Antira-Kundgebung beim Explora-Museum

Es kann ja jeder das Weltgeschehen kommentieren, seine eigenen Meinung zu Dingen haben und diese auch äußern, ob das aber über den offiziellen Twitter-Account einer Einrichtung erfolgen muss, besonders wenn es um themenfremde Inhalte geht, kann man sicher in Frage stellen. Vom Twitteraccount des Explora Museums im Frankfurter Nordend wurden in den vergangenen Tagen jedenfalls einige solcher Tweets abgesetzt, welche auch umgehend zu zahlreichen Reaktionen führten, u.a. distanzierte sich das Senckenberg Museum vom Twitteraccount des Explora Museums, die am Sonntag vor Ort anzutreffende Belegschaft geht wohl auch nicht mit diesen Inhalten d’accord und die Stadt Frankfurt soll das Explora Museum bereits im Dezember 2015 von ihrer Museumfsufer-Webseite entfernt haben.

Bereits am gestrigen Sonntag fand beim Explora Museum anlässlich dieser Tweets eine kleinere Aktion statt, und für den kommenden Donnerstag, 14. Januar 2016, 17 Uhr, ist nach Angaben von Jutta Ditfurth, die seit einigen Tagen auch auf Twitter aktiv ist, eine Antira-Kundgebung geplant.

Berichte zum Explora bei der Hessenschau und der Frankfurter Rundschau.