Schlagwort: Frankfurt am Main

„Emma, Walther und Momo aus Frankfurt“ über autonome Zentren

Seit den Geschehnissen beim G20-Gipfel in Hamburg fordern viele Politiker die Räumung und Schließung bekannter Zentren der linken Szene. Den Projekten und Häusern in Frankfurt blieb diese Diskussion ebenfalls nicht erspart, da auch hier die üblichen Verdächtigen in Politik und Presse an dieser Kampagne teilnahmen und mit den für sie üblichen Mitteln versuchten, diesen Orten pauschal etwas schlechtes anzudichten.

Immer wieder lassen sich in den Straßen gesprühte Parolen und Aufkleber entdecken, die zu politischen Themen Stellung beziehen. Deutlich seltener sind Plakatierungen, und noch weniger solche, die so groß sind, wie es bei dem von „Emma, Walther und Momo aus Frankfurt“ unterzeichneten Exemplar zur eingangs erwähnten Stimmungsmache der Fall ist, den ich gestern entdeckt habe.Weiterlesen

20 Jahre Radio X – Live Radio im saasfee* Pavillon

20 Jahre Radio X im saasfee* Pavillon in Frankfurt

Radio X, Frankfurts nichtkommerzielles und werbefreies Stadtradio feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen.

Nach der Ausstellung Transmission rx Cover Art im Lucille, gehen die Festivitäten anlässlich des runden Geburtstags in die nächste Runde. Hierfür verlässt Radio X vom 21. bis zum 28. September 2017 die Studios in Bockenheim und sendet jeweils von 19 bis 2 Uhr live aus einer der attraktivsten Locations in Frankfurt: dem saasfee*pavillon in der Innenstadt. Alle, die den Sendungsmacher*innen dabei über die Schulter schauen, Diskussionsrunden, Live-Acts oder die DJ-Nacht vor Ort miterleben möchten, sind eingeladen vorbeizukommen. Der Eintritt ist frei.Weiterlesen

The Battle for Ostendstraße

Graffiti in Frankfurt: Denk, Becky und Rime

Die Tunnelwände in der S-Bahn-Station Ostendstraße in Frankfurt wurden im Sommer 2016 von den Graffitikünstlern Andreas von Chrzanowski alias „Case“ und dem aus Amsterdam stammenden „Does“ neu gestaltet.

Andreas von Chrzanowski

Als Mitglied der ostdeutschen Graffiticrew Ma’Claim machte sich Andreas von Chrzanowski alias Case mit den für ihn typischen fotorealistischen Malstil in kürzester Zeit einen Namen. Über diese Aktivitäten hat der Streetart-Künstler offenbar auch den Weg in den etablierten Kunstbetrieb geschafft, denn Werke von ihm sind heute weltweit auch in vielen Galerien und Institutionen zu sehen.

In Frankfurt konnte man in den vergangenen Jahren einige Bilder von ihm beim Under Art Construction-Projekt am Bauzaun der EZB im Ostend sehen, ebenso war er in der Taunusanlage ausgestellt und an der Friedensbrücke, am Zugangsbereich des Ostbahnhofs, in Nähe der U-Bahn-Station Ostbahnhof, an der S-Bahn-Station Galluswarte und in der S-Bahn-Station Ostendstraße aktiv.Weiterlesen

Ausblick vom Lohrberg

Panorama vom Lohrberg aus gesehen

So sieht’s also aus, wenn man auf dem Lohrberg ist. Der Ausblick in Richtung Hanau und Offenbach fällt erwartungsgemäß etwas bescheiden aus, aber Frankfurt’s reißt’s dann wieder mal für die Region raus. ;-)

Weinbau auf dem Lohrberg in Frankfurt
Weinbau am Lohrberger Hang.
Blick vom Lohrberg auf das Dampfkraftwerk Staudinger
Dampfkraftwerk Staudinger bei Großkrotzenburg.
Ausblick vom Lohrberg
Casseella in Fechenheim.
Blick vom Lohrberg auf den City Tower in Offenbach
City Tower in Offenbach.
Hufelandhaus und Atzelberg vom Lohrberg aus gesehen
Hufelandhaus und Atzelberg.
Ausblick vom Lohrberg auf BGU und Fernsehturm
BGU und „Fernsehturm“.
Blick vom Lohrberg auf einen Teil der Frankfurter Skyline
Skyline und andere Hochhäuser.
Panoramaausblick vom Lohrberg auf Frankfurt
Panoramablick vom Lohrberg.

Fantasy Filmfest 2017 in Frankfurt

Fantasy Filmfest 2017 in Frankfurt

Alle Jahre wieder tourt das Fantasy Filmfest durch’s Land und bietet für einige Tage die Gelegenheit, den Einheitsbrei der Mainstreamkinos hinter sich zu lassen und stattdessen Action-, Anime-, Fantasy-, Horror- und SciFi-Abenteuer anzuschauen, die, bis auf wenige Ausnahmen, nicht im normalen Kinobetrieb zu sehen sein werden.

In Frankfurt findet das Fantasy Filmfest 2017 vom 14. bis 24. September statt und hat 53 Vorstellungen im Gepäck. Mit „It“ ist für die Opening Night großes Genrekino und ein Wiedersehen mit dem Horrorclown Pennywise angekündigt. Rasant und blutig wird’s zur Closing Night mit „The Villainess“ und als eine Art „Stand by me“ meets „Donnie Darko“, wird der Film „Super Dark Times“ gehandelt.

Weiterlesen