Schlagwort: Frankfurt am Main

Wo Äppler auf Sexyhausen trifft

Frankfurt ist so geil

Kolb 13 ist ein Projekt in Frankfurt-Sachsenhausen, dass ein Bürogebäude in „ein Wohngebäude mit Einzelhandel im Erdgeschoss“ umwandelt. Der Wohnraum reicht von 1 bis 6 ZW und 23 bis 220 m² sowie preislich von 530 bis 5.000 €. Ob das als „Zahlbarer Wohnraum für alle“ durchgeht, wie es auf der Infotafel vor dem Gebäude gefragt wird?

Immerhin wurden mal Büroflächen in Wohnraum umgewandelt und die Wohnungen sind zur Miete zu haben. Außerdem unterscheidet sich das Haus optisch von all dem anderen Kram, der in Frankfurt (z.B. Europaviertel), und mittlerweile auch in Offenbach (z.B. Hafen) und bundesweit fabriziert wird. Weiterlesen

LAZY. am Schwedlersee – Saison 2017

LAZY am Schwedlersee 2017

Am Mittwoch, den 24. Mai 2017, beginnt die 13. Saison von LAZY am Schwedlersee. Erneut gehen Yannick, Weller, Yannick und Pedo Knopp mit einer der schönsten Veranstaltungsreihen Frankfurts vor Anker. Das LAZY.-Opening am Abend vor Christi Himmelfahrt gestalten die Kapitäne Weller, Yannick und Pedo Knop zusammen mit Special Guest Thomas Hammann. Los geht’s um 20 Uhr.

Direktlink Weiterlesen

Nippon Connection 2017

Nippon Connection 2017

Das 17. japanische Filmfestival Nippon Connection findet in diesem Jahr vom 23. bis 28. Mai 2017 in Frankfurt statt.

Erstmals fand die Nippon Connection im Jahr 2000 statt. Schauplatz für das damals aus nur 13 Filmen bestehende Programm war das Studierendenhaus am Uni-Campus Bockenheim. Mittlerweile handelt es sich bei der Nippon Connection um das weltweit größte Festival für den japanischen Film. Gezeigt werden in diesem Jahr über 100 Kurz- und Langfilme, darunter auch viele Deutschland-, Europa- und Weltpremieren. In diesem Jahr zu sehen sind u.a. diese drei Produktionen: Weiterlesen

Die Ruheterroristen im Nordend

Im Zentrum wohnen, ländliche Ruhe einfordern.

Hätte man je Frankfurter Stadtteil nur eine Geschichte zu erzählen, wäre es im Nordend die Geschichte der Ruheterroristen. Eine derart konzentrierte Ansammlung lärmempfindlicher Lappen findet sich in Frankfurt womöglich kein zweites Mal. Friedberger Markt? Zu laut. Gudes? Zu laut. Stoffel-Festival? Zu laut. Diakonissen-Areal-Neubau? Eventuell auch zu laut.

Und all die Hinweisschilder bei Bars, Cafés, Kneipen und Restaurants: „Ab 22 Uhr bitte den Nachbarn zu liebe leise sein“. 22 Uhr! Alles ändert sich, Arbeitszeiten verlagern sich nach hinten, Supermärkte öffnen bis 24 Uhr, aber die wenigen Wochen und Monate im Jahr, wo man ein bisschen Zeit draußen verbringen kann, soll um 22 fucking Uhr Feierabend sein? Ja, klar. Und dann kommen auch noch Ottos daher, die schon vor 22 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt haben wollen. Leute, Leute…

Aktuell wird über das abermals überarbeitete Freiluft-Programm des bald beginnenden Stoffel-Festivals im Günthersburgpark diskutiert. Dieses hatte bereits 2015 einige „Ruhetage“ in sein Programm einbauen müssen, aber offenbar ist das bisher Geleistete nicht ausreichend. Weiterlesen

Fotoausstellung in der Naxoshalle: Verlassene Orte – Einblicke in die Vergangenheit

Ausstellung "Verlassene Orte" in Frankfurt

Vom 21. Mai bis 4. Juni 2017 wird im Ausstellungsraum der Naxoshalle in Frankfurt die Fotoausstellung „Verlassene Orte – Einblicke in die Vergangenheit“ präsentiert. Die Ausstellung verspricht Bilder der Metropolregion Rhein-Main, wie sie in keinem Reiseführer zu finden sind.

Die Fotografen Jörg Rudolph und Jörg Udo Kuberek haben Plätze, Gebäude und Orte aufgesucht, die verfallen sind und auf Sanierung, Umbau oder Investoren waren. Mit ihren Aufnahmen möchten sie an diese erinnern und das verborgene Schöne darin sichtbar machen. Die Aufnahmen aus stillgelegten Industrieruinen, geschlossenen Schulen oder auch verfallenen Handwerksbetrieben gewähren Dritten einen Einblick in die Vergangenheit dieser Orte und offenbaren eine Schönheit, die sich manchem Betrachter möglicherweise erst auf den zweiten Blick erschließt. Weiterlesen

Pakistan Food Festival

Pakistan Food Festival in Frankfurt

Am Samstag, 13. Mai 2017, von 12 bis 22 Uhr, findet im Saalbau Titus Forum in Frankfurt-Heddernheim das erste Pakistan Food Festival statt. Organisiert wird dieses Event vom deutsch-pakistanischen Kulturverein PakBann e.V.

Motto des 1. Festivals dieser Art in Frankfurt ist „Essen verbindet Kulturen“. Demnach wird es zahlreiche Stände geben, an denen die verschiedensten pakistanischen Spezialitäten angeboten werden. Glücklicherweise beschränkt man sich beim Festival aber nicht nur auf Speis und Trank. Zwischen den Essensständen werden die Regionen Pakistans vorgestellt und im kleinen Saal des Forums gibt es eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Chaudhry Sadiq. Um 17 Uhr wird der Film Song of Lahore gezeigt und ab 19 Uhr folgen Tanzaufführungen pakistanischer Volkstänze, Livemusik und eine Buchvorstellung mit Jamal Qaiser.

Denk ich an Deutschland in der Nacht

Denk ich Deutschland in der Nacht

Am 11. Mai 2017 kommt Romuald Karmakars Dokumentarfilm „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ in die Kinos. Begleitet werden fünf Protagonisten der elektronischen Musik – Ata, Move D, Ricardo Villalobos, Roman Flügel und Sonja Moonear – bei ihrer Arbeit im Studio, im Club und auf der Bühne.

Das Orfeos Erben zeigt Denk ich an Deutschland in der Nacht im Rahmen der Musikfilm-Veranstaltungsreihe I can see music bereits am Vorabend des offiziellen Kinostarts. Zu Gast wird der Frankfurter Produzent und DJ Roman Flügel sein. Weiterlesen

Frankfurter Grüne Soße Eis

Frankfurter Grüne Soße Eis bei Eis Christina

Da es mich immer wieder zu Aroma, dem Falafel-Hummus-Halloumi-Olymp am Adlerflychtplatz zieht, komme ich gelegentlich auch in die Eckenheimer Landstraße bei Eis Christina vorbei. Wie bei vielen anderen Eisdielen auch, gibt es dort Eissorten die besonders gelungen sind und welche, die man vielleicht kein zweites Mal probiert. In diesem Jahr gibt es eine neue Eissorte, die definitiv den besonders gelungenen zuzurechnen ist: Frankfurter Grüne Soße! Weiterlesen