Videoausstellung im saasfee* pavillon zu Roman Flügels “Happiness is happening”

FRANKFURT SAASFEE PAVILLON

Woop woop! Am kommenden Donnerstag, dem 19. März 2015, wird es im saasfee* pavillon eine Videoausstellung mit Videoarbeiten zu Roman Flügels Album “Happiness is happening” und seiner neuen, 3 Tracks umfassenden “Sliced Africa”-EP geben. Anschließend gibt’s Musik mit ihm und Ata. Eintritt ab 18 Jahren, von 20.00 bis 24.00 Uhr.

In Sachen elekronischer Musik war “Happiness is happening” im vergangenen Jahr für mich DAS elektronische Musik-Album schlechthin, und auch bei der Hypo Vereinsbank konnte man sich mit mindestens einem seiner Tracks anfreunden, “We have a nice life”, der im “Folgen Sie ihrem Anspruch”-TV Spot verwendet wurde.

Für den Abend im saasfee* pavillon sind Videos zu den Songs “Friedship Song” (Nadine Fraczkowski & Roman Flügel), Sliced Africa (Karl Kliem), “Parade” (Micel Klöfkorn), “All that matters” (Esper Postma) und “Wilkie” (Holger Wüst) angekündigt. Weiterlesen

Schirn Kunsthalle Frankfurt – Poesie der Grossstadt. Die Affichisten

Die Ausstellung „Poesie der Grossstadt. Die Affichisten“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt hat mir wirklich gut gefallen. Mit 150 Exponaten gibt es obendrauf ungewohnt viele Bilder zu einem einzigen Ausstellungsthema zu sehen, viele davon auch im Großformat. Die Werke sind u.a. nach Künstlern (François Dufrêne, Raymond Hains, Mimmo Rotella, Jacques Villeglé, Wolf Vostell) und Themen (Pop, Politik) ausgestellt.

Poesie der Grossstadt. Die Affichisten

Poesie der Grossstadt. Die Affichisten

Poesie der Grossstadt. Die Affichisten

Weiterlesen

Tape it – Europäische Tape Art Ausstellung in der Heyne Kunst Fabrik in Offenbach

Die Heyne Kunst Fabrik in Offenbach kuratiert Kunst- und Objektausstellungen und bietet ausgewählten Künstlern eine Plattform. Ab kommenden Donnerstag, den 12. Februar 2015, stellen dort  7 europäische Tape-Künstler und 2 Kollektive aus Berlin aus. Neben der Klebebande Berlin (Kolja Bultmann, Bruno Kolberg, Bodo Höbing) sind das Jonas Hohnke, Björn Koop, Evi Kupfer, Felix Rodewaldt, Tape That (Nicolas Lawin, Steffen Gorski), Noelia Villena, Daniel Wenk und Thomas Wenk und Max Zorn.

Direktlink, via HeyneKunstFabrik

Für die um 19 Uhr beginnende Vernissage ist auch eine Live-Taping-Aktion angekündigt.

Tape Art als Street Art, im öffentlichen Raum, findet in Frankfurt und Offenbach (so gut wie gar) nicht statt. Mein einziges Fundstück diesbezüglich datiert aus dem Jahr 2013, und war ein Werk der Klebebande Berlin. Weiterlesen

Museum für Moderne Kunst Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2015

MMK1-FRANKFURT

Ein umfangreiches Ausstellungsprogramm für das Jahr 2015 präsentiert in Frankfurt das Museum für Moderne Kunst. Für seine im vergangenen Jahr von zwei auf drei angewachsenen Dependancen sind insgesamt zehn Ausstellungen vorgesehen, vier davon werden als Highlights kommuniziert: Isa Genzken. New works. (MMK1), RAY Fotografieprojekte Imagine Reality (MMK1), Kosta Murkudis (MM2) und William Forsythe (MMK1).

Die Ausstellung zum Deutsche Börse Photography Prize 2015 (MMK3) erscheint mir allerdings nicht weniger interessant: Hierbei handelt es sich um eine internationale Auszeichnung für zeitgenössische Fotografie. Der mit 30.000 £ dotierte Preis wurde 1996 von der Photographers’ Gallery ins Leben gerufen und zählt heute zu den renommiertesten internationalen Kunstpreisen. Die vier Finalisten für 2015 sind: Nikolay Bakharev, Zanele Muholi, Viviane Sassen und Mikhael Subotzky & Patrick Waterhouse. Die Gesamtübersicht für 2015 sieht wie folgt aus: Weiterlesen

Schirn Kunsthalle Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2015

Schirn Kunsthalle Frankfurt - Ausstellungsprogramm 2015

Das Ausstellungsjahr 2015 beginnt mit Poesie der Großstadt. Die Affichisten, einer umfassenden Ausstellung zur Plakatkunst der 1950er- und 1960er-Jahre, wie sie – übrigens in Kooperation mit Schirn – auch schon seit Oktober vergangenen Jahres im Museum Tinguely in Basel zu sehen ist. Gewürdigt wird eine hierzulande weniger bekannte Kunstform, die als Avantgarde der zeitgenössischen Street Art bezeichnet wird, zumal die Kunst ebenfalls auf der Strasse entsteht, wenngleich sie nicht dort verbleibt.

  • POESIE DER GROSSSTADT. DIE AFFICHISTEN
  • 5. Februar 2015 – 25. Mai 2015
  • Kuratoren: Esther Schlicht (Schirn Kunsthalle Frankfurt) und Roland Wetzel (Museum Tinguely Basel)

In der großen Überblicksausstellung Eine geheime Geschichte der Moderne soll die Bedeutung der Künstler-Naturisten für die Kunst der Moderne verdeutlicht werden, nach Angaben der Schirn “eine kaum bekannte und in weiten Teilen noch nicht erzählte Geschichte.” Wie auch bei anderen Kunstformen, wurde auch hier während der NS-Zeit “interveniert”, aber auch danach stand es um den Ruf nicht unbedingt gut, Stichwort: Spinner, Schwindler, geistig Verwirrte und Okkultismus.

  • EINE GEHEIME GESCHICHTE DER MODERNE. DIE ERLÖSER DES FRÜHEN 20. JAHRHUNDERTS UND DIE KUNST VON SCHIELE BIS BEUYS
  • 6. März 2015 – 21. Juni 2015
  • Kuratorin: Dr. Pamela Kort

Weiterlesen

Neue Ausstellung und neues Wandbild im Klapperfeld

Am Donnerstagabend, den 23. Oktober 2014, wurde am ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld in Frankfurt das neue Wandbild »Für eine Gesellschaft ohne Knäste – Keine Zusammen­arbeit mit Justiz und Polizei« enthüllt. Darauf zu sehen sind Porträts und Zitate von Hans Schwert und Andrea Wolf. Im Anschluß daran wurde die neue Ausstellung »Trotz alledem!« eröffnet, welche bis zum 16. November 2014 (Di: 17–20 Uhr, Sa & So: 15–18 Uhr) besucht werden kann.

fuer-eine-gesellschaft-ohne-knaeste

Ausgestellt sind die Linoldrucke aus der Werkstatt uah! von Thilo Weckmüller, die 25 WiderstandskämpferInnen aus der Rhein-Main Region abbilden. Im Jahr 2008 startete das Projekt »Trotz alledem!« im Mainzer Rathaus mit 24 solcher Portraits. Aufgrund der positiven Resonanz und dem großen Interesse folgten weitere Ausstellungen im Rhein-Main-Gebiet, sodass mittlerweile in Summe ca. 70 solcher Porträts entstanden sind. Weiterlesen

Turm forever! X Leben nach dem Turm

AfE-Turm / Uni-Turm in Frankfurt

Am Mittwoch, den 15. Oktober 2014, lädt das PEG zur Ausstellung und Lesung von Michael Bloeck und Albert A. Schmude ein. Der genau Fahrplan des Abends sieht wie folgt aus:

  • 18.00 Uhr, PEG, 1. OG, Raum 1.G.135: Lesung Albert A. Schmude Turm forever! 200 Graffiti-Sprüche aus dem Frankfurter Uni-Turm, Lichtblau-Verlag.
  • 19.00 Uhr, PEG, 5. OG: Vernissage Michael Bloeck, Leben nach dem Turm – Siebdrucke von Frankfurter Abrisshäusern. Zur Eröffnung* sprechen Prof. Dr. Rolf van Dick (Institut für Psychologie) und Dr. Carsten D. Siebert (Kurator).

Weiterlesen

Foto-Ausstellung zu Stadterneuerung + Gentrifizierung in Frankfurt: Meike Fischer – Panta Rhei in der Heussenstamm-Galerie

Am vergangenen Dienstagabend, den 2. September 2014, fand in der Heussenstamm-Galerie in Frankfurt die Vernissage zur Ausstellung Meike Fischer – Panta Rhei statt.

Vier Fotos zur Meike Fischer-Ausstellung in der Heussenstamm Galerie in Frankfurt.

Auf der Website der Heussenstamm Galerie ist anlässlich dieser Ausstellung von einer “fotografischen Langzeitdokumentation über Frankfurt im Wandel” die Rede. Meike Fischer untersucht hierbei “die Gentrifizierung in Frankfurt” und “dokumentiert die Entstehung neuer Quartiere und Bürokomplexe, die Umstrukturierung und das damit einhergehende Verschwinden funktionierender Stadtviertel „für Alle“.” Anders formuliert: Es gibt viele Baustellen-Fotos zu sehen. Weiterlesen

Konzertfotografie-Ausstellung “On Stage” im Frankfurter Hauptbahnhof

on-stage-ausstellung

Am Dienstag, den 2. September 2014, wurde die Ausstellung “On stage” eröffnet. Ungewöhlicher Schauplatz hierfür ist ein weiteres Mal der Eingangsbereich des Frankfurter Hauptbahnhofs, der auch schon in der Vergangenheit für einige interessante Foto-Ausstellungen genutzt wurde.

Bei den aktuell dort zu sehenden Bildern handelt es sich um Bühnen- und Konzertfotos, welche in zwei Bereiche aufgeteilt präsentiert werden: Zum einen gibt es historische Aufnahmen von Größen wie Bob Marley, David Bowie, John Lennon, Madonna oder auch den Rolling Stones zu sehen, zum anderen werden Fotografien von Musikern gezeigt, die in den vergangenen vier Jahren in Frankfurt und der Rhein-Main-Region (z.B. Batschkapp, Das Bett, Elfer Musik Club, Hafen 2, Mousonturm oder Schlachthof) gespielt haben und dabei von Studierenden der HfG in Offenbach eingefangen wurden.

Präsentiert werden die Aufnahmen auf 72 Tafeln, die darüber hinaus auch interessante Facts zu diesem Themengebiet der Fotografie bereithalten. Weiterlesen

PENG: Videopremiere “Meine Schuld” + Finissage am 5.7.2014

Am Samstag, den 5. Juli 2014, findet in Frankfurt die Finissage zur Ausstellung Ein Leben ohne Peng ist möglich statt. Neben einigen neuen Bildern wird es an diesem Abend auch eine Videopremiere geben: Um 20 Uhr wird die Video-Arbeit “Meine Schuld” von Peng zu sehen sein. Die Finissage findet im Ostend bei Saint Gabriel Interieur statt und geht von 19 bis 22 Uhr.

“Wie anonym bin ich? Ich bin überall zu sehen, doch bleibe ich unerkannt? Warum tue ich das überhaupt? Unruhe, Zweifel, Ängste bewegen mich – komme ich das nächste mal wieder heil davon? Im Film werden solche Ängste thematisiert, in Verbindung mit meinen Slogans jedoch auch auf eine ironische Art und Weise.“ (Peng)

Direktlink, via stadtkindFFM

● Artist: Peng – Musik: Borismann – Ort: Saint Gabriel, Wittelsbacher Allee 65, Frankfurt.