Brutalismus in Frankfurt

Deutsches Architekturmuseum – SOS Brutalismus

Gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung zeigt das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt am Main vom 9. November 2017 bis 2. April 2018 die Ausstellung SOS BRUTALISMUS – Rettet die Betonmonster. Mit dieser Ausstellung wird erstmals die weltweit von Abriss und Umgestaltung bedrohte brutalistische Architektur der 1950er bis 1970er Jahre im weltweiten Überblick präsentiert.

Die Ausstellungseröffnung findet am 8. November 2017 um 19 Uhr statt. Redner sind Ina Hartwig (Dezernentin für Kultur und Wissenschaft, Stadt Frankfurt am Main), Mike Josef (Planungsdezernent, Stadt Frankfurt am Main), Peter Cachola Schmal (Direktor DAM), Philip Kurz (Geschäftsführer Wüstenrot Stiftung) und Oliver Elser (Kurator der Ausstellung).

Seit einiger Zeit gibt es zum Brutalismus auch die sehenswerte Onlinedatenbank SOSBrutalism. Auf dieser sind mittlerweile weltweit mehr als 1.000 Bauten dieses Architekturstils versammelt.

2 Kommentare zu “Deutsches Architekturmuseum – SOS Brutalismus

  1. Empfehlenswert auf Twitter auch @BrutalHouse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.