Autor: stadtkindFFM

Unter dir die Stadt

Unter Dir die Stadt

Noch bis morgen laufen seit den 24. März in Frankfurt die Lichter Filmtage Frankfurt/ Rhein Main. Ich selbst hatte nicht die Gelegenheit reinzuschauen, aber nach einem etwas kuriosem Erlebnis im Kino zuletzt, habe ich sowieso ein wenig die Schnauze voll vom Kino.

Kassettenlampe

Vor einiger Zeit entdeckte ich auf Flickr eine Kassettenlampe. Da ich offenbar nicht der Einzige war, der davon angetan war, folgte daraufhin bei Schinkenrosa auch noch eine Anleitung dazu.

So was von da

Seit einigen Tagen fallen mir in Frankfurt kleinere Plakate auf, die den Betrachter bzw. Leser einfach nur mit einem schwarz auf weiß gedrucktem Satz konfrontieren und für sich allein stehend, zumindest für mich, wenig Sinn ergeben, aber trotzdem in der Wahl des Textes Interesse wecken. Zuerst sah ich letzte Woche das Wie halten die Leute eigentlich ihr Leben aus? und dachte mir nicht all zu viel dabei. Fotografiert habe ich es trotzdem ;-) Wenige Tage später sah ich dann das an etwas prominenterer Stelle platzierte Das wird Dich Demut lehren, Fatzke. Spätestens jetzt war meine Neugier geweckt (allein schon weil das Wort Fatzke verwendet wurde) und machte mich auf die Suche, nach weiteren Informationen, da mich das von der Machart her an die Sache mit Aortica erinnerte, als auch plötzlich in Frankfurt, damals allerdings deutlich größere Plakate, „Wann ist es Glück?“ oder „Warum gerade hier?“ in großen Lettern zu sehen war, bevor ca. ein Monat später die Auflösung kam. Der KiWi-Verlag veröffentlichte gerade heute das Erstlingswerk So was von da von Dino Hanekamp, ehemaliger Musikjournalist …

Ein Türke namens Acab

Das BILDblog berichtet über einen Artikel von Magnus Zawodsky in der Nürnberger Zeitung. In diesem erklärt der Autor das Kürzel „ACAB“ zu einem türkischen Vornamen, der oft als Graffiti zu entdecken ist. Als wäre das nicht schon peinlich genug, denn das Kürzel steht seit eh und je für den Slogan „All Cops Are Bastards“ […]

Plakatausschnitt zur „Der i-Kosmus“-Ausstellung im MAK in Frankfurt

MAK Frankfurt: Der i-Kosmos

Das Museum für angewandte Kunst in Frankfurt zeigt vom 11.März bis zum 8.Mai 2011 mit i-Kosmos- Macht, Mythos und Magie einer Marke eine Ausstellung mit dem Design von i-Geräten, wie auch von Produkten, die eine Nutzung jener Geräte ergänzen.