Schlagwort: Ostend

Welcher Stadtteil darf’s denn sein?

Stadtteile Grenzen Frankfurt am Main

Abgesehen von stark frequentierten Straßen, wie z. B. der Berger Straße, Leipziger Straße, Schweizer Straße oder der Zeil, wird bei Artikeln zu Frankfurt oftmals nicht der konkrete Straßenname, sondern den Name des Stadtteils in den Fließtext eingearbeitet, mindestens jedoch prominenter in Szene gesetzt.

Ein Beispiel dafür kommt aktuell aus der Startup- Szene mit Fokus auf Finazdienstleistungen. Hier wurde vor wenigen Wochen im Sandweg eine Immobilie bezogen, die sowohl im Video der Deutsche Börse Group auf YouTube, als auch in einem Artikel auf der Gründerszene– Website „im Stadtteil Bornheim“ verortet wird. Und auch beim Deutschlandfunk übernimmt man offenbar einfach irgendwelche Mitteilungen ungeprüft und berichtet vom FinTechHub „im Frankfurter Stadtteil Bornheim“. Richtiger wird das deswegen immer noch nicht, auch nicht wenn das Gebäude bewusst falsch mit Bornheim in Szene gesetzt werden sollte, weil’s da ja so viel toller ist. Weiterlesen

Frankfurts Ostend und die EZB

"Endlich hipp!" - Kommentar auf Bauprjoekt-Werbeplane im Ostend

Vor einigen Tagen veröffentlichte der Hessische Rundfunk eine Multimedia-Reportage über das Ostend. Wer angesichts der vielen Veränderungen in diesem Stadtteil davon ausgeht, dass eine Anlehnung an Erich Maria Remarques Klassiker als Titel für diese Reportage herhalten muss liegt… richtg. – Im Osten viel Neues also.

Tatsächlich spielen sich die Kapitel dieser Multimedia-Reportage nicht im kompletten Osten Frankfurts ab, sondern lediglich in der Gegend rund um das neue EZB-Gebäude. Keine Frage, dort tut sich auch viel, aber warum der Radius derart eng abgesteckt wurde, hat sich mir nicht erschlossen. Das Graffiti-Projekt am Ratswegkreisel, die Hall Of Fame der Freiluftgalerie Frankfurt, welches vor ca. einem halben Jahr in Betrieb genommen wurde und seitdem großen Zuspruch erfährt, findet keine Erwähnung. Als diese Malereien noch direkt am Bauzaun der EZB stattfanden war das anders. Kaum eine Woche verging, in der Publikationen zur EZB und den Finanzmärkten nicht mit einem Foto von dort – im Vordergrund ein (möglichst kapitalismuskritisches) Graffito, im Hintergrund der wachsende EZB-Turm – versehen wurden.Weiterlesen

Ganz Frankfurt ist von Spekulanten besetzt… Ganz Frankfurt?

ganz frankfurt ist von spekulanten besetzt

„Ganz Frankfurt ist von den Spekulanten besetzt… Ganz Frankfurt? Nein!!!!!! Eine von unbeugsamen Mietern bevölkerte Straße hört nicht auf den Eindringlingen Widerstand zu leisten.“ heißt es im 7. Teil der Protokollierung einer Vertreibung.

Die Nachbarschaftsinitiative NBO (NordendBornheimOstend) informiert am kommenden Samstag, 15. März 2014, auf der Berger Straße, Höhe Hausnummer 174, von 11.00 bis 15.00 Uhr zum Thema Entmietung und Mietervertreibung durch Luxussanierung.Weiterlesen

Und schon wieder… Ostendstraße

Nachdem ich neulich erst an der Ostendstraße war und die gesäuberten Wände dort registrierte, verschlug es mich vor kurzem erneut in diese Gegend, so dass ich die Gelegenheit ergriff um mal eben zu schauen, ob sich denn vor Ort „was Neues“ ergeben hat. Tja, und siehe da… weiß ich gar nicht, weil ich mich gar nicht mehr daran erinnere, ob ich beim letzten Aufenthalt dort überhaupt komplett durchgelaufen war und beide Enden der Bahnsteige gesehen hatte. Auf jeden Fall habe ich die folgenden Motive bisher auch noch nicht anderweitig entdeckt, so dass diese möglicherweise doch recht aktuell, und nicht nur für mich neu, sein könnten.

Weiterlesen

Concrete Jungle – Skatepark in Frankfurt

Seit dem 15.12.2012 ist der neue Skatepark im Frankfurter Ostend freigegeben und die seit Mitte der Siebziger Jahre bestehende Skate- und BMX-Szene in Frankfurt verfügt in der Nähe des EZB-Neubaus nun über eine ca. 5000 qm große Anlage.

skatepark-frankfurt-02

Hier sind zwar trotz Kooperation von Stadt und Skaterszene wohl einige Details nicht ganz optimal umgesetzt worden, aber im großen und ganzen dürfte die Freude über „Concrete Jungle“, auch über die Grenzen der Stadt hinaus, deutlich überwiegen. Weiterlesen

Graffiti an der EZB- Gulaschsuppe, Glühwein und Graffiti [1]

Der Titel zu der folgender Bildersammlung sagt weniger über die neuen Motive rund um den EZB-Neubau am Osthafen in Frankfurt aus, sondern weist auf die ungemütlichen Rahmenbedingungen eines spätherbstlichen Sonntags hin. Trotz typischer Witterungsbedingungen für diese Jahrezeit, regnerisch, Pfützen galore und Matsch, fanden sich am vergangenem Sonntag erneut viele Sprüher am östlichen Mainufer ein. Diese spendierten zum wiederholten male den Platten an den Zäunen vor Ort neue Motive, während sich manche Besucher gegen ein Spende an der Gulaschsuppe und dem Glühwein erfreuten und dem Geschehen interessiert folgten.

Weiterlesen