Kategorie: Panorama

Techno wird historisch

Flyer von Techno-Partys

Ob Technohouse, Techno oder Elektronische Tanzmusik, gemeint ist letztlich immer derselbe Sound, derselbe Musikstil, derselbe Vibe, und das nun schon seit mindestens 25 Jahren. Mit einem Vierteljahrhundert moderner Musikgeschichte lassen sich heutzutage nicht mehr nur Klubs bespielen und Dancefloors füllen, sondern auch andere Spielfelder aufgreifen. Weiterlesen

Podiumsdiskussionen zur Kommunalwahl in Frankfurt

BLAH BLAH BLAH Mural bei Familie Montez in Frankfurt

Anlässlich der anstehenden Kommunalwahl in Frankfurt am Main stehen in den kommenden Wochen einige Podiumsdiskussion an, veranstaltet oder organisiert von den drei Frankfurter Tageszeitungen und der Handwerkskammer Frankfurt- Rhein- Main.

Montag, 15. Februar 2016, 18 Uhr, Kasino der Frankfurter Societäts-Medien GmbH
Engagierter Bürgerdialog mit den Frankfurter Spitzenkandidaten der Kommunalwahl

In Kooperation mit der Frankfurter Neuen Presse führt die Montagsgesellschaft durch diesen Abend. Erwartet werden: Michael zu Löwenstein (Spitzenkandidat CDU), Mike Josef (Spitzenkandidat SPD), Manuel Stock (Spitzenkandidat Grüne), Dominike Pauli (Spitzenkandidat Die Linke), Annette Rinn (Spitzenkandidat FDP) und Patrick Schenk (Spitzenkandidat BFF). Eine Anmeldung ist bis zum Vormittag des 15. Februar, per Email an dialog@montagsgesellschaft.de, erforderlich. Weiterlesen

Streetart & Graffiti in Offenbach – Part XXIII

Streetart und Graffiti in Offenbach

Offenbach Hills war gestern, heute ist wieder Streetart und Graffiti aus Offenbach an der Reihe, und das bereits zum 23. Mal. Auf den Bildern zu sehen dieses Mal FR Crew, Lil’C, Peng, PK, OFS, TEK, TFOG, THC und Yoya.

Streetart & Graffiti in Offenbach

Streetart & Graffiti in Offenbach

Weiterlesen

Bürger aus Frankfurt mögen Bürger für Frankfurt nicht

BFF Plakat besprueht: Dann sei doch einfach stolz auf dein Land

Am 6. März 2016 finden in Frankfurt am Main die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung und zu den 16 Ortsbeiräten statt. Dementsprechend sichtet man derzeit im gesamten Stadtgebiet zahlreiche Plakate, auf denen Parteien und Politiker um die Stimmen der Wahlberechtigten buhlen. Offenbar wenig erfreut zeigen sich Bürger aus Frankfurt von den Plakaten der Bürger für Frankfurt (BFF), denn so schnell wie deren Plakate hingen, so schnell sind einige davon auch wieder entfernt, runtergerissen, mit Farbe bearbeitet oder Parolen besprüht worden.

Plakat der BFF mit einem Kreuz übersprüht

Vermutlich Farbbeutel-Bewurf auf einen Plakat der BFF

Weiterlesen

Blogs im Januar 2016

blogs-januar-2016

Et voliá, der Rückblick auf interessante Blogposts des Vormonats: Auf der einen Seite Gated Communities, Native Advertising, Online Journalismus und Blogs, auf der anderen Seite Deutschrap, Anti Style Graffiti, Axte X, Cityghosts- Shirts und „das Gerippte“.

  • „100 Mann im Video. Okay, du kennst die Leute aus deinem McFit mit Vornamen, hast ihnen einen Protein-Shake ausgegeben und jetzt stehen sie bei deinem Video im Hintergrund rum und gucken böse.“ 10 Dinge, die ich an Rap hasse. (medium, silvestah)
  • „Wie man der Sammelstelle für besorgte Knetbirnen und sonstigen Rassisten passend begegnen kann, haben am Wochenende in Mannheim ein paar Antirassist_innen vorgemacht …“ Einen AfD-Infostand einmauern. (Interweb 3000)
  • „Pastrami-Sandwiches für alle! Also, für alle, die sich die 10-Euro-Stullen leisten können.“ Vom Ende des Trendbezirks. (neuköllner)

Weiterlesen

OFFENBACH Hills

Offenbach Hills Schriftzug im Stile von Hollywood in Offenbach

Beim @coderbyheart auf Twitter habe ich den großen OFFENBACH- Schriftzug zum ersten Mal gesehen – und sofort total gefeiert. Tolle Idee, das Wahrzeichen Hollywoods zu kopieren, die großen Buchstaben passen nicht nur wunderbar auf dem Feldherrnhügel, sondern auch zu Offenbach. Ich bin mal gespannt wie lange es dauert bis die „OFFENBACH Hills“- Ecke am Marktplatz/ Berliner Straße zum ersten Mal in einem Rap-Video auftaucht oder anderweitig künstlerisch adaptiert wird.

offenbach-hills-1

Weiterlesen

Streetart & Graffiti in Offenbach – Part XXII

Streetart in Offenbach - Paste Up von Pasta Syndikat

Ich war bestimmt schon vier, fünf Monate nicht mehr in Offenbach und von daher ein wenig überrascht zu sehen, wie weit die zahlreichen Bauprojekte bei den Nachbarn auf der anderen Mainseite vorangeschritten sind. Gar nicht mal sooo schön, finde ich, besonders all die gleich aussehenden Häuser beim alten Hafen 2-Areal, aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Heute geht’s um Streetart und Graffiti in Offenbach, u.a. mit Fotos zu Brutal, CPUK, Eriks, FR Crew, Pasta Syndikat, Peng und Versace.

Streetart & Graffiti in Offenbach: RF CREW

Streetart & Graffiti in Offenbach: CPUK'S und LLOYD 15

Weiterlesen

Frankfurt: Über die AfD und gegen die AfD

FCK AFD im Schnee an einer Autoscheibe

Im September 2014 fragte das Magazin Marx 21 noch „AfD: Rechtsruck in Deutschland?“, nur ein Jahr später, im November 2015, lautete die Fragestellung bereits „AfD: Die neuen Nazis?“. Was war in der Zwischenzeit passiert? In der Partei heißt es mittlerweile Petry statt Lucke und auf den Straßen hat offenbar der eine oder andere besorgte Bürger sein Deutschland-Fähnchen gegen Angriffe auf bestehende und geplante Flüchtlingsunterkünfte eingetauscht.

Die AfD spielt in den kommenden zwei Tagen auch in Frankfurt eine Rolle: Weiterlesen

In schlechter Gesellschaft

identitaere-bewegung-aufkleber-unkenntlich-gemacht

Im vergangenen Jahr versuchten in Frankfurt mehrere rechte Gruppierungen im Fahrwasser von Pegida mitzuschwimmen. Gescheitert sind sie hier alle am sehr geringen Interesse aus der Bevölkerung und den nie abreißenden Gegendemonstrationen dazu, so dass der Auftritt vom Widerstand Ost-West im Juni 2015 bereits das letzte nennenswerte Lebenszeichen aus diesen Kreisen war. Ganz frei von diesen Themen sind die Straßen seitdem dennoch nicht, wenngleich in anderer Form, denn geblieben sind Aufkleber, Parolen und Symbole, die einen Bezug zu diesem Spektrum haben oder thematisch – mal mehr oder weniger – andocken. Hier mal eine kleine Übersicht mit Fundstücken aus den letzten sechs Monaten. Weiterlesen

Antira-Kundgebung beim Explora-Museum

explora-museum-in-frankfurt

Es kann ja jeder das Weltgeschehen kommentieren, seine eigenen Meinung zu Dingen haben und diese auch äußern, ob das aber über den offiziellen Twitter-Account einer Einrichtung erfolgen muss, besonders wenn es um themenfremde Inhalte geht, kann man sicher in Frage stellen. Vom Twitteraccount des Explora Museums im Frankfurter Nordend wurden in den vergangenen Tagen jedenfalls einige solcher Tweets abgesetzt, welche auch umgehend zu zahlreichen Reaktionen führten, Weiterlesen