Lochziegel-„Installation“ im Hafentunnel

Unweit des Frankfurter Hauptbahnhofs liegt die Hafenstraße, durch die auch der Hafentunnel verläuft. Der Tunnel ist 262 m lang und verbindet die Mannheimer Straße mit der Adam-Riese-Straße, das Gutleutviertel mit dem Gallus.

Hafentunnel in Frankfurt

Eine der beiden Wände dieses Tunnels besteht ausschließlich aus Lochziegeln. Entlang eines Abschnitts von rund 100 Metern stecken in diesen Lochziegeln ca. 300 dieser kleinen Kräuterlikör- und Magenbitter-Flaschen, wie man sie von Wasserhäuschen oder Kassenzonen in Supermärkten kennt. Bis auf wenige Ausnahmen stecken diese Fläschchen sogar an der gleichen Stelle des Ziegelsteins, sodass diese eine lange gerade Linie bilden.

Kleine Alkoholflaschen im Hafentunnel in Frankfurt

Ich mag die Vorstellung, dass vielleicht mal jemand einen Restposten Jagdfürst und Boonekamp aufgekauft hat und dort „Du hupst, wir trinken“ gespielt hat oder jemand regelmäßig auf dem Weg von nach A nach B genau dort seine Fläschchen abkippt und anschließend in die Wand steckt. Rund 100 der insgesamt 262 Meter wären jedenfalls schon abgedeckt. To be continued?

0 Kommentare zu “Lochziegel-„Installation“ im Hafentunnel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.