Aktionen gegen das Einheitsfest in Frankfurt

25 Jahre Wiedervereinigung, ganz Deutschland freut sich. Ganz Deutschland? Nein, denn anlässlich der dreitägigen Feierlichkeiten in Frankfurt wird es auch zu Gegenveranstaltungen aus dem linkem Spektrum kommen, für die sowohl im Internet, als auch in den Straßen, mit unterschiedlichen Pakaten, geworben wird.

tag-der-deutschen-einheit-frankfurt-grenzen-abschaffen-deutschland-überwinden

Ziel der Demonstration ist es, die Kritik an den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit  und der deutschen Politik öffentlichkeitswirksam zu transportieren. Nach Angaben der Organisatoren soll diese einen offenen, bunten und informativen Charakter haben, d.h. es ist keine Abgrenzung nach außen als Block geplant.

tag-der-deutschen-einheit-frankfurt--nie-wieder-deutschland-marlene-dietrich

tag-der-deutschen-einheit-frankfurt-grenzen-überwinden-deutschland-abschaffen

Das Programm gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Frankfurt beginnt am Abend des 2. Oktober 2015. Am Kaisersack beginnt um 19 Uhr die Kundgebung, um 20 Uhr dann die Demonstration. Zu den Aktionen am 3. Oktober 2015 sind bisher folgende Treffpunkte kommuniziert worden: 11.00 Uhr: Alte Oper, 12.30 Uhr: Blaulichtmeile und 14.00 Uhr: Roßmarkt. Um 20 Uhr kommt es im Gewerkschaftshaus zu einer Veranstaltung mit Jutta Ditfurth und Thomas Ebermann.

tag-der-deutschen-einheit-frankfurt-ausgrenzung-armut-abschottung-was-ihr-feiert

tag-der-deutschen-einheit-frankfurt-zwei-deutschland-waren-und-sind-besser-als-ein-großdeutschland