Schlagwort: Elektronische Musik

Tracks, Mixes & Podcasts aus Frankfurt am Main – 05/2016

mischpult

Eine ordentliche Ladung elektronischer Tanzmusik hält die erste Zusammenstellung in diesem Jahr parat. Die ersten zwei Audio- Snippets kommen aus dem Hause Coccon Recordings, und zwar in Form von Sven Väth selbst und der von Daniel Stefanik gemixten Dots & Pearls 3, die ab dem kommenden Freitag erhältllich sein wird. Des weiteren schicken Hard Work Soft Drink Yoshi (40) & Marieu ins Rennen, gefolgt von Frankfurt Funk, sowie dem TIMES Artists Podcast mit Chris Wood & MEAT.

Direktlink

Weiterlesen

Moderat – Ⅲ

MODEART - Ⅲ Doppel Vinyl Album

Deutschlandradio Kultur schwärmt von „Technobeats mit Soul und Wärme“, Musikexpress und Radio Eins küren es zum „Album der Woche“ und sowohl Platz 5 der deutschen Albumcharts, als auch die Spitzenposition der Vinyl- Verkaufscharts bei amazon.de sind erklommen: Die Rede ist von „Ⅲ“, dem neuen Album von Moderat, welches am 1. April dieses Jahres erschien und seit wenigen Tagen auch auf meinem Plattenteller zahlreiche Runden dreht.

Passenderweise wurde in den vergangenen Tagen auch das Wetter besser, so dass bei geöffnetem Fenstern vielleicht auch die Nachbarschaft vom neuesten Werk der aus Modelselektor und Apparat bestehenden Kombo profitiert. Ein bisschen hatte ich ja noch darauf spekuliert, dass zum Albumrelease zeitnah noch ein zweiter Song nachgelegt wird, aber dem scheint nicht so sein, deswegen gibt’s an dieser Stelle nur das bekannte „Reminder“- Video. Weiterlesen

Underworld – Barbara Barbara, we face a shining future

Underworld - Barbara Barbara, we face a shining future

Nachdem im vergangenen Jahr bereits mit The Prodigy, Leftfield und den Chemical Brothers drei ganz große Vertreter der elektronischen Musik seit längerer Zeit mal wieder mit neuen Album- Releases aufhorchen ließen, ist es in diesem Jahr an Underworld, diesen Reigen fortzusetzen. Am Freitag, den 18. März 2016, veröffentlicht das britische Duo sein neuestes Werk: „Barbara Barbara, we face a shining future“.

Direktlink

Weiterlesen

Techno wird historisch

Flyer von Techno-Partys

Ob Technohouse, Techno oder Elektronische Tanzmusik, gemeint ist letztlich immer derselbe Sound, derselbe Musikstil, derselbe Vibe, und das nun schon seit mindestens 25 Jahren. Mit einem Vierteljahrhundert moderner Musikgeschichte lassen sich heutzutage nicht mehr nur Klubs bespielen und Dancefloors füllen, sondern auch andere Spielfelder aufgreifen. Weiterlesen

Roman Flügel – „Monday Brain“

Nur wenige Künstler haben den Sound von House und Techno so sehr beeinflusst wie Roman Flügel, und auch nach zwei Jahrzehnten kreativen Schaffens produziert er immer noch zeitlos anmutende elektronische Musik. Sein neuestes Werk erschien Ende Oktober bei Hypercolour Records, und zwar in Form einer 6 Tracks umfassende Double EP mit dem Titel „Monday Brain“. Besonders überzeugend finde ich gleich die ersten zwei Tracks, „Teenage Engineering“ und „Make it happen“. Weiterlesen

Nach 16 Jahren wieder da! Leftfield – „Universal everything“

Mal kurz an den Rechner gehen und ausrasten, weil es neue Musik von Leftfield gibt!! :) Neues von Aphex Twin gab’s im vergangenen Jahr, The Prodigy kam heute mit ’nem neuen Album um’s Eck und jetzt auch noch Leftfield. Also falls in naher Zukunft auch noch die Chemical Brothers, Underworld und The Future Sound Of London vorhaben nachzulegen, soll’s mir nur recht sein. Erst vor zwei Wochen habe ich auf dem Flohmarkt am Mainufer für 2€ (!!!) ihr erstes Album auf Vinyl (3 Platten, Top-Zustand!) gekauft und mich so gefreut, als hätte ich neue Musik gekauft, und jetzt das.

Das 1989 gegründete Duo aus England ist zwar mittlerweile zu einem Soloprojekt geschrumpft, aber 16 Jahre nach „Rhythm & Stealth“, dem zweiten und bisher letzten Album, trübt das meine Freude kein bisschen, zumal der neue Track „Universal everything“ direkt ins Ohr geht und Lust auf ein ganzes Album macht. Und das kommt. Am 8. Juni 2015. Titel: Alternative Light Source.

L’Oreille Offenbach

L’oreille Offenbach ist eine Live Stream Show, die 1 bis 2 mal im Monat aus Offenbach sendet. Der Kern der im Juli 2014 gestarteten Show liegt bei Musik und DJs rund um Offenbach und Frankfurt am Main. Die DJ-Sets umfassen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Musikrichtungen, welche in dieser Form nicht unbedingt in den Clubs zu hören sind.

Direktlink, via loof.tv

Weiter geht’s mit L’Oreille Offenbach am 12. Februar 2015, um 20 Uhr, mit Oliver Hafenbauer. Weiterlesen

Give Love Back x Boiler Room Frankfurt – Ata b2b Gerd Janson- DJ Set

„Kommt bestimmt an Weihnachten“, „Kommt wahrscheinlich zu Silvester“, „Kommt vielleicht gar nicht, die haben ja auch einige Übergänge verrissen und Citizen’s Band spielte ja auch nicht.“ usw. Zumindest in meinem Umfeld gab es einige Spekulationen darüber, wann – und ob überhaupt – die komplette Aufzeichnung vom Boiler Room- Gastspiel in Frankfurt im Internet veröffentlicht wird.

Nun ist es endlich soweit, und der im Rahmen der Give love back-Ausstellung im Museum Angewandte Kunst (26.11.2014) veranstaltete Boiler Room mit Ata und Gerd Janson ist online! :) Weiterlesen

10 vielleicht nicht ganz so bekannte oder schon in Vergessenheit geratene Songs von oder mit Sven Väth

sven-vaeth-zwei-plakate

In der Nacht von Samstag auf Sonntag feiert Sven Väth in der Mannheimer Maimarkthalle in seinen 50. Geburtstag hinein. Neben seinen Tätigkeiten als DJ, Labelbetreiber, Clubbesitzer und Veranstalter ist Sven Väth auch schon bald 30 Jahre als Musiker aktiv. Da er neben seinem bürgerlichen Namen oder bekannten Projekten mit seiner Beteiligung auch mit Pseudonymen, wie zum Beispiel Sam Vision oder P. Jive, in Erscheinung trat, habe ich anlässlich seines runden Geburtstages 10 Songs zusammengestellt, die unter seiner Mitwirkung entstanden sind.

● 1986: 16 Bit – „Where are you?‟ ● 1987: Off – „Step by step‟ ● 1991: Sam Vision/ Mignon/ DJ Pauli – „Dignity of mankind is untouchable‟ ● 1991: R U Ready? – „Vaeth 1″ ● 1991: Odysee of noises – „Wake up‟ ● 1992: Mosaic – „V.‟ ● 1992: Barbarella – „My name is Barbarella‟ ● 1992: Metal Master – „Spectrum‟ ● 1993: Summerbreeze – „Summerbreeze“ ● 1995: Astral Pilot – „The day after‟ ●

Frankfurt-Konzert von Kraftwerk, 1974

Die Sendung „The Artist’s Corner”, beschäftigt sich mit Frühwerk der Düsseldorfer Band Kraftwerk. Es geht um ein Radiokonzert beim Hessischen Rundfunk, welches vor 40 Jahren, am 25. Januar 1974, im Sendesaal am Dornbusch stattfand. Das Motto der damaligen Veranstaltung, an denen neben Kraftwerk auch noch Moondog und Intermodulation spielten, lautete „Pop und Avantgarde“.

Zum damaligen Zeitpunkt bestand die Formation von Kraftwerk aus Ralf Hütter, Florian Schneider, Wolfgang Flur und Klaus Röder. Letzterer verließ die Band nach den Aufnahmen für das Album „Autobahn”, welches im November desselben Jahres erschien, und wurde durch Karl Bartos ersetzt. Durch die Sendung führt der Musiker, Journalist und Labelbetreiber Volker Zander.

Playlist: (Klick for play) 1. Moderation – 2. Klingklang – 3. Ruckzuck – 4. Moderation – 5. Atem – 6. Tongebirge – 7. Tanzmusik – 8. Moderation – 9. Kohoutek-Kometenmelodie I & II