Alle Artikel von stadtkindFFM

Harmonie-Kino: Deutschrap-Doku „Wenn der Vorhang fällt“

Alte Deutschrap-Scheiben: Konkret Finn, Nordmassiv, Doppelkop

Am Dienstag, den 4. April 2017, findet in der Harmonie in Sachsenhausen eine Sonderveranstaltung statt. In Anwesenheit des Regisseurs Michael Münch wird der Dokumentarfilm „Wenn der Vorhang fällt“ gezeigt. In diesem wird die Entwicklung des Deutschrap in den letzten drei Jahrzehnten beleuchtet. Künstler wie Max Herre, Sido, Samy Deluxe und Smudo von den Fantastischen Vier berichten von ihren ersten Kontakten zur deutschen HipHop Szene, dem großen Boom in den 1990er-Jahren und der anschließenden Neuausrichtung des Genres mit Beginn des neuen Jahrtausends.

Direktlink

In der Doku kommen zu Wort: Afrob, Blumentopf, Chefket, DJ Mad und Denyo, Fatoni, Main Concept, Marteria, Max Herre, MC Rene, Moses Pelham, Nate57, Prinz Pi, Roger Rekless und Samy Deluxe. Was auffällt: Es ist kein Rapperin dabei, was in Anbetracht von Protagonistinnen, die schon früh mit dabei waren, z.B. Schwester S („Hier kommt die Schwester“, 1994) oder auch Cora E („Schlüsselkind“, 1996), bedauerlich ist.


Und wo wir gerade dabei sind: Meine 3 liebsten Oldschool-Deutschrap-Songs:

Advanced Chemistry – „Fremd im eigenen Land“ (1992)

Direktlink

Iz & Tone (aka Konkret Finn) – „Ich diss dich“ (1993)

Direktlink

Hörzu – „Krefeld“ (1994)

Direktlink

Tonsymbolik & Friends x Café KoZ

Nachdem im Dezember vergangegen Jahres der vorgesehene Arts, Drinks & Dance-Event von Tonsymbolik im Random White House nicht stattfand, gibt’s am kommenden Wochenende – zumindest musikalisch – einen neuen Anlauf an anderer Stelle.

Am Samstag, 25. März 2017, bespielen Wehro, Philipp Mucke und Aaron Kauffeldt vom Tonsymbolik-Kollektiv zusammen mit Nira und Niko Stur das Café KoZ auf dem Uni Campus Bockenheim. Ebenfalls vor Ort sein werden Leute von Viva con Agua Frankfurt – Diese freuen sich über Pfandspenden für aktuelle Projekte der Welthungerhilfe. Weiterlesen

Under Art Construction 2.0 – Graffiti am Bauzaun des Hotelneubaus am HBF

Under Art Construction - Graffiti am Hauptbahnhof in Frankfurt

Auf dem ca. 8.300 m² großen Areal südlich des Frankfurter Hauptbahnhofs realisiert die CA Immo Deutschland GmbH seit einiger Zeit mehrere Projekte: Ein temporäres Parkhaus, einen Fernbusbahnhof und ein Hotel für die Steigenberger Hotel Group.

Graffiti-Aktion „under ART construcion 2.0“

Die Eröffnung des Hotels ist für Ende 2018 vorgesehen und vorrausichtlich bis zu diesem Tag, wird es entlang des Bauzauns, wie bereits erstmalig im Oktober vergangenens Jahres, gelegentlich zu Graffiti-Mal-Aktionen kommen. In Anlehnung an Under Art Construction, das in den Jahren 2012 bis 2014 realisierte Graffiti-Projekt am Bauzaun des EZB-Neubaus im Ostend, dürfen Graffiti-Künstler dort legal ihr Können zur Schau stellen. Weiterlesen

Bürgerdialog mit Mike Josef: Wohnen in Frankfurt – Luxusgut oder öffentliche Daseinsvorsorge?

Bauarbeiten in der Frankfurter Innenstadt

Am Dienstagbabend wird in Frankfurt mal wieder über den hiesigen Wohnungsmarkt diskutiert. Veranstaltet wird das Podiumsgespräch mit dem Titel Wohnen in Frankfurt – Luxusgut oder öffentliche Daseinsvorsorge? von Heuer Dialog, einem Unternehmen der Immobilien-Zeitung. Die Idee zu dieser Veranstaltung, die Politik, Immobilienwirtschaft und Bürger zusammenbringt, enstand im vergangenen Jahr, als Heuer Dialog erstmals im Büro von Mike Josef zu Gast war.

Als Sprecher sind geladen: Mike Josef, Planungsdezernent, Stadt Frankfurt am Main, Rolf Janßen, Geschäftsführer des DMB Mieterschutzverein und Jürgen Groß, Geschäftsführer Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH. Für eine kabarettistische Polemik zur Einstimmung sorgt der u.a. aus Scheibenwischer und Neues aus der Anstalt bekannte Georg Schramm. Die Moderation übernimmt Jascha Habeck von hr-iNFO. Weiterlesen

Frankfurt darf nicht München werd.. oh, zu spät.

"Monopoly"-Schriftzug auf einer Infotafel an der Baustelle zur neuen Frankfurter Altstadt

Aus der kürzlich veröffentlichten Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung ging hervor, dass Neuvertragsmieten in Deutschland im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 4,9 % gestiegen sind. Das entspricht durchschnittlich 7,65 € pro Quadratmeter. Besonders stark stiegen die Preise in Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern, nämlich um  6,3 %, was einem Quadratmeterpreis von 9,97 € entspricht. Weiterlesen

Ree G – „Offenbach“

Screenshot aus dem Video "Offenbach" von Ree G

Die Stadt, in der du auffällst wenn du keine Bauchtasche trägst, Kanaken höflich und „hilfsbereiter als die Mösen auf der Zeil“ sind und aus Richard Rashid wird: Offenbach. So zumindest umschreibt es der einst in Frankfurt-Höchst geborene Ree G in seinem Song „Offenbach“.

Die bereits dreieinhalb Jahre alte Produktion hebt sich auf angenehme Weise gegenüber dem sonstigen Output aus diesen Breitengraden ab, sie transportiert die Themen authentisch und der Satzbau besteht auch nicht auschließlich aus Subjekt, Prädikat und Beleidigung. Der schlicht gehaltene Videoclip mit seinen Aufnahmen bei Dunkelheit, viele davon zwischen Ledermuseum und Marktplatz entstanden, und die Trompetenparts im Song, runden das Paket atmosphärisch ab. Weiterlesen

Street Food Festival in der Klassikstadt

Street Food Festival in der Klassikstadt in Frankfurt

Kommt man im Frühling eines Jahres auf die Klassikstadt zu sprechen, dann steht in der Regel der sogenannte Klassikstadt Saisonstart bevor. Zu diesem Anlass finden sich im 2.800 m² großen Innenhof unzählige Oldtimer und andere sehenswerte Fahrzeuge ein. Zahlreiche Besucher zieht es dann nach Fechenheim, Spotter beziehen sogar schon in den Zufahrtststraßen Stellung, um bestmögliche Fotos von den ankommenden Fahrzeuge schießen zu können.

In diesem Jahr schiebt sich jedoch ein anderes Event vor dem Klassikstadt Saisonstart: Das Street Food Festival. Die Veranstalter versprechen für den 25. und 26. März internationale kulinarische Genüsse an den Street Food-Ständen, z.B. Bulgogi, gegrillte Käsespezialitäten mit italieniescher Feinkost, Gourmet Marshmellows, hausgemachte Bokas, maghrebinische Speisen, Pakoras, Southern Soul Food Street Kitchen, Tostadas und vieles, vieles mehr.

• Samstag, 25. März: 12 bis 22 Uhr. Sonntag, 26. März: 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.
• Street Food Festival im Internet: WebsiteTwitterInstagramFacebook

Quality of Living Ranking 2017

GUDE HOOD - JA WARUM NET?!

Im Quality of Living Ranking 2017 belegen 7 europäische Städte die Top 10. Mit München auf Platz 4, Düsseldorf auf Platz 6 und Frankfurt am Main auf Platz 7 liegen 3 davon in Deutschland. Zum mittlerweile 8. Mal in Folge führt Wien das Ranking an, in diesem Jahr gefolgt von Zürich und Auckland. Zu diesem Ergebnis kommt die jährlich von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführte weltweite Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebensqualität von Expatriates in 231 Großstädten.

In der Top 10 des Mercer Quality of Living Rankings 2017 mit Fokus Infrastruktur liegt Frankfurt hinter Singapur sogar auf Platz.2 Weiterlesen

Freiluftgalerie Friedensbrücke: AK47, Elvis, Creme, Boboter One, Bud One

Graffiti einer Eule im Hoodie

An den Pfeilern der Friedensbrücke in Frankfurt wurde wieder gemalt. An zwei der vier für legales Graffiti freigegebenen Flächen entstanden neben den Namen AK47, Boboter One, Bud One, Elvis und Creme vor allem Wesen mit menschlichem Körper und tierischem Haupt, aber auch ein mit Elvistolle versehenes Konterfrei und ein Hase, dessen Darstellung mich ein wenig an die Demon Worms aus Princess Monokoe erinnert.

Streetart an der Friedensbrücke: Elvis, Creme, Boboter One, Bud One

Streetart an der Friedensbrücke: Elvis, Creme, Boboter One, Bud One

Weiterlesen