Frankfurt bei Nacht, Blick aus der ISS

Fotos von Frankfurt gibt es wie Sand am Meer, auch aus erhöhter Position, wie z.B. aus einem Hochhaus oder Flugzeug heraus fotografiert. Bei Aufnahmen aus dem Weltall dürfte die Auswahl allerdings etwas überschaubarer ausfallen. Die nachfolgende Aufnahme entstand an Bord der ISS, der internationalen Raumstation, die im Durchschnitt 400km über der Erde ihre Kreise zieht.

Frankfurt bei Nacht - ISS030-E-217472 - Image courtesy of the Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

ISS030-E-217472 (http://eol.jsc.nasa.gov) – Image courtesy of the Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center, via nochsoeiner.

Love Football – Hate Racism

LOVE FOOTBALL HATE RACISM GRAFFITI IN FRANKFURT BY FRANKFURTER FANPROJEKT

Bereits im April 2013 schlug ich im Blog-Artikel In Frankfurt nur wir vor, die vom Stadion des FSV Frankfurt sichtbare Seite der Lärmschutzwand von Eintracht Frankfurt- und FSV Frankfurt-Fans gemeinsam gestalten zu lassen, da Graffiti-malende Anhänger beider Vereine sich dort gegenseitig ihre vereinsbezogenenen Insignien übermalten. Die Kommentare unterhalb des Artikels ließen zur damaligen Zeit nicht darauf schließen, dass man sich diesbezüglich tatsächlich mal zusammenschließen könnte.

LOVE FOOTBALL HATE RACISM GRAFFITI IN FRANKFURT BY FRANKFURTER FANPROJEKT

Knapp 15 Monate später sieht die Sache anders aus. Gruppierungen der beiden Fanlager haben zusammengefunden und in den vergangenen Tagen genau diese Wand im Rahmen eines gemeinsamen Projektes neu gestaltet. Also wenn mich demnächst nicht das Friedensnobelpreis-Komitee aus Stockholm anruft weiß ich ja auch nicht… ;-) Weiterlesen

Das Wunder von Bernem

Entlang der Berger Straße, auf Höhe von Bornheim MItte, befindet sich das Geschäft “Tabak Presse Herrmann”. Dort wurde bereits am vergangenen Sonntag damit begonnen, das Rollladen des Geschäftes mit dem Konterfrei des ehemaligen Fussballers Richard Herrmann zu bemalen. Ich gehe mal davon aus, dass es jetzt, acht Tage später, fertiggemalt ist und so bleibt, wie es derzeit aussieht.

Copyright stadtkindfrankfurt.de

Richard Herrmann war Teil der deutschen Nationalmannschaft, die 1954 in der Schweiz erstmalig die Weltmeisterschaft gewann und als das Wunder von Bern in die deutsche Sportgeschichte einging. Er kam zwar nur in der Vorrunde zum Einsatz, als die DFB-Auswahl dem späteren Finalgegner aus Ungarn mit 3:8 unterlag, aber danach fragt ja in der Regel niemand mehr, wenn man mit einem Titel vom Turnier zurückkehrt. Weiterlesen

Mata Haarig x Cornelia Heier

Etwas ruhiger geworden ist es um das Thema Urban Knitting im öffentlichen Raum der Stadt Frankfurt am Main, oder? Vielleicht täusche ich mich, aber all diese textilen Verstrickungen und wolligen Kreationen, auch Yarn Bombing, Guerilla Knitting oder Garn Graffiti genannt, entdecke ich zumindest nicht mehr ganz so oft.

liebe-x-mata-haarig-strickguerilla-frankfurt-foto-1

Zuletzt entdeckte ich etwas am vergangenen Wochenende, und zwar entlang der Wallanlagen an der Friedberger Anlage/ Ecke Allerheiligenstraße, Dort steht seit einiger Zeit die große LIEBE-Skulptur von Cornelia Heier, die ich hier im Blog auch schon mal thematisiert hatte, als sie noch am Ernst-Achilles-Platz im Frankfurter Ostend stand. Mata Haarig, die u.a. auch der Elch-Skulptur vor dem Caricatura Museum einst dieses wunderschöne bunte Geweih verpasste, hat an dieser Skulptur ein gestricktes Herz angebracht.

liebe-mata-haarig-strickguerilla-frankfurt-foto-2

Weiterlesen

Happy WIBZ-Sticker

Keine Ahnung ob das als Street Art durchgehen soll. Zwischen den Stadtteilen Bornheim und Ostend gibt es ja auch derzeit wieder einiges zu entdecken, was genauso gut im Rahmen einer Projektwoche zum Ende des Schuljahres entstanden sein könnte. Aber putzig finde ich diese WIBZ-Sticker allemal.

wibz-erinnerst-du-dich-an-dein-1.-fahrrad

wibz-listen-to-reggaemusic

Weiterlesen

Kinosommer in Frankfurt

Alle Jahre wieder gibt es in Frankfurt die Möglichkeit, Filme unterschiedlichster Art auch im Freien genießen zu können. Hierzu trifft man sich in Gärten, auf (Dach-)Terrassen oder an ganz ungewöhnlichen Orten, wie es zum Beispiel bei der Frankfurter Kinowoche praktiziert wird. Beim 4-tägigen Sommerkino des Städelmuseums, wie auch bei der Sommerwerft, ist sogar der Eintritt frei. Hier eine kleine Übersicht:

  • 16. bis 20. Juli 2014 und 23. bis 27. Juli 2014: SHORTS AT MOONLIGHT
  • Kurzfilmfestival auf der Schlossterrasse in Frankfurt-Höchst.
  • 16. bis 19. Juli 2014: SOMMERKINO IM STÄDELGARTEN
  • An vier Tagen werden im Städel Garten vier Filme zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.
  • 18. bis 25. Juli 2014: FRANKFURTER KINOWOCHE
  • Motto: “Raus aus dem Kinosaal, rein in die Stadt!”. Kino an ungewöhnlichen Orten.
  • 20. bis 29. Juli 2014: KINOABENDE DER SOMMERWERFT
  • Prämierte Produktionen, Dokumentarfilme, Kurzfilme und kreative Studentenfilme.
  • 8. bis 31. August 2014: FREILUFTKINO HAUS AM DOM
  • Das Freiluftkino auf der Dachterrasse zeigt acht besondere Filmproduktionen an jeweils drei Terminen.

STOFFEL 2014

Plakatausschnitt von STOFFEL 2014

Die sonst so beschauliche Wiese oberhalb des Günthersburgparks wird ab Freitag, den 18. Juli 2014, für knapp einen Monat wieder zum Schauplatz für das Stalburg Theater offen Luft. Der Eröffnungstag wird komplett musikalisch gestaltet: Los geht’s um 18 Uhr mit Balkan Pop vom Absinto Orchestra, gefolgt von Indie Brass Rock der Great Bertholinis ab 20 Uhr.

Der erste nicht musikalische Programmpunkt des diesjährigen Festivals folgt am Montag, mit Johannes Scherer, dessen Ausführungen rund um die moderne Technik (Asoziale Netzwerke, Dumm klickt gut..) ich bis heute ähnlich wenig abgewinnen kann, wie dem Palaver der Barths und Pochers dieser Welt. Weiterlesen

4 Sterne

Ich kann mich noch gut daran erinnern, welch flotten Fußball die U21-DFB-Auswahl in der K.O.-Runde bei der Europameisterschaft 2009 in Schweden spielte. Dem 1:0 gegen ebenbürtige Italiener im Habfinale folgte ein 4:0 im Finale gegen England und das von Horst Hrubesch trainerte Team war somit Europameister. Einige der Spieler von damals waren: Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Sami Khedira und Mesut Özil.

Abgesehen von der kurzfristigen Verletzung Sami Khediras alles Spieler, die gestern, fünf Jahre später, auch im WM-Finale der A-Mannschaft aufliefen und dem DFB mit einem 1:0 n.V. gegen Argentinien den 4. Weltmeistertitel bescherten, welcher alsbald in der Konsumwelt als 4. Stern auf Trikot und Co. zu sehen sein. Und vorab auch schon an einigen Hausfassaden in Frankfurt-Bornheim.

Vier-Sterne-für-Deutschland-in-Frankfurt-Bornheim-Foto-1

Weiterlesen

Kultur + Randale: 8 neue PENG-Sticker in Frankfurt

Und noch mehr Nachschub bezüglich Street Art in Frankfurt, dieses Mal in Form von neu entdeckten Aufklebern von Peng. Eine sehr zu begrüßende Maßnahme angesichts der Tatsache, dass da draußen seit geraumer Zeit ganz gezielt einiges an Peng-Aufklebern verschwindet.

STREET-ART-FRANKFURT-PENG-KULTUR-UND-RANDALE

STREET-ART-FRANKFURT-PENG-FUCHS-100

Weiterlesen