Frankfurter Ateliertage 2014 mit Videopräsentation zu Under Art Construction

Under Art Construction, Frankfurt 2012

Im Rahmen der Frankfurter Ateliertage 2014 öffnet auch das im Ostend gelegene Naxos Atelier zum ersten Mal seine Türen. Das 300m² große Atelier befindet sich in der denkmalgeschützten Naxoshalle und ist ein Treffpunkt für junge Künstler und der Street Art- und Graffitiszene. Anlässlich der Veranstaltung werden einige Künstler live malen und ihre Arbeitsbereiche vorstellen. Darüber hinaus wird es eine Videopräsentation des bekannten und mittlerweile eingestellten Kunstprojektes Under Art Construction geben, welches in den vergangenen Jahren den Neubau der EZB mit regelmäßigen Graffiti-Malaktionen an den dortigen Bauzäunen begleitete. Weiterlesen

Baustellen in Frankfurt: Sudfass

Baustellen in Frankfurt gibt es vermutlich mittlerweile so viele wie Sand am Meer. Keine fünf Minuten kann man in dieser Stadt unterwegs sein, ohne nicht gleich wieder die Fahrspur oder Straßenseite wechseln zu müssen, weil wieder irgendwelche Bagger und Kräne angerückt sind, um ein Stück Frankfuter Vergangenheit einzustampfen. Das aktuellste Beispiel befindet sich nur unweit des EZB-Neubaus, wo der Abriss des Sudfass begonnen hat.

Baustellen in Frankfurt: SUDFASS

Baustellen in Frankfurt: SUDFASS

Weiterlesen

An meine Freunde vom leidenden Leben

"An meine Freunde vom leidenden Leben"-Songtext in Frankfurt

Und dann sind da diese Fundstücke, eigentlich viel zu groß um sie in der Vergangenheit übersehen zu haben, und doch scheint genau das der Fall gewesen zu sein. Andererseits: Ich finde dazu auch nichts im Web. Das ist, besonders im Fall von Frankfurt, nicht unbedingt ungewöhnlich, für genau solche Dinge gibt es z.B. dieses Blog hier, aber in diesem Fall war ich dann doch etwas überrascht, denn hey, hey, das ist immerhin in der Hanauer Landstraße, an der Fassade des Hauses, wo die vermeintlich beste Wurst der Stadt zu haben sein soll und hey, hey, wo sich tagein, tagaus eine beeindruckende Blechlawine vorbeischiebt, vorzugweise unter ausgiebigem Einsatz zahlreicher Hupen, weil das ja bekanntlich immer sofort dazu führt, das sich der zähfließende Verkehr oder Stau im Nu auflöst. Weiterlesen

Graffiti in Frankfurt: Unterführung Rosa-Luxemburg-Straße

Wann genau (in diesem Jahr) weiß ich nicht, aber die Fußgänger-Unterführung an der Rosa-Luxemburg-Straße, welche sich unweit der U-Bahn-Station Heddernheimer Landstraße befindet, wurde mit Auftrags-Graffiti verschönert. Neben den Graffiti-Malereien beim Studentenwerk (Bockenheim) und an der FH (Nordend) scheint man in Frankfurt so langsam auf den Geschmack zu kommen und stellt die eine oder andere Fläche für solche Zwecke zur Verfügung.

Graffiti in Frankfurt: Unterführung Rosa-Luxemburg-Straße

Graffiti in Frankfurt: Unterführung Rosa-Luxemburg-Straße

Graffiti in Frankfurt: Unterführung Rosa-Luxemburg-Straße

Weiterlesen

Auf den letzten Drücker: kulturMut-Crowdfundig 2014

Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es auch 2014 wieder die Möglichkeit, Projekte aus Frankfurt und der Region (mit Kleinstbeträgen) finanziell zu unterstützen und im Gegenzug ein projektbezogenes Dankeschön der jeweiligen Initiatoren zu erhalten.

28 ausgewählte Projekte, davon 21 aus Frankfurt, werben in diesem Jahr um die Gunst der Unterstützer, um so an die Fördersummen der Avents Foundation zu kommen. Nach Ablauf der Finanzierungsphase – Dienstag, der 11. November 2014, 12:00 Uhr – fördert die Stiftung jene Projekte, die nach dieser Rangliste am Erfolgreichsten waren, jedoch die angestrebte Finanzierungssumme nicht ganz erreicht haben. Dies geschieht in der Rangfolge der Projekte, bis der Fördertopf von 200.000 € aufgebraucht ist. U.a mit dabei sind…


  • … Digital Retro Park

“Egal welcher dein erster war – in unserem “Digital Retro Park” (DRP) werden Retro-Rechner wieder lebendig: Du zockst alte Spiele-Klassiker auf Amiga, Atari und Commodore. In der Lötecke reparierst du kaputte Rechner. Spielerisch zeigt sich, wo unsere modernen Smartphones und Tablets herkommen […]

Direktlink, via startnext – Support ab 11,00 € möglich. Weiterlesen

Frankfurt Maximal

Soweit ich das eben beim Überfliegen gecheckt habe, ist der Instagram-Kanal bereits seit Mitte Juni dieses Jahres aktiv, während die anderen, am Ende dieses Artikels aufgeführten und verlinkten Kanäle von FRANKFURT MAXIMAL, erst später hinzukamen. Das Schöne: Auch ein Video-Netzwerk, in diesem Fall Vimeo, ist mit von der Partie. Auf diesem wurden gestern und heute je ein Teaser mit Ausblick auf die kommenden Aktivitäten veröffentlicht. Schön, dass es heutzutage doch noch Leute zu geben scheint, die sich mit neuen Web-Aktivitäten nicht (ausschließlich) auf die vermeintliche Reichweite Facebooks stürzen.

Ich bin gespannt auf dem künftigen Output, zumal bereits in den bisherigen Videoclips erkennbar ist, dass da auch Orte in Frankfurt dabei sind, von denen man – vielleicht auch nur ich – nicht gerade regelmäßig Bilder zu sehen bekommt. Aus Gründen. Go for it!

Direktlink

Weiterlesen

Sonntagsmusik: Angus and Julia Stone

Die Geschwister Angus & Julia Stone haben vor knapp drei Monaten ein neues Album veröffentlicht und spielen heute vor ausverkauftem Haus im Offenbacher Capitol. Zusammen mit dem sonnigen Herbsttag ist das ein guter Anlass, mal einige ihrer Singer-Songwriter/Folk-Songs aus dem aktuellen Album zu featuren. ♬♪♫♩

Direktlink, via VertigoTV

Direktlink, via VertigoTV

Weiterlesen

Graffiti in Frankfurt: Sophienschule und Schülercafé Mayday

Die “erste rein kommerzielle Sprüheragentur” (Spiegel,1995), einst vom Graffiti-Artist Bomber gegründet, organisierte im Jahr 1997(!) zwei Wände an der Sophienschule in Frankfurt-Bockenheim, welche von ihm, Kent, DaimLoomit und Codeak bemalt wurden. Eine davon gibt es hier zu sehen, von der anderen gibt es ein ansehnliches Foto bei Bockenheim Aktiv zu sehen. Dort gibt es auch noch weitere Graffiti aus dem Stadtteil Bockenheim zu entdecken, hauptsächlich in den Jahren 2006 und 2007 abfotografiert.

graffiti-frankfurt-sophienschule-2

graffiti-frankfurt-sophienschule-3

Weiterlesen

1.000.000 Seitenaufrufe

Vom Oktober 2010 bis zum heutigen Tag hat dieses Blog 1.000.000 Seitenaufrufe zu verzeichnen, ca. 65% davon allein in 2013 und 2014. Die Zahlen aus der Anfangszeit bei der mittlerweile eingestellten Blogging-Plattform Posterous habe ich nicht berücksichtigt, Twitter oder Facebook, wo ich z.B. nie eine Fanpage für dieses Blog betrieben habe, nutzte ich hierfür nicht und Menschen auf eine Relevanz für den eigenen Vorteil abzuklopfen – oder wie man heute dazu sagt: Networking – spielte für mich ebenfalls keine Rolle. Betrachtet man auch noch die in dieser Form an anderer Stelle eher selten anzutreffende Themen – denn in erster Linie geht es genau um diese und nicht etwa um mich und meinem Senf den ich dazu abgebe – finde ich das eigentlich ganz erfreulich. In diesem Sinne: Vielen Dank für das Interesse. :)