Kategorie: Stadt

Besucherzahlen der Frankfurter Museen im Jahr 2016

Besucher der Daniel Richter-Ausstellung "hello I love you" in der Kunsthalle Schirn

Die Frankfurter Kultur- und Freizeiteinrichtungen konnten im vergangenen Jahr insgesamt rund 9,4 Millionen Gäste begrüßen. Im Vergleich zu 2015 entspricht das einem Minus von etwa 180.000 Besuchern.

Naturmuseum Senckenberg auf Platz 1

Fast 2,3 Millionen Besuche konnten die Frankfurter Museen für sich verzeichnen und auch hier entspricht das einem Rückgang von ca. 116.000 Besucher. Mit über 380.000 Gästen lag das Naturmuseum Senckenberg in der Gunst der Frankfurterinnen und Frankfurter ganz vorne, gefolgt von der Schirn Kunshalle und dem Städel Musem. Die Zahlen dieser drei Häuser machen fast die Hälfte aller Museumbesuche aus. Auf den 4. Platz landetet das Deutsche Filmmusem und auf Platz 5 das Museum Angewandte Kunst. Trotz Zuwachs auf mittlerweile 3 Dependancen in Frankfurt verlor das Museum für Moderne Kunst an Zuspruch und schafft es nicht in die Top 5. Weiterlesen

Bürgerdialog mit Mike Josef: Wohnen in Frankfurt – Luxusgut oder öffentliche Daseinsvorsorge?

Bauarbeiten in der Frankfurter Innenstadt

Am Dienstagbabend wird in Frankfurt mal wieder über den hiesigen Wohnungsmarkt diskutiert. Veranstaltet wird das Podiumsgespräch mit dem Titel Wohnen in Frankfurt – Luxusgut oder öffentliche Daseinsvorsorge? von Heuer Dialog, einem Unternehmen der Immobilien-Zeitung. Die Idee zu dieser Veranstaltung, die Politik, Immobilienwirtschaft und Bürger zusammenbringt, enstand im vergangenen Jahr, als Heuer Dialog erstmals im Büro von Mike Josef zu Gast war.

Als Sprecher sind geladen: Mike Josef, Planungsdezernent, Stadt Frankfurt am Main, Rolf Janßen, Geschäftsführer des DMB Mieterschutzverein und Jürgen Groß, Geschäftsführer Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH. Für eine kabarettistische Polemik zur Einstimmung sorgt der u.a. aus Scheibenwischer und Neues aus der Anstalt bekannte Georg Schramm. Die Moderation übernimmt Jascha Habeck von hr-iNFO. Weiterlesen

Frankfurt darf nicht München werd.. oh, zu spät.

"Monopoly"-Schriftzug auf einer Infotafel an der Baustelle zur neuen Frankfurter Altstadt

Aus der kürzlich veröffentlichten Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung ging hervor, dass Neuvertragsmieten in Deutschland im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 4,9 % gestiegen sind. Das entspricht durchschnittlich 7,65 € pro Quadratmeter. Besonders stark stiegen die Preise in Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern, nämlich um  6,3 %, was einem Quadratmeterpreis von 9,97 € entspricht. Weiterlesen

Quality of Living Ranking 2017

GUDE HOOD - JA WARUM NET?!

Im Quality of Living Ranking 2017 belegen 7 europäische Städte die Top 10. Mit München auf Platz 4, Düsseldorf auf Platz 6 und Frankfurt am Main auf Platz 7 liegen 3 davon in Deutschland. Zum mittlerweile 8. Mal in Folge führt Wien das Ranking an, in diesem Jahr gefolgt von Zürich und Auckland. Zu diesem Ergebnis kommt die jährlich von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführte weltweite Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebensqualität von Expatriates in 231 Großstädten.

In der Top 10 des Mercer Quality of Living Rankings 2017 mit Fokus Infrastruktur liegt Frankfurt hinter Singapur sogar auf Platz.2 Weiterlesen

Typografie, Schilder und Logos in Frankfurt (4)

Typografie Frankfurt: Stern Kaffeerösterei

„Auf Plakate gedruckt, an Hauswänden prangend, auffallend leuchtend oder nahezu unsichtbar – unsere Stadt steckt voller Schriften und Typografien, deren Form und Gestaltung wir selten bewusst wahrnehmen.“ Mit diesen Worten bewarb das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt im vergangenen Jahr seinen Typografischen Stadtspaziergang, der anlässlich der Ausstellung Alles neu! 100 Jahre Neue Typografie und Neue Grafik in Frankfurt angeboten wurde. Weiterlesen

Metropolis: Die Frankfurter Altstadt

Hier entsteht Frankfurts neue Mitte

Die neue Frankfurter Altstadt ist das umfassendste innerstädtische Rekonstruktionsprojekt in Deutschland. Die arte-Sendung Metropolis spricht zu diesem Thema u.a. mit Befürwortern und Gegnern der historischen Rekonstruktion und denkt über die Architektur von heute nach: Warum zerstörte Gebäude wiederaufbauen statt auf zeitgenössische Architektur zu setzen? Fehlt es an Visionen um zeitgemäße Stadtbilder zu entwerfen? Weiterlesen

Hessen-Check: Wie wir wohnen

Hessen-Check: Wie wir wohnen

Hessen ist seit 1950 von 4,3 auf 6,2 Millionen Menschen angewachsen. Was heißt dieses Wachstum für den Wohnungsmarkt? Wie wohnt Hessen? Diesen Fragen ist der Hessischer Rundfunk mit der Sendung „Hessen-Check: Wie wir wohnen“ nachgegangen.

„In einer der exklusivsten Wohnungen Frankfurts, wahrscheinlich auch einer der exklusivsten Wohnungen deutschlandweit“ beginnt Rebecca Rühl ihre Reise durch Hessen. Gleich zu Beginn stellt sich die Frage: Wer wird sich die Stadt in Zukunft noch leisten können? Weiterlesen