Besucher in der Schirn Kunsthalle

Schirn Kunsthalle Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2018

Die Schirn Kunsthalle in Frankfurt hat ihr Ausstellungsprogramm für 2018 vorgestellt. Ein Überblick:


16. Februar bis 27. Mai 2018
Basquiat. Boom for Real.

Die Schirn widmet dem Werk des US-ameri­ka­ni­schen Künst­lers eine große Über­blicks­aus­stel­lung. Über 3 Jahrzehnte ist es bereits her, das Jean-Michel Basqui­at (1960–1988) in einer öffent­li­chen Samm­lung in Deutsch­land präsentiert wurde. In der Ausstellung „Basquiat. Boom for Real“, die so auch schon seit dem 21. September 2017 in der Barbican Art Gallery in London zu sehen ist, wird erstmals seine Bezie­hung zu Musik, Text, Film und Fern­se­hen in einem über­ge­ord­ne­ten kultu­rel­len Zusam­men­hang herausgestellt.

Direktlink

21. März bis 27. Mai 2018
Power to the People

Mit der Ausstellung „Power to the People“ wird die Repo­li­ti­sie­rung der Gegen­warts­kunst thematisiert. 50 Jahre nach 1968 unternimmt die Schirn eine Bestands­auf­nahme zeit­ge­nös­si­scher, inter­na­tio­na­ler Kunst­po­si­tio­nen.

8. Juni bis 16. September 2018
Neïl Beloufa

Der viel­fach ausge­zeich­nete Künst­ler Neïl Beloufa (*1985) wird in den nicht von der Sanierung (Juni bis September 2018) betroffenen Räumen der Schirn eine Präsentation mit instal­la­tiven, skulp­tu­ralen und filmi­schen Bühnen realisieren. Neben Videoarbeiten im Kunstkontext hat er auch schon bei zwei Spielfilmen, zuletzt „Occidental“, die Regie übernommen.

Direktlink

25. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019
Wilhelm Kuhnert

Angekündigt als „einer der erfolg­reichs­ten und einfluss­reichs­ten Maler des frühen 20. Jahr­hun­derts“, widmet die Schirn Wilhelm Kuhnert (1865–1926) erst­ma­lig eine umfas­sende Retro­spek­tive. Mit seinen Bildern prägte der erste deutsche Freilichtmaler in hohem Maße das Bild, das sich Europa und Nord­ame­rika zur dama­li­gen Zeit von Afrika machte.

Direktlink

1. November 2018 bis 27. Januar 2019
Außer Kontrolle. Wild­nis in der Kunst

Die Ausstel­lung „Außer Kontrolle. Wildnis in der Kunst“ beleuch­tet die viel­fäl­ti­gen Verbin­dun­gen von Kunst und Wild­nis im 20. und 21. Jahr­hun­dert aus aktu­el­ler Perspek­tive.

16. November 2018 bis 10. Februar 2019
María Loboda

Auch die öffent­lich zugäng­li­che Rotunde wird 2018 bespielt, und zwar mit neuen Arbeiten der polni­schen Künst­le­rin María Loboda (*1979), die einst an der Städel­schule in Frank­furt studierte.

Direktlink

0 Kommentare zu “Schirn Kunsthalle Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.