Schirn Podcast: René Magritte und der Surrealismus

Besucher in der Magritte-Ausstellung der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Mit „Der Verrat der Bilder“ widmet die Schirn Kunst­halle Frank­furt dem belgi­schen Surrea­lis­ten René „Ceci n’est pas une pipe“ Magritte seit dem 10. Februar eine konzen­trierte Einzel­aus­stel­lung. Die in Koope­ra­tion mit dem Centre Pompi­dou, Musée natio­nal d’art moderne, Paris, orga­ni­sierte Ausstel­lung umfasst rund 70 Bilder.

Vor einigen Tagen hat das Ausstellungshaus in der Frankfurter Altstadt auch wieder eine neue Folge seines Kunst und Kultur-Podcasts veröffentlicht. In dieser wird die aktuelle Ausstellung aufgegriffen, jedoch geht es dabei weniger um Magritte selbst oder seine Malerei, sondern um Musik.

„Im Schirn Podcast hören wir uns jenseits der dem Künstler eigenen Disziplin, also der Malerei, um. Gibt es eigentlich surrealistische Musik? Also eine Bewegung in der Musik zeitgleich zur Bewegung in der Kunst? Und welchen Einfluß hatte Magrittes Kunst auf die Musik?

Direktlink, via Schirn

• Schirn im Internet: WebsiteTwitterYouTubeFacebook