Girl Ray - Bandpicture by Ellie Connor-Phillips

Girl Ray – Earl Grey

Die Band Girl Ray fing erst vor drei Jahren an gemeinsam zu musizieren und liefert in diesen Tagen mit ihrem ersten Album „Earl Grey“ ein beachtenswertes Debut ab.

Pop-Trio aus London mit Debutalbum

Das im Norden Londons beheimatete Trio Girl Ray setzt sich aus den 19-jährigen Poppy Hankin (Gesang/Gitarre), Iris McConnell (Drums) und Sophie Moss (Bass) zusammen. Begonnen hat ihre Zusammenarbeit im Alter von nur 16 Jahren. Ihre ersten Veröffentlichungen waren die Songs „Trouble“, „I’ll make this fun“ und „Where am I now?“. Mit dem folgenden Signing bei Moshi Moshi Records folgte eine Albumankündigung sowie die Songs „Stupid things“, „Preacher“ und „Don’t go back at ten“. All diese Lieder haben es auch auf das lang erwartete Debütalbum „Earl Grey“ geschafft, welches am 4. August 2017 erschien. 13 Titel sind es insgesamt und der gleichnamige Song zum Album, mitten im Album platziert, überrascht mit ungewöhnlichen 13 Minuten Spieldauer.

The Guardian und Stereogum mit Lob für „Earl Grey“

Die britische Tageszeitung The Guardian sieht in „Earl Grey“ ein „winningly gauche debut“  und das Onlinemusikmagazin Stereogum spricht von einem „album full of small songs about big feelings […] The songs aren’t lo-fi, exactly, but they have an analog warmth that helps them stand out“ und kürt „Earl Grey“ sogar zum „Album of the week“. Beim Label Moshi Moshi preist man „Earl Grey“ als „record of invention and ambition, whose delicate, sun-dappled melodies dance around the inside of your skull like a flickering zoetrope of memories – some fond, others less so“ an.

Direktlink

Direktlink

Direktlink

Girl Ray im Internet: BandcampFacebookSoundcloudTwitterVevo

2 Kommentare zu “Girl Ray – Earl Grey

  1. Helene F.

    Hallo Stadtkindffm,
    das ist wirklich ganz tolle Musik, vielen Dank für den hervorragenden Tipp!

Kommentare sind geschlossen.