Das vegane Bornheim-Bier ist da!

 

Das vegane Bornheim-Bier ist da!

Da ist das Ding! “VEGAN gebraut nach dem dt. Reinheitsgebot”, und dann auch noch nach dem Stadtteil Bornheim benannt. Keine Pointe. Aber hey, mit dem Kauf einer Flasche Bornheim-Bier löscht man nicht nur seinen Durst, man leistet auch einen kleinen Kulturbeitrag, denn 5 Cent pro Flasche gehen an eine Bornheimer Kultureinrichtung. Nice! Zum Start hat man sich für die Interkulturelle Bühne e.V. entschieden. Weitere Infos gibt es bei kulturschoppe.de. Prost!

Bomber designt car2go-Flitzer

Autohersteller Daimler und Mietwagenunternehmen Europcar haben sich zusammengetan und betreiben den Carscharingdienst car2go, der seit einigen Monaten auch in Frankfurt aktiv ist. Hierfür stehen Zweisitzer der Marke smart (fortwo) zur Verfügung, was anlässlich der Parksituation in Frankfurt sicher nicht die schlechteste Wahl ist. Die blau-weißen Autos von car2go fielen mir bereits in den vergangenen Wochen auf, besonders wegen dem seitlich angebrachten “Ei Gude”-Schriftzug. Erst neulich entdeckt habe ich ein mit diversen Frankfurt-Motiven bemaltes Einzelstück, gestaltet von Helge “BOMBER” Steinmann.

car2go-frankfurt-bomber-design-1

Weiterlesen

Frankfurter Wasserhäuschen-Quartett

Am kommenden Donnerstag, den 6. November 2014, erfolgt im Homburger Hof in der Engelthaler Straße die Präsentation zum Frankfurter Wasserhäuschen-Quartett, welches ab dem darauffolgenden Freitag erhältlich sein wird. Kostenpunkt: 7,90 €uro. [Für die restlichen 10 Cent bitte Gummizeugs]

Direktlink, via hrfernsehen

Das Frankfurter Wasserhäuschen-Quartett kann im Online-Shop oder bei den nachfolgend aufgeführten Stellen direkt vor Ort erworben werden Weiterlesen

Apfelwein-Cola & Apfelwein-Kirsch

bembel-with-care-apfelwein-cola-apfelwein-kirsch

Rund um den Apfelwein wird ja auch immer ein bißchen Geschiss gemacht. Bloß keinen Süßgespritzten bestellen, weder mit weißer, noch mit gelber Limo. Ein Beschisserglas, also Apfelwein serviert in einem 0,25l-Glas statt der klassischen 0,3l-Einheit mag man eigentlich auch nicht serviert bekommen, unterscheidet sich der Preis oftmals nicht von der Variante mit mehr Inhalt. Es ist also ungefähr so, wie wenn man an einer Trinkhalle im Gallus für sein 0,5l-Binding Bier 1,10€ bezahlt, während man an manch einer prominenteren Trinkhalle im Nordend für 1,50€ gerade mal eine 0,33l-Flasche erhält. Gerade bei lokal oder regional verwurzelten Herstellern und Getränken kann ich diesen Griff in gastronomische Trickkiste nicht nachvollziehen.

Nachvollziehbar hingegen ist der Versuch der Marke Bembel with Care, dem Apfelwein mit Methoden der Bierwelt zu begegnen und sich in Mixgetränken zu probieren, die über die Limo-Varianten hinausgehen. Weiterlesen

Neues Design für Binding Römer Pils und Binding Export

Etwa zweieinhalb Jahre nach Einführung einer dritten Binding Bier-Sorte (ausgenommen saisonale Sorten), dem Adler, hat man sich beim Bierbrauer aus Frankfurt den Klassikern des Sortiments angenommen und ihnen ein neues Design spendiert. Form und Farbe der Flasche bleiben unverändert, bei Kronkorken und Etiketten kommen hingegen etliche Veränderungen zum Vorschein.

Binding-Bier-Neues-und-altes-Design-von-Export-und-Roemer-Pils

Die zur Radeberger-Gruppe gehörende Biermarke Binding setzt in Bezug auf das Logo komplett auf das markante rot-weiß vergangener Tage und steht somit nun durchweg in Analogie zum Frankfurter Stadtwappen, wie es auch schon zur Markteinführung der Sorte Adler praktiziert wurde. Weiterlesen

50 neue Bier-Kronkorken

Anlässlich des umfangreichen Biersortiments eines Kiosks bei mir in der Nähe, kam ich vor einigen Jahren auf die Idee, mich nach und nach durch die verschiedenen Sorten zu probieren. Nach den 50 Bier-Kronkorken in 2011 und den 50 weiteren Bier-Kronkorken in 2012 dauerte es dieses Mal etwas länger, bis 50 neue Exemplare die Sammlung ergänzen konnten. Nicht immer hat alles geschmeckt, aber neue, großartige Highlights waren auch rar gesät.

50-bier--und-biermischgetränke-kronkornen

Frankfurter Adventskalender 2013

frankfurt-adventskalender-2013

Zeitgleich zum Auftakt der Frankfurter Weihnachtsmärkte 2013, hat sich auch wieder der Frankfurter Adventskalender einen Platz in meiner Bude gesichert. Kein Weihnachtsfest ohne Adventskalender. War so. Ist so. Bleibt so. Auch dieses Jahr gilt wieder: 24 Schokolädchen warten darauf, ab dem 1. Dezember, Tag für Tag, vernascht zu werden. Das Motiv für den Frankfurter Adventskalender stammt, wie bereits in den Jahren zuvor, von der Illustratorin Yo Rühmer.

Herausgeber ist die Amaretis- Agentur für Kommunikation, m.f.U. der Tourismus + Congress GmbH Frankfurt am Main. Kostenpunkt: 3,99€.

XBOX ONE – Studio One Experiential Showcase in der ehemaligen Tomin-Videothek in Frankfurt

tomin-xbox-berger-straße-frankfurt-1

Vor dem offiziellen Release der von Microsoft entwickelten Spielkonsole Xbox One, wird die Promomaschinerie ins Rollen gebracht. Eine sogenannte Studio One Tour macht vom 14. – 23. November 2013 u.a. in Frankfurt halt. Games wie FIFA 14 oder Forza 5 Motorsport stehen zum Anspielen bereit, ebenso wird es “Star-Matches” mit Promis geben. In Hamburg wären das zum Beispiel Das Bo und Ferris MC, in Frankfurt Kevin Trapp und Rockstah. Musikalisch begleitet werden diese Events auch. So darf sich Hamburg auf die wunderbare DENA freuen, Frankfurt hingegen auf Phil Fill- ein Name, den ich zugegebenermaßen noch nie zuvor gehört habe. Weiterlesen

Hipsterquartett

banner4_neu- copyright by normal media

Bei Kartenspielen, die auf Quartett enden, werde ich ja immer hellhörig. Vermutlich ist das früheren Schulhofzeiten gschuldet. Besonders die etwas kurioseren Varianten, die mittlerweile im Umlauf sind, finde ich zuweilen ganz witzig, so wie zum Beispiel das Frankfurter Stadtteilquartett (u.a. mit der Kategorie “Abstand zu Offenbach”). Schmunzeln musste ich heute, als ich bei Design made in Germany auf das Hipsterquartett aufmerksam wurde.

“Jutebeutel, Nerdbrille, Mate-Tee und immer „Projekte am laufen haben“ – Der Hipster ist das Großstadtphänomen unserer Generation. „Individualität über Alles“ als Motto. Von manchen ausgelacht und als Fashionsonderling belächelt Weiterlesen

Irgendwo zwischen Bio, Öko und Fleischersatz

Im März letzten Jahres Jahres stellte ich mit Tau von den Wiesen ein Getränk vor, welches es mir besonders angetan hatte, allem voran die Sorte “Blossomflush”. Eine gute Zeit später entdeckte ich dieses Getränk auch beim Edelkiosk im Ostend im Sortiment, welches ich dann wechselweise mit einem Mandelmilchkaffee dort konsumierte. Irgendwann vernahm ich über die Facebookseite des veganen Cafés, dass die Produktion des Getränkes nicht zu 100% vegan sei, da mit Gelatine geklärt werde. Auch wenn ich mich niemals zuvor mit den Produktionsabläufen von Getränken beschäftigt hatte, war ich doch ziemlich überrascht, dass offenbar auf Verwendung tierischen Produkten zurückgegriffen wird.

Nicht nur die örtliche Nähe zum Edelkiosk und der damit einhergehenden Sensibilisierung für vegane Ernährung, auch der Aktionismus im öffentlichen Raum zur Animal Liberation Front (ALF) und der Straßenpropaganda zum Film Earthlings hier in Frankfurt führten dazu, dass ich mich wieder etwas intensiver mit dem Thema beschäftigte und mittlerweile tatsächlich deutlich weniger Fleisch konsumiere. Im heimischen Haushalt bestand das bisher weitestgehend aus unterschiedlichen Wurstaufschnitten, Fleisch am Stück oder anderweitig verarbeitet kam eher selten bis nie auf den Tisch. Auswärts waren gerade die “schnellen Mahlzeiten” wie Rinds- und Bratwurst, Peperoniwurst-Pizza oder Dürüm Döner regelmäßig hoch im Kurs.  Weiterlesen