Waffel House auf der Berger Straße

Vor ziemlich fast genau drei Monaten hatte ich hier im Blog den Waffel-Laden in der Berger Straße schon einmal angesprochen, zumal er entgegen den dortigen Zuständen, zwischen Leerstand und Ladenschließungen, die rühmliche Ausnahme war.

waffel-house-berger-strasse-bornheim-frankfurt-foto-1

Am heutigen Montag, dem 15. September 2014, hat der damals noch als „Wafflehouse“ angekündigte Laden als „Waffel House“ eröffnet und konnte sich offenbar über reges Interesse freuen. So viele Menschen rund um ein einziges Geschäft in diesem Abschnitt der Berger Straße ist man ja fast schon gar nicht mehr gewohnt, offenbar gibt es in Frankfurt eine mir bis dato (in diesem Ausmaß) nicht bekannte Waffel-Fangemeinde.

waffel-house-berger-strasse-bornheim-frankfurt-foto-2

Da ich es nicht so mit Waffeln habe, kann ich weder heute, noch demnächst etwas zu den Waffeln sagen, aber der Laden sah ganz ansprechend aus und einen Außenbereich hat er ebenfalls. Ansonsten habe ich den Eindruck, dass das Konzept dem von Frozen Yogurt-Läden ähnelt und man sich anhand von unterschiedlichen Zutaten eine Waffel nach eigenen Geschmacksvorstellungen gestalten kann. Bis zum 19.09.2014 bekommt man bei Waffel House in der Berger Straße 142 eine Waffel für 1,50€, zzgl. Toppings.

3 Kommentare

  1. Ich war heute da und fand’s „okay“. Die in der Auslage vorhandenen Toppings waren nicht beschriftet und teilweise dadurch nicht ersichtlich. Auch wirkte es noch ein wenig unkoordiniert – das schiebe ich jetzt aber einfach mal auf den Start. Die Waffel selbst ist ebenfalls nur „okay“, irgendwie zu austauschbar und für einen zukünftigen Preis von knapp 2,50 € in der einfachen Variante zu teuer. Ich bin gespannt, ob sich der Laden halten wird; der Berger Straße wäre es zu wünschen.

    • stadtkindFFM

      Okay, danke für die Informationen zum Treiben im Waffel House. Ich finde übrigens generell, dass die von Dir beschriebene Unkoordination bei NEÖ in Frankfurt keine Seltenheit ist. Klar ist das alles kein Weltuntergang, aber man wundert sich ja doch im Laufe der Zeit. Vorbereitungszeit und Testläufe sollten eigentlich einen optimalen Eröffnungstag garantieren, kommen doch i.d.R. gerade dann besonders viele Kunden vorbei. Warum das dennoch so oft nicht der Fall ist, erschließt sich mir nicht (ausgenommen plötzlich auftretende, nicht selbst „verschuldetete“ Malheurs).

      • Stimmt… auch heute am 11.10 einem samstag stehen 2 nette aber völlig alleingelassene und überforderten mädels hinter dem tresen – in eine vollen laden. 1 am waffeleisen – die 2. An der kaffeemaschiene mit dem rücken zur theke . Nach echten 10 minuten darf ich bestellen un nach weiteren echten 10 minuten darf ich den kaffee abholen -ich frage höflich nach den 2 waffeln die dann noch entsprechende zeit benötigen . Tische säubern geht nicht -chaos – kollege soll noch kommen, in der 1h wo wir da warteten kam keine Unterstützung. -schade… mein tipp !!! Ein paar leute mehr im Services oder es sein lassen ….

Kommentare sind geschlossen.