Schlagwort: Bahnhofsviertel

Die Kaiserpassage

Kaiserpassage in Frankfurt

Die Kaiserpassage liegt im Frankfurter Bahnhofsviertel und steht aufgrund von Umgestaltungsplänen der Eigentümerfirma vor einer in dieser Form so wohl noch nicht dagewesenen Veränderung seit ihrem Bestehen. Viele Geschäfte in der Passage, welche die Kaiserstraße mit der Taunusstraße verbindet, haben ihren Betrieb an angestammter Stelle bereits aufgegeben und sich neue Räumlichkeiten in der Stadt gesucht. Den noch wenigen Läden vor Ort könnte ein ähnliches Schicksal drohen.

Da es sich fast ausschließlich um ausländische Geschäfte handelte, entstand mit Betreten der Kaiserpassage auch immer ein Hauch von Urlaub im südasiatischen und arabischen Raum, u.a. mit Geschäften, die zum Teil auf engstem Raum nicht nur interessante und für hiesige Gewohnheiten ungewöhnliche Lebensmittel anboten, sondern auch eine Warenpräsentation pflegten, die nur wenige Zentimenter in Höhe und Breite der Ladenfläche ungenutzt ließen. Weiterlesen

Erzwungenes Ende der Galerie Kaiser P im Bahnhofsviertel

Galerie Kasier P und Kaiserpassage in Frankfurt

Infolge der Berichterstattung und des politischen Drucks des Frankfurter Ordnungsdezernenten im Zusammenhang mit der geplanten Performance “Im Windschatten des Niedergangs” (a.k.a. „Heroin-Performance“) und der damit einhergehenden Auseinandersetzung um die Initiative Taunusstraße Arts and Bites (TAB) musste die Galerie Kaiser P jetzt ihren Raum in der Kaiserpassage aufgeben – und das, obwohl man sich aufgrund der Entwicklungen im Vorlauf dieser Performance bereit erklärt hatte, dieses (ursprünglich) durch städtische Mittel geförderte Projekt der Künstlergruppe Frankfurter Hauptschule abzusagen. Weiterlesen

„Wo Frankfurt noch wild ist“ – Deutschlandradio Kultur-Sendung „Echtzeit“ im Bahnhofsviertel.

Bahnhofsviertel Frankfurt am Main - Copyright stadtkindfrankfurt.de

Weder ist das Bahnhofsfviertel „der kleinste Stadtteil in Frankfurt“, das ist – wenn auch knapp – immer noch die Altstadt, noch befindet sich das Robert Johnson „am Stadtrand, an der Grenze zu Offenbach“, sondern liegt IN Offenbach, doch daran soll man sich nicht stören, wenn anlässlich der Deutschlandradio Kultur-Sendung „Echtzeit“ nach der üblichen „Frankfurt ist mehr als…“-Einleitung über das Bahnhofsfviertel gesprochen wird. Gesprächstpartner in der „Wo Frankfurt noch wild ist“ benannten Folge sind u.a. Nils Bremer (Journal Frankfurt), Nazim Alemdar (Yok Yok), Nina Hollein (Modedesignerin), Oskar Mahler (Hammermuseum) und James Ardinast (Maxie Eisen). Weiterlesen

Einweihung des neuen Stadtteilbüro BHF1/4 + Ausstellungseröffnung „viertel-notes“

Das Stadtteilbüro Bahnhofsviertel ist umgezogen, von der Moselstraße in die Gutleutstraße. Dort kann man sich weiterhin über aktuelle Entwicklungen im Bahnhofsviertel informieren und austauschen. Geöffnet ist das Büro montags und freitags von 12 bis 14 Uhr, dienstags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung. Am Mittwoch, 10. Juni 2015, erfolgt die Einweihung und Ausstellungseröffnung „viertel-notes“ mit der Künstlerin Birgit Arp und einer Live-Saxofon-Installation von Tobias Rüger. Ab 19 Uhr geht’s los.

„Hinter den “viertel-notes” verbergen sich graphische Darstellungen der Künstlerin Birgit Arp auf Grundlage von Stadtplänen und Luftbilder des Bahnhofsviertels. Diese transformiert die Künstlerin in musikalische Notationen, die zur Eröffnung durch den im Quartier lebenden Saxofonisten Tobias Rüger zum Klingen gebracht werden.“ (bahnhofsviertel-ffm.de)

60329 Guide – Charmante Randnotizen aus dem Bahnhofsviertel

Frankfurt Bahnhofsviertel Guide

Dreimorgen, ein in Frankfurt am Main ansässiges Büro für Grafikdesign und Markenbildung, präsentiert zum Jahresanfang einen eigenen Guide zum hiesigen Bahnhofsviertel. Hierbei handelt es sich um ein kleines 16-seitiges Heftchen, produziert im Risographieverfahren, in dem die 22 liebsten Orte im Frankfurter Bahnhofsviertel vorgestellt werden.

Das Schöne daran: Es handelt es sich nicht um eine weitere Publikation aus Frankfurt, welche all die Planks, Club Michels, Maxi Eisens, IMAs und Co. abfeiert. Mit charmanten Randnotizen rückt man primär Läden wie Hamsilos Schenk, Jaffna Bazar, Kaiserpassage, Saravanaa Bhavan, Südseite Internationale Buchhandlung oder Yuan Fa Asia Markt in den Mittelpunkt. Weiterlesen

Kaiserstraßenfest 2014 in Frankfurt

Plakat-zum-Kaiserstrassenfest-2014-in-Frankfurt

In genau zwei Wochen, am 22. und 23. August 2014, lädt der Vereinsring Bahnhofs- und Gutleutviertel e.V. von 11.00 bis 23.00 Uhr zum diesjährigen Kaiserstraßenfest ein. In den Tagen nach der Bahnhofsviertelnacht stellen sich der Stadtteil und seine Verbände und Initiativen vor. Neben zahlreichen Ständen, Speis & Trank und Musik gibt es auch wieder das interreligiöse Friedensgebet mit 5 Vertretern verschiedener Religionen. Dieses findet am Freitag um 17.30 Uhr auf der Bühne in der Kaiserstraße/ Ecke Elbestraße statt.

Bahnhofsviertelnacht 2014

Plakat-zur-Bahnhofsviertelnacht-2014-in-Frankfurt

Frankfurts schönstes Fest steht vor der Tür: Die Bahnhofsviertelnacht. Am 21. August 2014 ist es wieder soweit. Ausgehen, da mal kurz Halt machen, rumstehen, was zu trinken holen, weiterlaufen, wo es raucht und gebrutzelt wird was leckeres zu essen kaufen, Musik hören, Menschen anschauen usw. Klingt fast wie bei jedem anderen Straßenfest, aber hier ist die Atmosphäre einfach anders, einmalig, trotz zahlreicher Besucher quetscht man sich nicht all zu krass durch die Straßen und in Sachen Speis und Trank gibt’s auch nicht nur die übliche Straßenfestkost.

Weiterlesen

Ausstellung im Bahnhofsviertel: Milieunäher

bahnhofsviertelnacht-frankfurt-2013-fotos-09

Unter dem Motto „milieunäher“ werden Kreative aus dem Bahnhofsviertel ins dortige Stadtteilbüro ziehen und ihre Ideen zum Bahnhofsviertel zeigen. Grundlage für alle Arbeiten, die in der Ausstellung gezeigt werden und bereits vorab in der Basis zur diesjährigen Bahnhofsviertelnacht zu sehen waren, ist eine Luftaufnahme des Bahnhofsviertels.

Die Ausstellung „milieunäher“ eröffnet am 1. Oktober 2013 um 19 Uhr und kann bis einschließlich 13. November 2013 besucht und mitgestaltet werden. Eigene Vorstellungen für das Bahnhofsviertel kann man auf Grundlage des gleichen Luftbildes einbringen und somit auch Teil der Ausstellung zu werden.