Kategorie: Kunst

Und dazwischen der Fluss

Und dazwischen der Fluss - Ausstellung in Frankfurt- Bornheim beim Ausstellungsraum Euelengasse

Am Freitag, den 29. April 2016, beginnt im Ausstellungsraum Eulengasse die Ausstellung „Und dazwischen der Fluss“. Zu sehen sind Werke der Künstlerinnen Leonore Poth und Ursula Zepter, die beide auf sehr unterschiedliche Weise die Städte Offenbach und Frankfurt, verbunden durch den Main und einer uralten Hassliebe, portraitieren.

Die Ausstellung findet im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit dem Bund Offenbacher Künstler (BOK) statt. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr, die Ausstellung selbst kann bis zum 22. Mai 2016 besucht werden.

Und dazwischen der Fluss - Ausstellung in Frankfurt- Bornheim beim Ausstellungsraum Euelengasse

• Ausstellungsraum Eulengasse im Internet: WebsiteYouTubeFacebook

Galerien Frankfurt Mitte. Frühjahrsrundgang 2016

Galerien Frankfurt Mitte

Die Fahrgasse durchlaufe ich in der Regel nur wenn ich mal ins Naïv gehe oder zum Mainufer möchte, die dort ansässigen Galerien habe ich, abgesehen von Aktionen im Rahmen der Luminale, bisher nicht besucht, obwohl das, was man beim Vorbeilaufen durch die Glasfronten erspähen kann, alles andere als uninteressant ausschaut. Wem das vielleicht ähnlich ergeht, hat am kommenden Wochenende die Möglichkeit, das zu ändern. Am 29. und 30. April 2016 laden die „Galerien Frankfurt Mitte“ zu ihrem Frühjahrsrundgang in die Fahrgasse ein. Die Vernissage findet am Freitag von 18 bis 22 Uhr statt, eine Führung gibt’s tags drauf um 15 Uhr. Ausgangspunkt hierfür ist die Galerie Maurer.

Weiterlesen

Festival der jungen Talente 2016

Festival der jungen Talente 2016

Vom 28. April bis 1. Mai 2016 findet zum 8. Mal das Festival der jungen Talente statt. Das erstmalig im Jahr 2000 ausgetragenene Festival bildet eine Kooperation zwischen HfG Offenbach, HfMDK Frankfurt, Hessische Theaterakademie, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Städelschule Frankfurt sowie den Studiengängen Dramaturgie und Curatorial Studies an der Goethe Universität Frankfurt. Es stellt hochschulübergreifende Projekte, die interdisziplinär, experimentell oder performativ sind, in den Mittelpunkt. Schauplatz für das diesjährige Festival ist der Frankfurter Kunstverein. Weiterlesen

Podcasts: Aktuelles aus den Frankfurter Museen

eintrittskarten frankfurter museen

Ausstellung „Massel und Broche“ in Frankfurt. Das Museum Judengasse in neuem Gewand (27.03.2016) – Das Frankfurter Museum Judengasse ist nach zweijährigem Umbau wiedereröffnet worden. Die aktuelle Dauerausstellung heißt „Massel und Broche“. – Download/ Anhören: iTunesDeutschlandradio Kultur (Dauer: 5:27 min.)

Rücktritt mit Paukenschlag: Max Hollein verlässt Frankfurt (25.03.2016) – Max Hollein, Direktor des Städel, des Liebighauses und der Kunsthalle Schirn verlässt nach 15 Jahren im Juni dieses Jahres Frankfurt in Richtung San Francisco. – Download/ Anhören: iTunesHessischer Rundfunk (Dauer: 23:58 min.)

Weiterlesen

Ausstellung „Rätsel & Botschaft“ – Von der Skizze zum Bild

Detail eines Bildes von PENG aus der Ausstellung RÄTSEL UND BOTSCHAFT

Am Freitag, den 26. Februar 2016, kann von 17 bis 20 Uhr ein letztes Mal die Peng- Ausstellung „Rätsel & Botschaft“ bei Die Zentrale Coworking in der Berger Straße besucht werden. Neben den ca. 60 Bildern die vor Ort ausgestellt sind, gibt es auch noch zahlreiche kleine Zettel an den Wänden zu entdecken. Auf diesen befinden sich nicht nur weitere Motive und Slogans wie man sie von Peng gewohnt ist, sondern auch erste Skizzen zu Bildern, die – dann nicht mehr nur wenige Zentimeter groß, sondern im Format 90 x 120 – ebenfalls Teil der Ausstellung sind.

peng-ausstellung-skizze-1 peng-fertiges-bild-1

Weiterlesen

Ausstellungsraum Eulengasse – Christiane Rath: „Urban – Urbar – Interventionen im öffentlichen Raum“

ausstellungsraum-eulengasse-christiane-rath-urban-urbar-7

Am Freitagabend begann im Ausstellungsraum Eulengasse in Frankfurt- Bornheim die Ausstellung „Urban – Urbar“. In der Einzelausstellung der Kölner Fotokünstlerin Christiane Rath werden Interventionen im öffentlichen Raum gezeigt. Hierbei handelt es sich um von ihr selbst geschaffene Bühnen, in denen Privatspäre, z.B. bewohnte Ess-, Schlaf- oder Badezimmer , inszeniert und den Blicken der Passanten ausgesetzt werden.

Ausstellungsraum Eulengasse - Christiane Rath - Urban - Urbar - Interventionen im öffentlichen Raum

Weiterlesen

Fotos von der Peng-Ausstellung „Rätsel und Botschaft“

peng-ausstellung-frankfurt-raetsel-und-botschaft-04

Gestern Abend fand in Frankfurt- Bornheim bei Die Zentrale Coworking die Vernissage zur Peng- Ausstellung „Rätsel und Botschaft“ statt. Anbei einige Fotos vom Abend: Zu sehen sind 16 der insgesamt 60 ausgestellten Werke, ebenso Zettelchen mit Peng-Slogans, welche im gesamten Ausstellungsraum rund um die Bilder an den Wänden angebracht waren.

Niemand hat die Absicht eine Ausstellung zu machen!

Peng- Ausstellung in Frankfurt bei Die Zentrale Coworking

Weiterlesen

Peng- Ausstellung „Rätsel und Botschaft“

Peng- Ausstellung "Raetsel und Botschaft" in Frankfurt - Copyright PENG

Am Samstag, den 30. Januar 2016, ab 19 Uhr, findet bei „Die Zentrale Coworking“ in der Berger Straße 175 (über dem Berger Kino) die Ausstellung „Rätsel und Botschaft“ statt. Zu sehen gibt es Bilder des Streetart- Künstlers Peng, der anlässlich dieser Ausstellung sehr viele neue Bilder gemalt hat, die den Bezug zu seinen bisher bekannten Streetart- Aktivitäten offen lassen und vielleicht ein bisschen mehr in Richtung „normale“ Malerei gehen, aber weiterhin „Peng“ sind.

Peng- Ausstellung "Raetsel und Botschaft" in Frankfurt - Copyright PENG

Copyright by PENG

Weiterlesen

Wilhelm Zimmermann – Politische Plakatkunst

Wilhelm Zimmermann - Politische Plakatkunst (Ausstellung in Frankfurt am Main, 2016)

Schon seit Mitte Juni vergangenen Jahres, und nur noch bis zum 7. Februar 2016, sind im Dormitorium des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster Bilder des Grafikers und Designers Wilhelm Zimmermann ausgestellt. Dieser hat, zuvor jahrelang tätig in einer der größten Werbeagenturen der Welt, von 1970 bis 2000 viele politische Plakate und Titelbilder von Gewerkschaftszeitungen gestaltet. Einige davon sind nun in Frankfurt ausgestellt. Thema der Plakate sind in erster Linie Ängste, um Arbeitsplätze, vor Sozialabbau, Überwachung, Krieg, Hunger, Folter oder neuen Herrschaftsformen. Besonderer Clou: Die Ausstellung verzichtet bewusst auf den (zusätzlichen) Text, den diese Bilder zur genauen Bestimmung ihres Zweckes ursprünglich aufgewiesen haben.

Wilhelm Zimmermann - Politische Plakatkunst (Ausstellung in Frankfurt am Main, 2016)

Weiterlesen

Ins Auge – Junge politische Plakatkunst

AfD-Plakat als klassischen Hakenkreuzmotiv der Nazis

Im Refektorium des Instituts für Stadtgeschichte in Frankfurt kann man noch bis zum 7. Februar 2016 die Ausstellung „Ins Auge – Junge politische Plakatkunst“ besuchen. Zu sehen sind Plakate von Studierenden der HfG Offenbach, die sich anlässlich der Ausstellung „Wilhelm Zimmermann – Politische Plakatkunst“, ebenfalls vor Ort zu sehen, in Seminaren von Professor Klaus Hesse mit drängenden politischen und sozialen Fragen gestalterisch auseinandergesetzt haben. Weiterlesen