Kategorie: Urban Art

Streetart in Frankfurt: TREPPE 1.OG

Dudes im Schaufenster vom Canpire-Shop in Frankfurt-Sachsenhausen

Ungefähr seit Februar 2016 sehe ich vermehrt von diesen Dudes mit den länglichen Köpfen, ergänzt durch die Zahl „1“ oder auch zusammen mit Wörtern wie z.B. „Beton“ oder „Treppe“. Die Nutzung von „Treppe 1“ bzw. „Treppe 1. OG“ (so auch die Bezeichnung des gleichnamigen Instagram-Kontos) scheint sich hierbei im Laufe der Zeit durchgesetzt zu haben, zumindest bei Stickern, die ich im Frankfurter Stadtgebiet, und hier besonders oft rund um die Ateliers der Basis in der Elbestraße und dem Städel Museum am Schaumainkai, entdecken konnte.

Streetart in Frankfurt: Treppe 1.OG

Streetart in Frankfurt: Treppe 1.OG

Streetart in Frankfurt: Treppe 1.OG

Weiterlesen

Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden – Dan Kitchener

Dan Kitchener beim Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden

Dan Kitchener lebt in Essex und ist professionaler Mural-/Street-Artist, Illustrator und Art Director in einer Person. Seine Arbeit verrichtet er zumeist in London und der Region South East. Er verkauft Werke an Sammler aus Australien, Europa, Japan und den USA und hat u.a. schon für Sir Paul McCartney, Kylie, MTV und Ministry Of Sound gearbeitet.

Dan Kitchener war zusammen mit vielen anderen Street Artists vor rund zehn Tagen beim Meeting of Styles 2017-Festival in Wiesbaden Mainz-Kastel aktiv und hat ein sehenswertes Mural entlang der Treppe beim Rheinufer hingzaubert.Weiterlesen

Shutter Art & Garage Door Graffiti in Frankfurt – Part 7

Shutter Art Graffiti in Frankfurt

Außenrollläden für Fenster und Schaufenster sowie Garagentüren dienen neben ihrem eigentlichen Zweck auch als Träger von Ideen, die mit Spray Paint umgesetzt werden. Durch die spezielle Struktur dieses Untergrunds entfalten die Graffiti einen besonderen Charme. Besonders legal zustande gekommene Werke, wie man sie z.B. in einigen Metropolen dieser Welt zu sehen bekommt, zeigen auf, wie ansprechend sich diese Kunstform auf das Stadtbild auswirken kann.Weiterlesen

Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden – Grow Up Crew

In Wiesbaden Mainz-Kastel fand vom 7. bis 11. Juni das Graffiti-Festival Meeting of Styles 2017 statt. Motto in diesem Jahr: Age of Abundance.


Let’s Grow ist ein gemeinnütziger Verein, der sich 2016 im spanischen Valencia gegründet hat. Im Mitelpunkt stehen Themen der Hip-Hop-Kultur: Tanz (Uprock, Breaking, Funk Styles), Kunst (Graffiti, Postgraffiti, Urban Art, Zeichnen, Audiovisuals), Musik (Rap, Djing, Beatmaking, Beatbox, Soul, Funk, Jazz) und städtische Disziplinen (Street Workout, Tricking, Freestyle Basket, Parkour, Inline Skating, Skating).

Xemayo, Sink, Elrond, Mawe, Close und Keoni von der Grow Up Crew sind Teil von Let’s Grow. Zusammen mit Kober aus Mexiko haben sie sich zum diesjährigen Meeting of Styles-Festival in der hessischen Landeshauptstadt eingefunden und direkt unterhalb der markanten Bushaltetselle am Brückenkopf Kastel ein großflächiges Mural gemalt.Weiterlesen

Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden – Guido Palmadessa

Guido Palmadessa-Mural beim Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden Mainz_Kastel

In Wiesbaden Mainz-Kastel fand am vergangenen Wochenende das Graffiti-Festival Meeting of Styles 2017 statt. Motto in diesem Jahr: Age of Abundance.


Zu diesem Anlass haben sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche internationale Streetartists in der hessischen Landeshauptstadt eingefunden und die großflächigen Wände rund um den Brückenkopf mit ihrer Kunst zu verziert.

Auch der Argentinier Guido Palmadessa (*1988) war vor Ort und hat ein Mural leicht abseits des Hauptbereiches am Brückenkopf gemalt.

Guido Palmadessa-Mural beim Meeting of Styles 2017 in Wiesbaden Mainz-Kastel

Weiterlesen

Tatort Wiesbaden

Tatort-Kreidezeichnung-Streetart in Wiesbaden

In Wiesbaden wurden entlang einer kurzen Unterführung fünf Tatort-Kreidezeichnungen auf den Boden gesprüht und mit jeweils einer Notiz versehen. Die Texte lassen Rückschlüsse darauf zu, was das Schicksal jeder dieser einzelnen Personen besiegelt haben könnte. Gekennzeichnet sind diese Werke allesamt mit „Scorpion“ und „Same“, vermutlich die Macher dieser Aktion.

Weiterlesen

Streetart in Frankfurt: EISK

Aufkleber und Arbeiten mit Sprühschablonen, sogenannte Stencils, dürften die Art von Streetart sein, der man in Frankfurt am häufigsten begegnet. Paste-Ups, also auf Kleister aufgezogene Plakate, sind da schon seltener, ebenso Werke mit Holz als Träger von Ideen. Ungewöhnlich mutet von daher die 3D-Brille von Eisk (auch Eisk One) an, die man seit einigen Monaten in Frankfurt entdecken kann.

3D-Brille Streetart von Eisk in Frankfurt am Main

3D-Brille Streetart von Eisk in Frankfurt am Main

3D-Brille Streetart von Eisk in Frankfurt am Main

Wie das alles aussieht, bevor es seinen Weg in die Straßen findet, ist mit Fotos und Videos bei Eisk auf Insagram dokumentiert.