PENG: Videopremiere “Meine Schuld” + Finissage am 5.7.2014

Am Samstag, den 5. Juli 2014, findet in Frankfurt die Finissage zur Ausstellung Ein Leben ohne Peng ist möglich statt. Neben einigen neuen Bildern wird es an diesem Abend auch eine Videopremiere geben: Um 20 Uhr wird die Video-Arbeit “Meine Schuld” von Peng zu sehen sein. Die Finissage findet im Ostend bei Saint Gabriel Interieur statt und geht von 19 bis 22 Uhr.

“Wie anonym bin ich? Ich bin überall zu sehen, doch bleibe ich unerkannt? Warum tue ich das überhaupt? Unruhe, Zweifel, Ängste bewegen mich – komme ich das nächste mal wieder heil davon? Im Film werden solche Ängste thematisiert, in Verbindung mit meinen Slogans jedoch auch auf eine ironische Art und Weise.“ (Peng)

Direktlink, via stadtkindFFM

● Artist: Peng – Musik: Borismann – Ort: Saint Gabriel, Wittelsbacher Allee 65, Frankfurt.

Schirn Kunsthalle Frankfurt – Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler

SCHIRN-KUNSTHALLE-FRANKFURT-PAPARAZZI

Am 26. Juni 2014 beginnt in der Schirn Kunsthalle Frankfurt die Ausstellung Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler. In der bislang umfassendsten Ausstellung zur Paparazzi-Fotografie in Deutschland spürt die von Clément Chéroux (Centre Pompidou-Metz) kuratierte Ausstellung mit rund 600 Arbeiten und Dokumenten der Faszination für Starfotografie nach.

Zu sehen gibt es die Arbeiten der berühmtesten Vertreter der Paparazzi-Fotografie, wie z.B. Ron Galella, Pascal Rostain und Bruno Mouron oder Tazio Secchiaroli, aber auch der Paparazzo selbst wird ins Visier genommen. Weiterlesen

Colours of Resilience – Street Art Projekt von HERAKUT in Frankfurt

COLOURS-OF-RESILIENCE-AUSSTELLUNGSHALLE-FRANKFURT-SACHSENHAUSEN

Bei der Agency for Technical Cooperation and Development (ACTED) handelt es sich um eine sogenannte Non Governmental Organisation (NGO), die vor etwa zwanzig Jahren gegründet wurde und in Krisen- und Entwicklungsländern Nothilfe-, Wiederaufbau- und Entwicklungsprogramme umsetzt. Zusammen mit einer weiteren NGO, der Awareness and Prevention Through Art (aptART), hat man zuletzt in Syrien und Nord-Jordanien ein Projekt mit dem Street Art-Duo Herakut realisieren können.

“Wenn es je Sinn gemacht hat, seine Kraft und Zeit in das Gestalten eines öffentlichen Raums zu investieren, dann dort im Lager für Menschen und auch gemeinsam mit Menschen [...] Sie an kreatives Denken zu erinnern, war die Aufgabe des Projekts [...] ” (Jasmin Siddiqui/ Herakut)

Weiterlesen

Live-Sprühaktion beim Kunstforum in Seligenstadt

urban-art-typography-ausstellung-seligenstadt-1

Am 6. April 2014 begann im Kunstforum Seligenstadt die Ausstellung Urban Art & Typography, eine Sammelausstellung mit Werken von Bomber, Peng, Kai Lippok, Jörg Schmitz und Boboter One. Wer bis dato noch nicht den Weg nach Seligenstadt angetereten ist, die Räumlichkeiten vor Ort aber gerne mal besuchen möchte, muss sich ranhalten, denn die Ausstellung läuft nur noch bis zum 9. Juni 2014.

Eine besonders günstige Gelegenheit dies zu tun wäre der kommende Sonntag. Für diesen Tag, den 25. Mai, ist nämlich eine Live-Sprühaktion vor der Galerie geplant. Der Beginn hierfür ist für 16 Uhr vorgesehen. Weiterlesen

Urban Art & Typographie – Ausstellung in Seligenstadt mit Peng, Bomber, Boboter One, Jörg Schmitz und Kai Lippok

peng-seligenstadt-bild-S15-gelber-roboter

© by PENG

Nur einen Tag nach der Vernissage zur Ein Leben ohne Peng ist möglich-Ausstellung in Frankfurt beginnt im Kunstforum Seligenstadt eine weitere Ausstellung unter Mitwirkung von Peng. Hierbei handelt es sich um die Ausstellung Urban Art & Typographie, bei der auch Arbeiten von Bomber (Helge W. Steinmann), Boboter One (Balázs Vesszösi), Jörg Schmitz und Kai Lippok zu sehen sein werden.

Neben den regelmäßig per Schiff einfallenden Sonntagsausflüglern aus Frankfurt, mit Ziel Eisdiele, Altstadt und Klostergarten, werden am besagten Tag hoffentlich noch einige an urbaner Kunst interessierte Leute den Weg nach Seligenstadt finden. Weiterlesen

Ein Leben ohne Peng ist möglich – Streetart Ausstellung in Frankfurt

peng ausstellung in frankfurt

© by PENG

Auf dem Blog vom Streetart-Künstler PENG gibt es derzeit acht tolle Bilder zu sehen, die neben weiteren Exemplaren ab dem 5. April 2014 in der Ausstellung Ein Leben ohne Peng ist möglich zu sehen sein werden.

Schauplatz hierfür ist die Galerie Saint Gabriel in der Wittelsbacher Allee 65. Die Vernissage beginnt um 20:30 Uhr, das Ende ist für 24:00 Uhr vorgesehen. Die Ausstellung selbst geht bis zum 30. Mai 2014 und die Bilder sind während der kompletten Ausstellungsdauer zu erwerben. Spread the word!

Schirn Kunsthalle Frankfurt – Esprit Montmartre

esprit-montmartre-schirn-kunsthalle-frankfurt

Am 7. Februar 2014 beginnt in der Schirn Kunsthalle Frankfurt die Ausstellung Esprit Montmartre. Im Mittelpunkt steht dabei die Bohème in Paris um 1900, welche in Montmartre ihren Lebensmittelpunkt und Wirkungskreis hatte.

Das Dorf mit dem gleichnamigen Hügel, auf dem noch vor Ende des Jahrhunderts der Bau der Basilika Sacré-Cœur begann, wurde 1860, zusammen mit den Dörfern La Chapelle und Clignancourt, von Paris eingemeindet und bildet seitdem das 18. Arrondissement. Weiterlesen

Das Ausstellungsjahr 2014 im Städel

staedelsches-kunstinstitut

Das Städelsche Kunstinstitut in Frankfurt gab bereits am 20. November 2013 sein Ausstellungsprogramm für das Jahr 2014 (Änderungen vorbehalten) bekannt. Auftakt für die neue Saison, welche in Summe sechs neue Ausstellungen vorsieht, ist jedoch erst am 19. Februar 2014. Bis dahin, bzw. bis zum 2. Februar 2014, wird noch die bereits im Oktober 2013 gestartete Dürer-Ausstellung zu sehen sein.

Etwas befremdlich wirkt für mich die im März beginnende Retrospektive zu Emil Nolde, der zwar als populärster deutscher Maler des 20. Jahrhunderts gilt, aber eben auch ein “glühender Nazi und Bewunderer Adolf Hitlers” war. Es gibt wenige Themen, wo ich das eigentliche Schaffen und den Mensch dahinter nicht differenziert voneinander zu betrachten vermag.  Weiterlesen

Wild Thing! – Augenmädchen von Kerstin Lichtblau in Frankfurt

lichtblau-1

Eine Augenmädchen-Postkarte hier, ein großes Augenmädchen-Poster da- an den heimischen vier Wänden hat die Figur des Augenmädchens von Kerstin Lichtblau bereits einige Plätze eingenommen. Grund genug, dem Stadtteil Kalbach-Riedberg demnächst mal einen Besuch abzustatten, da ab dem 6. November 2013 im dortigen Kunstraum Riedberg eine große Augenmädchen-Ausstellung mit neuen großen Bildern zu sehen sein wird.

Wild Thing, so der Name der Einzelausstellung mit Bildern von Kerstin Lichtblau, zeigt u.a. “Augenmädchen mit Badehauben in Mecklenburger Landschaft, Mädchen beim – Urban Gardening Berlin Tempelhof, mit Wölfen und auf einem Tigerpferd in New York, vor Feuerleitern in Brooklyn, beim Studieren in Frankfurt und beim Demonstrieren für eine bessere Welt!” Weiterlesen

Bomber – 25 Jahre Graffiti

Leunabunker-iPod-Girl-Bomber frankfurt-by-bomber-11-in-de-kopp-enei

“Man könnte ihn als DAS Graffiti-Urgestein Frankfurts bezeichnen. Er ist bereits jetzt
eine Legende. Mit dem Touch des Underground-Akteurs noch immer behaftet ist BOMBER mehr als nur salonfähig geworden: Seine Leinwände finden sich mittlerweile in Galerien und auf Auktionen, seine Werke zieren [...] nicht nur öffentliche Wände.” (heynekunstfabrik.de)

Vom 7. bis 24. November 2013 ist die Heyne Kunst Fabrik in Offenbach Schauplatz für eine Ausstellung zu Helge Steinmann alias Bomber. In dieser ersten Retrospektive aus 25 Jahren Bomber-Graffiti werden Arbeiten auf Leiwand und anderen Untergründen zu sehen sein. Weiterlesen