelementen bemalt.

Neu interpretiert wurde z.B. das Werk „Untitled“ aus dem Jahr 1982. In der Variante des Graffitikünstlers B-Free hält die Figur Sprühdosen in den Händen. Das Farbfoto, das Jean-Michel Basquiat mit dem „Aaron-Helm“ zeigt und auch von der Schirn Kunsthalle in ihrem Plakat für die Ausstellung verwendet wird, ist an der Friedensbrücke in schwarz-weiß umgesetzt worden. Ebenfalls eingearbeitet am Basquiat-Mural am Mainufer: Die „SAMO©“-Tags. Bevor Jean-Michel Basquiat Teil der Kunstwelt wurde und zu einem der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts avancierte, taggte er unter diesem Namen zusammen mit Al Diaz in den Straßen New Yorks herum. Die von Basquiat oftmals verwendete Krone und Sprüche aus seinen Notizbüchern runden das außergewöhnliche Street-Art-Werk an der Friedensbrücke ab.

Basquiat-Mural in Frankfurt
B-Frees Variante von Basquiats „Untitled“ (1992) – mit Sprühdosen in den Händen.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Basquiat-Mural an der Friedensbrücke von Creis, B-Free, Obskur 87, Cebu und Cor.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Stylewriting von CREIS.
Basquiat-Mural in Frankfurt
MIt „SAMO©“ taggten Basquiat und Al Diaz zwischen 1977 und 1980 in New York.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Aus „The same old shit“ wurde „Same Old“ und schließlich „SAMO“.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Basquiats Hommagen an den schwarzen Baseballspieler Spieler Hank Aaron.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Bekanntes Basquait-Portät nun temporär auch als Graffiti in Frankfurt.
Basquiat-Mural in Frankfurt
„Love is a lie- Lover=Liar“ – Aus den Notizbüchern Basquaits.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Jean-Mochel Basquiat-Graffiti an der Friedensbrücke.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Basquiats Krone
Basquiat-Mural in Frankfurt
Same old Tags.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Bsquiat inspiriertes Mural an der Friedensbrücke.
Basquiat-Mural in Frankfurt
„2 Girls just out of Orangeville…“
Basquiat-Mural in Frankfurt
Element aus dem „King Zulu“-Bild (1986) Basquiats.
Basquiat-Mural in Frankfurt
Aus den Notizbüchern Basquiats an die Friedensbrücke: „Do not drink strictly for sugarcane“.
Basquiat-Mural in Frankfurt
„Get up and talk ourselves on a Big Stage“
Basquiat-Mural in Frankfurt
Schwarz-weiß-Graffiti-Interpretation des offiziellen Plakats zur Schirn-Ausstellung „Basquiat. Boom For Real“.

Die vier Wandflächen an der Friedensbrücke in Frankfurt am Main werden vom Verein Freiluftgalerie Frankfurt kuratiert und gepflegt. Sie können nur auf Anfrage und Genehmigung durch ihn bemalt werden. Voraussetzung für das Bemalen dieser Flächen ist, dass die jeweilige Wandfläche komplett bemalt wird.

via dosenkunst

2 Kommentare zu “Street Art in Frankfurt: Basquiat-Mural an der Friedensbrücke

  1. Super Bilder und textlich das Konzept perfekt beschrieben… Weiter so!

  2. Pingback: Basquiat Art unter der Friedensbrücke in Frankfurt | dosenkunst.de

Kommentare sind geschlossen.