Stets zu Diensten, seit 1894

uhrtürmchen-an-der-friedberger-anlage-in-frankfurt-1

Dieser Anblick gehört seit wenigen Tagen der Vergangenheit an. Das Uhrtümchen an der Kreuzung Pfingtweidstraße/Sandweg wurde abmontiert. Ursprünglich bereits für April vorgesehen, wurde der Abbau des Uhrtürmchens im Ostend dann doch erst in den Tagen vor Pfingsten durchgeführt. Weiterlesen

Fotos vom Einschwimmen der neuen Carl-Ulrich-Brücke in Offenbach

Ganz ohne Grüne Soße mit Eier in schicken Gläschen zu kredenzen, und auch ohne Kaffeeauschank traditionsreicher Röstereien, wie noch vor gut anderthalb Jahren, anlässlich dem Einschwimmen der neuen Osthafenbrücke in Frankfurt, verlief am heutigen Montag das Einschwimmen der neuen Carl-Ulrich-Brücke in Offenbach.

Die Carl-Ulrich-Brücke verbindet die Gegend rund um die mehr als nur gewöhnungsbedürftigen Neubauten am alten Offenbacher Industriehafen mit dem Frankfurter Stadtteil Fechenheim. Die Inbetriebnahme der neuen Brücke wird wohl noch einige Monate dauern, soll aber noch in diesem Jahr erfolgen.

einschwimmen-carl-ulrich-brücke-offenbach-foto-1

einschwimmen-carl-ulrich-brücke-offenbach-foto-2

einschwimmen-carl-ulrich-brücke-offenbach-foto-3

Weiterlesen

Gewachst. Gedopt. Poliert. – Die Wingertstraße

Wenn es um neuen Wohnraum geht, werden in Frankfurt nicht ganz selten komplette Neubauten aus dem Boden gestampft. Oftmals jedoch nicht auf neu erschlossenem Bauland, sondern an Stellen, wo just zuvor noch irgendwas plattgemacht wurde, woran sich in den vergangenen Jahrzehnten keiner dran störte oder gar den Kiez mitprägte. Ein Ort, den man aufgrund nur zwei solcher Neubauprojekte in den vergangenen Jahren schon gar nicht mehr so recht wiedererkennt, ist die Wingertstraße, eine Seitenstraße vom Sandweg, unweit des Mousonturms und der Berger Straße.

frankfurt-gentrifizierung-wingertstraße-ecke-sandweg-neubau

Wo einst eine Tankstelle und Autowerkstatt ihren Dienst verrichteten, wurde im Auftrag der GeRo Real Estate AG ein Niedrigenergie-Wohnhaus geschaffen, in dem alle 33 Wohnungen entweder mit Balkon, Loggia, Terrasse oder Garten ausgestattet sind. Weitere Ausstattungsdetails sind u.a. Bambus-Parkett, Fußbodenheizung, elektrische Rollläden, ein Aufzug bis in die Kellerebene und Tiefgaragenplätze mit Spezialsteckdosen für Elektroautos.

frankfurt-gentrifizierung-wingertstraße-neubau

Nur wenige Meter davon entfernt befindet sich der nächste Neubau auf der Zielgeraden. Auf dem ehemaligen Industriegelände der Naxos-Union realisiert die ABG Frankfurt Holding GmbH gleich ein ganzes Wohnquartier, welches zudem im komplett einheitlichen Look daherkommt und ein wenig Riedberg-”Flair” versprüht. Weiterlesen

Wenn die Straßenbahn mit dem Auto…

Im März war ich gleich zweimal zugegen, als jeweils ein Auto und eine Straßenbahn sich näher gekommen sind, als es der Straßenverkehr eigentlich vorsieht. Soweit ich das beim Vorbeilaufen erkennen konnte, gab es aber glücklicherweise wohl nur Blechschäden. Betroffen waren Autos mit Kennzeichen MKK und OF, Schauplätze waren die Friedberger Landstraße und die Hanauer Landstraße.

verkehrsunfall-in-frankfurt-friedberger-landstrasse-straßenbahn-mit-auto

verkehrsunfall-in-frankfurt-hanauer landstrasse-straßenbahn-mit-auto

Im Vergleich zur U-Bahn, die gestern in Frankfurt-Ginnheim gegen einen Prellbock fuhr und entgleiste, muten die Bilder allerdings fast schon harmlos an.

VGF mit Anti-Haft-Beschichtung gegen Graffiti-Attacken

Erst gestern erfuhr ich vom neugestalteten Zugang an der U-Bahn-Station “Dom/ Römer”. Fast schon traditionell nutze ich nämlich immer den Zugang auf der anderen Seite, den mit den ewig langen Rolltreppen, so dass ich das hier, trotz anhaltender Bauarbeiten am Dom-Römer-Areal, gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.

u-bahn-station-dom-römer-frankfurt-ausgang-domplatz-neu

Interessant ist hierbei nicht nur die Optik, die ziemlich hell, bzw. in weiß, gehalten ist. Die Wandfliesen sind dank einer speziellen Anti-Haft-Beschichtung resistent gegen Graffiti-Attacken, womit sich Farbe problemlos entfernen lassen soll.

u-bahn-station-dom-römer-frankfurt-weiße-wand-neu

Ein wenig überrascht war ich über diese Maßnahme schon, denn U-Bahn-Stationen stehen, nicht nur im Vergleich zu den S-Bahn-Stationen, doch eher seltener im Fokus, wenn es um Aktivitäten zu Graffiti und Co. geht, ausgenommen Aufkleber, wobei das nicht selten einfach nur Werbung ist und vereinzelte Tags. Weiterlesen

No Entry

no-entry-frankfurt-nordend-einbahnstraße-1

Nach der “Nachhilfe” in Sachen Richtig parken in Bornheim, erhalten Autofahrer in Frankfurt derzeit erneut einen Hinweis bezüglich der korrekten Nutzung ihres Fahrzeugs.

Schauplatz ist diesmal eine kleine Kreuzung im Nordend, an der ein eigentlich ganz gut sichtbares Verkehrsschild und alle in die selbe Richtung abgestellten Fahrzeuge offenbar nicht jedem autofahrenden Verkehrsteilnehmer Aufschluss darüber geben, in welcher Richtung man vor Ort seine Fahrt fortzusetzen hat. Und in welche nicht. Weiterlesen

Sanierungsfall: Das Uhrtürmchen an der Friedberger Anlage in Frankfurt

Wie ich über einen Socal Media-Kanal der Stadt Frankfurt neulich in Erfahrung bringen konnte, wird das Uhrtürmchen, welches sich seit 1894 an der Kreuzung Sandweg/ Friedberger Anlage befindet, noch vor Ostern abgebaut und anschließend saniert. Wenn alles klappt, soll es im Herbst wieder aufgebaut werden.

uhrtürmchen-an-der-friedberger-anlage-in-frankfurt-02

Angefragt hatte ich, weil ich neulich dort vorbeifuhr und es nicht danach aussah, als wäre diesbezüglich schon etwas geschehen. Hintergrund war der im vergangenen Jahr dazu durchgeführte Spendenaufruf, dessen Ergebnis ich jedoch nicht mitbekommen hatte. Weiterlesen

Ganz Frankfurt ist von Spekulanten besetzt… Ganz Frankfurt?

ganz frankfurt ist von spekulanten besetzt

“Ganz Frankfurt ist von den Spekulanten besetzt… Ganz Frankfurt? Nein!!!!!! Eine von unbeugsamen Mietern bevölkerte Straße hört nicht auf den Eindringlingen Widerstand zu leisten.” heißt es im 7. Teil der Protokollierung einer Vertreibung.

Die Nachbarschaftsinitiative NBO (NordendBornheimOstend) informiert am kommenden Samstag, 15. März 2014, auf der Berger Straße, Höhe Hausnummer 174, von 11.00 bis 15.00 Uhr zum Thema Entmietung und Mietervertreibung durch Luxussanierung. Weiterlesen