Fußball-Fanboys und Graffiti-Toys

CROSS & DIE

Mit „Mal sehen was diesbezüglich künftig noch passiert“ beendete ich vor einigen Wochen den Artikel Wer will der kriegt, in dem es um eine vermeintliche Ansage seitens der Frankfurter Ultras an die OFC-Fanszene ging, weil diese, besonders im Kreis Offenbach, Graffiti mit Bezug zur Frankfurter Eintracht übermalt haben sollen. Vor wenigen Tagen hat dann auch die Boulevard-Presse dieses Thema für sich entdeckt, und fragt in ihrer an Absurdität und Peinlichkeit kaum zu übertreffenden Art und Weise, ob eine „Schlacht der Ultras“ droht.

Was sich in der Zwischenzeit in dieser Angelegenheit getan hat vermag ich nicht zu sagen, aber dafür gibt es ein in Ansätzen vergleichbares Szenario – und das bereits seit Monaten – rund um die U-Bahn-Station Höhenstraße, zur Nordend-Seite hin, zu beobachten. Erstmalig darauf aufmerksam wurde ich, als für einige Zeit Bauarbeiten in der U-Bahn-Station durchgeführt wurden. Begab man sich abwärts, klebten immer wieder Borussia Dortmund-Sticker in der Station, die – so zumindest meine Beobachtungen – zunächst hauptsächlich seitens des FSV Frankfurt-Anhangs überklebt und „beantwortet“ wurden, bevor sich dann auch regelmäßig Sticker seitens der Fanszene von Eintracht Frankfurt dazu gesellten.

Im Mai ist über die mit zahlreichen Stickern überzogenene Fläche wohl auch mal irgendetwas Flüssig-Klebriges verteilt worden…

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

… bevor sie im nächsten Step mit gelber Farbe – zumindest irgendwie halbwegs – bemalt wurde. Vielleicht sollte dieser Anstrich, zusammen mit dem dunklen Hintergrund, die Vereinsfarben (schwarz-gelb) von Borussia Dortmund darstellen oder bereits das Bild ergeben, was später noch oberirdisch folgen sollte?

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Soweit also die Geschehnisse zwischen Mai und und Juli dieses Jahres. Im August ging der Austausch von „Nettigkeiten“ im öffentlichen Raum weiter. An der U-Bahn-Station Höhenstraße und im oberen Abschnitt im Sandweg waren neuerliche Aktivitäten des BVB-Anhangs auszumachen…

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

… bevor im September noch ein BVB-Roll-Up an der Fassade eines Hauses in der Höhenstraße hinzu kam – vielleicht ja das, was – so, oder in ähnlicher Form – auch schon in der U-Bahn-Station angedacht war.

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

„Das bleibt keine zwei Tage so“, dachte ich seinerzeit und tatsächlich waren es nur unwesentlich mehr Tage, bis an Ort und Stelle ein „UF97“ auszumachen war, ebenso gab es entsprechende Reaktionen im Sandweg.

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Auch bei der U-Bahn-Station Höhenstraße waren wieder vermehrt Sticker des Eintracht-Anhangs zu sehen.

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Wenig überraschend wie sich das fortsetzte.

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Nicht uninteressant die folgende Botschaft: „Vergesst niemals, dass wir euch dort treffen können, wo es richtig weh tut“. Was könnte denn – um’s mal neutral zu formulieren – „in solchen Kreisen“ wohl richtig weh tun? Das Eintracht-Graffiti am Stadion beschmieren? Pieces bestimmter Maler am Ratswegkreisel zerstören?

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Klar was folgt.

uf97-eintracht-höhenstrasse-sticker-9

uf97-eintracht-höhenstrasse-sticker-7

Mit der Ingolstädter Straße, bis hin zur Wittelsbacher Allee, erweiterte sich dann auch kurzerhand das Geschehen.

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

Graffiti-Ärger in Frankfurt zwischen den Ultras Frankfurt und BVB-Fans

So viel Zeit und Energie für destruktives Gedöns, ausgetragen auf den Namen von Fußballvereinen und dabei den öffentlichen Raum total zumüllen. Wow. Einfach wow. Aber zur Zeit scheinen ja sowieso vermehrt Knetbirnen unterwegs zu sein, zuletzt auch am Ratswegkreisel, wo einige Bilder beschmiert wurden, aber besonders die Pieces der DBL-Crew, übrigens u.a. bestehend aus bekannten Eintracht-Anhängern, mit Destroylines versehen wurden.

Destroylines am Ratsweg

Destroylines am Ratsweg

Graffiti-Kindergarten am Ratsweg: DBL can fuck off!

Destroylines am Ratsweg

Destroylines am Ratsweg

Destroylines am Ratsweg

Destroylines am Ratsweg

Tja, was soll man dazu sagen? Braucht da jemand besonders viel Aufmerksamkeit? Einfach bekannte Größen anpissen und schwupps, ist man ist Gespräch? Möglich. Niveaumäßig begibt man sich damit aber eher auf eine Ebene mit Leuten, die sich voll tough vorkommen, wenn sie mit Schlüsseln Kratzer an Autos nicht gemochter Personen hinterlassen. Schade eigentlich. Und dabei bietet doch gerade Graffiti so viele Möglichkeiten, Angelegenheiten wie diese, etwas kreativer auszutragen. Andererseits: Kreativität fängt bereits im Kopf an. Und da scheint nicht bei jedem was zu holen zu sein.

6 Kommentare

  1. Kommrannaufsiebbemeder

    Früher oder später kriegt dieses Dortmundschwein noch seine Fracht!

    • stadtkindFFM

      Scheint so, als würden sich einige zur Zeit ziemlich unbeliebt machen.

Kommentare sind geschlossen.