Podiumsdiskussion in Frankfurt: “Abgründe des Staatsversagens? Verfassungsschutz und NSU” [Video]

“Ich gehe nicht von Staatsversagen aus, weil der Staat hat bis dato, bis zum NSU, nicht beim Thema Rechtsterror zielgerichtet und stringent ermittelt [...] sondern ich gehe von Schuld aus. Schuld, durch die rassistischen Ermittlungen. Schuld, durch dem nicht Nachgehen von Hinweisen durch Spitzel und anderen Erkenntnissen aus den verschiedenen Ämtern für Verfassungsschutz. Und Schuld, weil man Mitwisser, möglicherweise auch Mittäter abgeschirmt hat, weil sie selbst Spitzel waren oder im Kontakt zu Spitzel standen [...] auch Unterlassen ist eine Straftat.”

Das sind die Worte, die Martina Renner, ehemaliges Mitglied im NSU-Ausschuss Thüringen, vor knapp drei Wochen in Frankfurt gewählt hat, als sie in der von Hanning Voigts (Frankfurter Rundschau) moderierten Podiumsdiskussion im überfüllten Theater Willy Praml, zusammen mit Dirk Laabs (Autor und NSU-Experte), Petra Pau (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags), Alexander Kienzle (Vertreter der Familie Yozgat im NSU-Prozess) und Hans-Christian Ströbele (ehemal. Mitglied im NSU-Ausschuss) teilgenommen hat. Sie alle gewährten an jenem Abend wirklich sehr interessante Einblicke zu ihren unterschiedlichen Tätigkeiten in Verbindung mit der Aufarbeitung und Aufklärung rund um den NSU.

Wer das Thema ein wenig aus den Augen verloren hat, auch weil die Medien es schon merklich seltener in den Mittelpunkt ihrer Berichterstattungen rücken, wird hier auf den aktuellsten Stand der Dinge gebracht. Weiterlesen

Rund um die Frankfurter Buchmesse 2014

FRANKFURTER-BUCHMESSE-2014

Vom 8. bis 12. Oktober 2014 findet in Frankfurt die 66. Buchmesse statt. Für Fachbesucher geht es also schon am Mittwoch los, für alle anderen Besucher erst ab Samstag. Nachfolgend eine Auflistung mit vielen Hinweisen rund ums Web, Webdiensten, Wettbewerben, Preisverleihungen und Mitmachaktionen rund um die Frankfurter Buchmesse 2014.

  • Das trägt man auf der Frankfurter Buchmesse 2014. Das Lookblog zur Frankfurter Buchmesse. Keine Pointe.

Weiterlesen

Open Books 2014

open-books-frankfurt-2014

Veranstaltungen rund um die Frankfurter Buchmesse finden nicht nur im Rahmen der GegenBuchMasse statt, sondern auch bei Open Books. Der Veranstaltungsreigen beginnt am Dienstag, den 7. Oktober 2014, mit der Eröffnungsgala mit dem Blauen Sofa (gemeinsames Autorenforum von Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur und dem ZDF) und dem Hessischen Rundfunk.

Nachfolgend habe ich zehn besonders interessant klingende Veranstaltungen aufgeführt. So gibt es zum Beispiel Neues von Peter Licht, aktuelles zum NSU, der NSA, der jungen finnischen Spoken Word-Poetry und den “Frankfurter Wegsehenswürdigkeiten”, meiner aktuellen Lektüre. Weiterlesen

GegenBuchMasse 2014

Anlässlich der am Mittwoch beginnenden Frankfurter Buchmesse, findet auch wieder die GegenBuchMasse statt. Diese bietet nunmehr schon zum 9. Mal linken AutorInenn und Verlage ein Forum für kritische Gedanken und beginnt bereits am Montag, den 6. Oktober. Es gibt auch in diesem Jahr wieder viele interessante Veranstaltungen, welche bedauerlicherweise zum Teil parallel zueinanderer stattfinden. Hier ein kurzer Blick auf einige Lesungen, die mich besonders angesprochen haben.

MO: Die GegenBuchMasse 2014 startet mit der Veranstaltung Auf dem virtuellen Schlachtfeld im Café ExZess (20 Uhr). Hier wird ein Blick auf die Verbindungen zwischen der Videospielbranche, dem Militär und der Rüstungsindustrie geworfen (Sachen gibt’s…), aktuelle Videospiele zum Thema vorgestellt und der aktuelle Jugendmedienschutz kritisiert.

MI: Die Fertigmacher im Club Voltaire (20 Uhr) ist für mich die interessanteste Veranstaltung am Mittwoch. Es geht um die Schattenseiten des vermeintlichen deutschen Jobwunders, welche in den Medien eine nicht all zu große Präsenz eingeräumt bekommen, trotz Verletzung von Menschenrechten und geltenden Gesetzen durch aggressive Unternehmer und ihrer Beraterkaste.

Weiterlesen

Blogs im September 2014

Kein neues Bauprojekt kommt ohne die entsprechenden Baustellen aus. Analog-Fotos dazu gibt’s in Baustellen in Frankfurt/grainyard.de

Kundenkreis Fußballfan: Von unfreundlichen Gastro-Betreibern bei Darmstadt 98 und “nach unten korrigierten” Füllmengen der Bierbecher, natürlich zum vollen Preis, bei Eintracht Frankfurt im Stadion. /eintracht-podcast.de

Sexismus motiviert!? Peinlich sind beim Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt 98 auch die Motivationsmethoden des Trainers Dirk Schuster: Pink-farbenes Shirt, mit der Nummer “0” und der Aufschrift “Tussi” für den schwächsten Spieler des Monats. /keinnaturtalent.wordpress.com

Universal wrapping paper for any occasion: Das beste Geschenkpapier aller Zeiten! /wtf-ivikivi.de

Anyone’s Ghost- Von der Großmarkthalle in Frankfurt und ihrer unrühmlichen Vergangenheit. /blog.visualizers.de

Weiterlesen

Toilet Art: Rest Room Gallery – App für Kunst aus dem Scheißhaus

Tags in der Toilette bei der Frida

Soeben habe ich die App Toilet Art – Rest Room Gallery für 0,99€ gekauft. Wie der Name bereits vermuten lässt, geht es bei dieser ungewöhnlichen Bilder-App um Fotos aus Toiletten. Im Internet, wo bekanntermaßen Platz für alles ist, dürfte der eine oder andere bestimmt auch schon mal ein Foto mit einem Spruch, Dialog, Tag oder Sticker aus einer Toilette gesehen haben. Ich denke da z.B. an “The akward moment when “plop plop” next to you” oder “Staat Nation Kapital Scheiße! – Und dann aber aufregen, wenn die S-Bahn nicht kommt.”

Gib uns die Schaffrath wieder!!!

Ähnlich dem vielleicht noch aus der Vergangenheit bekannten Prinzip von “Hot or not” oder “Rate my poo” können diese Bilder bewertet werden, aber auch eigene, selbstgeschossene Fotos, können hochgeladen werden.

Danke Bitte Tschüß

Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, anlässlich des Launchs von Toilet Art – Rest Room Gallery einige Exemplare mit Sprüchen und Malereien aus Frankfurt zusammenzustellen. Weiterlesen

Wer in Frankfurt das Sagen hat

Weder haben Rockerbanden hier alles im Griff, noch leiten irgendwelche Politiker die Geschicke dieser Stadt. Hier regiert auch nicht die SGE, und selbst die mausigsten Untergrundkämpfer an den Gleisen der U- und S-Bahn-Stationen dieser Stadt können nichts dagegen ausrichten, dass sich die Machtverhältnisse in Frankfurt verschoben haben. Manchmal braucht’s halt nur jemanden, der als Erster mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit geht: Frankfurt wird von Kaninchen regiert!

Frankfurt wird von Kanninchen regiert! - © www.stadtkindfrankfurt.de

Vergessen? Nachhilfe-Unterricht in Geschichte am EZB-Neubau

Der Zaun rund um die Baustelle des EZB-Neubaus im Frankfurter Ostend wird an einigen Abschnitten nicht nur als Absperrung genutzt. Bis vor Kurzem fanden vor Ort z.B. regelmäßig Graffiti-Malereien statt, und nur wenige Meter davon entfernt sind einige große Tafeln angebracht, die über das Geschehen an Ort und Stelle informieren: Angefangen bei der Vergangenheit mit der Großmarkthalle, bis hin zur baldigen Zukunft im umgestalteten Ostend, mit der Europäischen Zentralbank als neuen Nachbar.

frankfurt-juden-grossmarkthalle-vergessen-hinweis-3

Neben den branchenüblichen Informationen, Fotografien und Grafiken, wurde hier auch die Geschichte des Ortes berücksichtigt. Diese wird mit einem Zeitstrahl dargestellt, welcher mit den Bauarbeiten zur Frankfurter Großmarkthalle im Jahr 1926 beginnt. Bedacht wurde auch die Zeit rund um den 2. Weltkrieg, in dem die teilweise Zerstörung der Halle durch Luftangriffe thematisiert wurde. Nicht erwähnt wird in diesem Zusammenhang, dass die Großmarkthalle nicht einfach nur ein Ziel der Alliierten war, sondern von 1941 bis 1945 auch als Sammelpunkt für die Deportation jüdischer Kinder, Frauen und Männer aus Frankfurt und der Umgebung genutzt wurde. Weiterlesen

Blogs im August 2014

  • Ein bißchen komisch ist das schon, was in letzter Zeit so alles von der FAZ kommt, wenn es um das Thema Internet geht. Erst sind die Onlinekommentare nicht recht und zuletzt präsentiert man großzügig eine Studie, die eine Schweigespirale und fehlende Meinungspluralität in den Sozialen Medien ausgemacht haben will. Dazwischen wurden dann mehr oder weniger alle Blogs über einen Kamm geschert. Mit dem zuletzt erwähnten Artikel befasst sich der folgende Blogpost. Sehr geehrte Frau Lühmann von der FAZ /kraftfuttermischwerk
  • Wo gibt es aussergewöhnliches Bier in Frankfurt? Welches Kiosk, welche Kneipe? Die Serie begann schon im April und ist mittlerweile beim 6. Teil angelangt: Bier in Frankfurt. /kein naturtalent
  • Werbung, Sponsored Posts, “Empfehlungen”, Datenschutz-Rumgeier, Fake-Fanzahlen, wirkungslose Werbemaßnahmen, begrenzte Reichweite, ein Stream dessen sichtbare Inhate man immer weniger selbst beeinflussen, die Aneinanderreihung von hingeklatschten Kommentaren, die schon lange nichts mehr mit einer klassischen Diskussionskultur zu tun haben und und und. Um das, worum es dort mal eigentlich mal ging, geht es doch schon lange nicht mehr. Danke für fast nichts, Facebook. /frau meike
  • Ich hab’s ja nicht so mit Serien, aber das hier interessiert mich dann doch schon sehr: Gotham. Die Heimatstadt Batmans! :) Bald im TV. Zumindest in den USA. Aber irgendwann ja dann auch mal hierzulande. /thatscene 

Weiterlesen