Frankfurt in vier aktuellen Städte-Rankings

Frankfirt im Vergleich - Rankings 2016

Nachhaltigkeit, Kriminalität, Kultur und Lebensqualität in den Städten, bundesweit und international, standen im Mittelpunkt zuletzt veröffentlichter Untersuchungen.

Arcadis: Im Nachhaltigkeitsreport für das Jahr 2016 sehen sich die Städte der Herausforderung ausgesetzt, den Bedürfnissen von heute gerecht zu werden, jedoch ohne dabei die Fragen von morgen zu vernachlässigen. Die Liste (PDF-Datei: Sustainable Cities Index 2016) umfasst 100 Städte weltweit und wird von Zürich angeführt. Frankfurt, hier zuletzt auf Platz 1 gewesen, belegt dieses Mal Platz 6.

BMI: Die polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015 wurde veröffentlicht. Sie umfasst 135 Seiten (PDF-Datei: Polizeiliche Kriminalstatistik 2015) und bildet die der Polizei bekannt gewordenen und durch sie endbearbeiteten Straftaten ab.

HWWI/Berenberg: Das Hamburgische WeltwirtschaftsInstitut (HWWI) hat im Auftrag der Privatbank Berenberg die 30 größten Städte Deutschlands im Hinblick auf ihr Kulturleben untersucht. (PDF-Datei: HWWI/Berenberg Kultur-Städteranking 2016) Stuttgart behauptet den 1. Platz, Frankfurt hingegen verliert im Vergleich zur letzten Erhebung im Jahr 2014 einen Platz und fällt aus den Top 10 raus und landet auf Platz 11.

The Ecomist: Eine Liste zu den lebenswertesten Städte der Welt präsentiert das britische Magazin The Economist. Dieses wurde anhand der Bewertung von 30 Kategorien, u.a. Bildung, Gesundheitsversorgung, Infrastruktur und Kultur, erstellt. Angeführt wird das 140 Städte umfassande Ranking von Melbourne, nunmehr schon zum fünften Mal in Folge auf Platz 1, gefolgt von Wien und Vancouver. Frankfurt schafft es hier auf Platz 20. (FNP: So lebenswert ist Frankfurt: Platz 20 in der Welt).  Die Tagesschau hält dieses Ranking lediglich für eine Spielerei, zumal der Faktor Lebensunterhaltungskosten keine Rolle spielt – daraus lasse sich höchstens ableiten, wie „das Elite-Magazin und seine Leserschaft auf die Welt blicken“. (Tagesschau: Teuer? Egal. Hauptsache kein Terror)