Sven Väth in the Mix – The Sound of the 15th Season

Am 17. November 2014 veröffentlicht Sven Väth auf seinem Label Cocoon Recordings mit “The Sound of the 15th Season” wieder einmal seinen musikalischen Rückblick auf die abgelaufene Feier-Saison auf Ibiza. Wie bereits im Vorjahr, wird auch dieses Mal darauf verzichtet, die beiden CDs konzeptionell voneinander zu trennen. Bei den früheren Releases dieser Serie wurde üblicherweise zwischen einer Nacht- und Tag-CD unterschieden – zugegebenermaßen ein Konzept, welches mir eigentlich immer ganz gut gefiel.

Direktlink, via Cocoon

Auf der ersten Disc gefallen mir besonders die Tracks D’Lonely Al – “We can have it all”, Simian Mobile Disco & Roman Flügel – “Hachinoko” und Hotel Lauer – “QD”, auf der zweiten Disc überzeugen neben Benjamin Damage – “Up” und Dast – “Deep Down” vor allem Pig & Dan – “Sandstorm”. Weiterlesen

Neue Notizen zum Stadtbild

Der künstlerische Ausdruck, oftmals mehrfarbig angebracht und vom Erschaffer möglicherweise sogar als anspruchsvoll angedacht, steht nicht im Mittelpunkt der Notizen zum Stadtbild, zu denen es hier im Blog nachfolgend wieder einmal, um genau zu sein bereits zum vierten Mal, eine mehrere Fotos umfassende Auswahl zu sehen gibt. Vielmehr ist es so, dass sich in den meisten Fällen einfach nur des geschriebenen Wortes bemächtigt wird und so, in Form von Statements, Slogans, Zitaten und Botschaften, im öffentlichen, und gelegentlich auch weniger öffentlichen Raum Frankfurts, ein bunter Themen-Mix entsteht.

Neue Notizen zum Stadtbild

Neue Notizen zum Stadtbild

Weiterlesen

Zwei Klassiker zum 50. Geburtstag von Sven Väth

Am 26. Oktober 2014 wird Sven Väth 50 Jahre alt. Tags zuvor feiert er das mit einer Party in der Mannheimer Markthalle, an der u.a. auch Richie Hawtin, Luciano und DJ Koze mit von der Partie sein werden. Einige Tage zuvor veröffentlicht er auf dem Label Cocoon Recordings zwei Klassiker seines Schaffens in neuem Gewand.

Kristian Rädle und Frank Wiedemann, besser bekannt als Âme, haben sich dabei dem 1992 erschienenen Song “L’esperanza” angenommen, die Zeitreise der Tuff City Kids hingegen führte in das Jahr 1994 und zum Song “The beauty and the beast”, dem sie nun einen zeitgemäßen Anstrich verpasst haben.

Direktlink, via Cocoon

Direktlink, via Cocoon

Turm forever! X Leben nach dem Turm

AfE-Turm / Uni-Turm in Frankfurt

Am Mittwoch, den 15. Oktober 2014, lädt das PEG zur Ausstellung und Lesung von Michael Bloeck und Albert A. Schmude ein. Der genau Fahrplan des Abends sieht wie folgt aus:

  • 18.00 Uhr, PEG, 1. OG, Raum 1.G.135: Lesung Albert A. Schmude Turm forever! 200 Graffiti-Sprüche aus dem Frankfurter Uni-Turm, Lichtblau-Verlag.
  • 19.00 Uhr, PEG, 5. OG: Vernissage Michael Bloeck, Leben nach dem Turm – Siebdrucke von Frankfurter Abrisshäusern. Zur Eröffnung* sprechen Prof. Dr. Rolf van Dick (Institut für Psychologie) und Dr. Carsten D. Siebert (Kurator).

Weiterlesen

Unterm Lindenbaum

durchgang-unterfuehrung-am-lindenbaum-02

Irgendwann, wenn all die Bagger und Kräne dieser Stadt jedes Gebäude in Frankfurt mindestens zwei Mal abgerissen und wieder aufgebaut haben, werden Nachbearbeitungen per Photoshop oder anderer Bildbearbeitungsprogramme obsolet. Alle in einem Foto festgehaltenen Motive werden dann bereits wie geleckt aussehen und die Stadt Frankfurt wird mit den aus dem arabischen und asiatischen Raum bekannten, künstlich hochgezogenen und von Identität und Geschichte befreiten Städten nicht mehr zu unterscheiden sein. Und das, wo man sich doch seit Jahrzehnten daran verdingte, ein Abziehbild von New York, remember “Mainhatten”, zu werden.

durchgang-unterfuehrung-am-lindenbaum-04

So lange ich mich eines solchen Eindrucks nicht erwehren kann, werde ich solchen Spots, wie die auf den Fotos zu sehende Unterführung am Lindenbaum, mit einer gewissen Sympahtie begegnen. In diesem Fall, das gestehe ich freilich ein, weniger wegen dem, was dort inhaltlich alles aufgefahren wird, zum Beispiel Bekundungen dazu, wer alles eine Nutte ist, wo es die geilsten Chicas gibt oder wer mit wem fickt. All das ließe sich jedenfalls an den dortigen Wänden ablesen. Viel mehr geht es mir in diesem Fall einfach nur um das komplette Take Over dieses Areals. Bäm! Weiterlesen

Ich hab nur Hurensohn verstanden

ich-hab-nur-hurensohn-verstanden-copyright-beachten

“Ich hab nur Hurensohn verstanden“ wird wohl eines Tages der Titel eines Romans von Karl Wolfgang Epple sein. Zumindest glaube ich das, denn trotz einiger jahrealter Einträge dazu im Web, konnte ich nichts bezüglich einer bereits erfolgten Publikation entdecken.

ICH HAB NUR HURENSOHN VERSTANDEN

Für sich allein genommen ist “Hurensohn” ja ein Begriff für die Kategorie “Jugendwort des Jahres”. Und zwar für jedes Jahr. Da können auch die ganzen Yallas, Babos und Hayvans dieser Welt einpacken, die es in den vergangen Jahren in die finale Auswahl des von Langenscheidt intitiierten Wettbewerbs geschafft haben. Den “Hurensohn” gab’s früher schon, den gibt es auch heute noch und den wird es ganz bestimmt auch in Zukunft noch geben. Wie es hingegen um die Zukunft der hier zu sehenden Straßenfundstücke aus Frankfurt steht, wird sich erst noch zeigen.

Weiterlesen

“Mutter mit Kind”- Street Art

Verkehrszeichen gemäß der StVO werden hierzulande immer wieder mal modifiziert. Oftmals ist dabei zu beobachten, dass manche Schilder, nicht nur deren Rückseite, bis zur Unkenntlichkeit mit Stickern überklebt werden. Aber es gibt auch Ausnahmen, wie z.B. die nachfolgenden Exemplare zum “Mutter mit Kind”-Schild, welches eine Fußgängerzone oder einen Sonderweg für Fußgänger kennzeichnet. Das ersten drei Fotos sind aus Frankfurt, das Vierte stammt aus Heidelberg.

Mutter. Kind. Luftballon.

Weiterlesen

Rund um die Frankfurter Buchmesse 2014

FRANKFURTER-BUCHMESSE-2014

Vom 8. bis 12. Oktober 2014 findet in Frankfurt die 66. Buchmesse statt. Für Fachbesucher geht es also schon am Mittwoch los, für alle anderen Besucher erst ab Samstag. Nachfolgend eine Auflistung mit vielen Hinweisen rund ums Web, Webdiensten, Wettbewerben, Preisverleihungen und Mitmachaktionen rund um die Frankfurter Buchmesse 2014.

  • Das trägt man auf der Frankfurter Buchmesse 2014. Das Lookblog zur Frankfurter Buchmesse. Keine Pointe.

Weiterlesen

Cityghosts auf der Berger Straße

Vor knapp zwei Monaten hatte ich hier im Blog mal wieder einige Fotos mit den in Frankfurt omnipräsenten Stadtgeistern gezeigt. Im September gab es dazu Updates an anderer Stelle, in “Von alten und neuen Geistern” bei Isi Peazy im Blog und in “Zur Feier des Tages eine Runde Geister” beim Blog der Kollektiven Offensive. Jetzt, wo der Oktober schon eine Woche alt ist, läute ich einfach mal eine weitere Runde ein, dieses Mal ausschließlich mit Fundstücken aus der Berger Straße.

streetart-frankfurt-spot-cityghost-berger-straße-001

streetart-frankfurt-spot-cityghost-berger-straße-002

Weiterlesen